Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie

32/2017

Workshop

Wie weiter mit dem Feldhamster in Thüringen? – Wege aus dem schlechten Erhaltungszustand

Der Feldhamster ist in den Roten Listen von Thüringen und Deutschland als „vom Aussterben bedroht“ sowie in Thüringen als auch in Deutschland im Rahmen der Überwachung des Erhaltungszustandes nach der Fauna-Flora-Habitatrichtlinie mit einem ungünstig-schlechten Erhaltungszustand eingestuft. Um den Erhaltungszustand der Art zu verbessern, ließ Thüringen ein Artenhilfskonzept „Feldhamster“ erarbeiten. Aus diesem ergibt sich eine dreigliedrige Ausrichtung zukünftiger Handlungsfelder, welche in den kommenden Jahren in die Praxis umgesetzt werden sollen. Oberstes Ziel gilt der Sicherung eines geeigneten Lebensraumes für den Feldhamster und der Verbesserung der Konnektivität zwischen den Feldhamster-Populationen. Dies muss einerseits durch gezielte Maßnahmen auf Ackerflächen zusammen mit den landwirtschaftlichen Betrieben erfolgen. Andererseits ist die bessere Implementierung des Feldhamsters in den Artenschutzvollzug bei Eingriffen in den Feldhamster-Lebensraum zu gewährleisten. Nicht zu vernachlässigen ist  ebenfalls eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit, um über die Situation und die Belange des Feldhamsters zu informieren und Sympathien zu wecken.

Mit dieser Veranstaltung sollen Umsetzungsstrategien und aktuelle Handlungsansätze zum Artenhilfskonzept „Feldhamster“ vorgestellt und diskutiert werden. Die Veranstaltung ist als offene Diskussionsveranstaltung mit kurzen Einführungsvorträgen und anschließend ausreichend Diskussionszeit konzipiert.

 

32/2017     Workshop
Schwerpunkte: Artenhilfskonzept „Feldhamster“
Vorstellung und Diskussion von Umsetzungsstrategien und aktueller Handlungsansätze zum Schutz des Feldhamsters in Thüringen
Zielgruppen: Naturschutzbehörden
ehrenamtlich Aktive
Naturschutzvereine
Ingenieur- und Planungsbüros
Natura 2000-Stationen
Naturschutzbeiräte und –beauftragte
Landwirte
Landwirtschaftsverwaltung
Termin: 02.11.2017
Ort: TLUG Jena, Tagungsraum 1a
Veranstalter: TLUG
Leitung: Anke Rothgänger, TLUG
Teilnahmebetrag: 20,00 €*
Anmeldung bis: 19.10.2017
Bemerkungen: *Die Veranstaltung ist kostenfrei für:
-  Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörden in Thüringen
-  ehrenamtliche Mitarbeiter des Naturschutzes, wenn sie Mitglied in
   anerkannten Vereinen nach § 45a ThürNatG sind
-  Mitglieder von Beiräten gemäß §§ 39 und 40 ThürNatG
-  zertifizierte Natur- und Landschaftsführer sowie Lehrgangsteilnehmer
-  Mitarbeiter der Natura 2000-Stationen und des Kompetenzzentrums
-  Mitglieder des Arbeitskreises Hamsterschutz
-  Mitarbeiter der Landwirtschaftsverwaltung
-  Landwirte

Die Mitgliedschaft im anerkannten Verein oder im Beirat ist mit der Anmeldung schriftlich nachzuweisen. Die Anmeldung bei der TLUG über den anerkannten Verein bzw. über die Naturschutzbehörde gilt als Nachweis.
Anmeldungen ohne Mitgliedsnachweis sind kostenpflichtig.

Hinweis: Eine Teilnahme ist nur mit vorliegender Teilnahmebestätigung möglich.

                                      

  

Faltblatt (1.7 MB)
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Anmeldeformular (774.1 kB)
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Anmeldung

zurück zur Veranstaltungsübersicht

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen