Medieninformation

„Herrenlose Speicher“:
Priorisierung der in der Unterhaltungspflicht der TLUG stehenden Talsperren

Die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie wurde per Novellierung des Thüringer Wassergesetztes im März 2009 Unterhaltungspflichtiger von 60 Talsperren, die im Wesentlichen zu DDR-Zeiten errichtet wurden und für die es infolge der Umstrukturierungen seit der Wiedervereinigung keinen Wasserrechtsinhaber mehr gibt.

Die Talsperren sind, so sieht es das Gesetz vor, durch Instandsetzung oder durch Beseitigung an die allgemein anerkannten Regeln der Technik anzupassen. Nach Abschluss dieser Arbeiten werden die jeweiligen Speicher von der Stauanlagenaufsicht geprüft und der Gemeinde zur Unterhaltung übergeben, auf deren Gebiet sie sich befinden.

Um die gesetzliche Aufgabe sachgerecht und wirtschaftlich zu erfüllen, wurden die 60 Talsperren im Jahr 2009 bewertet und in eine Rangfolge gebracht. Auf Grund typischer Erscheinungsbilder wurden vier Prioritätenklassen gebildet. Den derzeit 14 Talsperren, die in die Priorität 1 eingeordnet wurden, ist die größte Aufmerksamkeit zu widmen. Für diese Talsperren steht auch als erstes die Entscheidung über Instandsetzung oder Beseitigung an. Die Liste dient somit auch der Orientierung der betroffenen Gemeinden, die zum gegebenen Zeitpunkt über Instandsetzung oder Beseitigung einer Talsperre zu entscheiden haben.

Im Ergebnis der Unterhaltungsarbeiten, in deren Rahmen neben der jährlichen Mahd der Dammbauwerke auch offensichtliche Mängel behoben werden, und dem damit einhergehenden Kenntnisgewinn, wird die Prioritätenliste jedes Jahr überprüft, die Rangfolge angepasst bzw. aktualisiert und die Gemeinden über die Fortschreibung der Prioritätenliste informiert.

http://www.thueringen.de/mam/th8/tlug/content/abt_1/aktuelles/2016/liste_stand_120419.pdf

http://www.thueringen.de/th8/tlug/umweltthemen/wasserwirtschaft/standgewaesser/Speicher/index.aspx

Bei Einschränkungen der Gebrauchstauglichkeit einer Talsperre wird im Zuge der Gefahrenabwehr und in Abstimmung mit den Betroffenen und auf Grundlage eines wasserrechtlichen Bescheides der zuständigen Wasserbehörde der Stauspiegel auf ein vertretbares Maß abgesenkt bzw. die Talsperre vollständig entleert.

Dieses Vorgehen führt dazu, dass die „Herrenlosen Speicher“ absehbar sicher sind.

16.12.2016

Dr. Lutz Baseler
Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit

Talsperre Lothra Im Probestau
Die Talsperre Lothra im Probestau
(aufgenommen am 6. Dezember 2016)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen