Medieninformation

Festkolloquium "10 Jahre Thüringer Seismologisches Netz (TSN)" und Einweihung der Station Ranis

Die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) ist vom Thüringer Umweltministerium mit dem Betrieb des Landeserdbebendienstes beauftragt. 2018 jährt es sich zum 10. Mal, dass ein modernes und in der Datennutzung offenes Thüringer Seismologisches Netz aufgebaut wurde.

Dieses ist eine Gemeinschaftsaufgabe des Geologischen Landesdienstes der TLUG und des Lehrstuhls für Angewandte Geophysik des Instituts für Geowissenschaften (IGW) mit Unterstützung des Lehrstuhls für Allgemeine Geophysik des IGW.

Mit einem Festkolloquium am 9. Mai 2018 blicken die Beteiligten auf die in diesem Zeitraum geschaffenen Grundlagen für eine moderne Erdbebenbeobachtung und seismologische Forschung zurück. 29 Stationen und darunter 5 Teststationen garantieren das zuverlässige Monitoring seismologischer Ereignisse im Freistaat Thüringen.
Eine Station davon ist die am 9. Mai 2018 in Betrieb genommenen Station Ranis, die seit Dezember 2017 erfolgreich als Teststation lief. Noch in diesem Jahr wird das TSN drei weitere Stationen in Betrieb nehmen.

Im Museum der Burg Ranis wird die alte Ausstellung zur Seismologie im Rahmen der Neugestaltung des gesamten Museumskomplexes modern gestaltet. Eine gläserne seismologische Station ist dabei als Anziehungspunkt geplant. Auch damit unterstützt die TLUG die museale Umweltbildung.

Die Seismologie als Wissenschaft hat in Thüringen und besonders in Jena bereits Geschichte geschrieben.
1898 wurde die Einrichtung eines Erdbebendienstes in Jena beschlossen und 1899 die erste Seismologische Station im damaligen Physikalischen Institut (Horizontalpendel und Vertikal-Seismograph, entwickelt in Jena) mit Mitteln der Carl-Zeiss-Stiftung aufgebaut.
1923 zog die Reichsanstalt für Erdbebenforschung von Straßburg nach Jena, 1932 wurde sie der Universität angegliedert. Ab 1956 erfolgte die Erdbebenforschung unter dem Dach der Akademie der Wissenschaften, ab 1993 im Institut für Geowissenschaften.
Im Jahr 2000 konnten die Seismologen auf 100 Jahre seismologische Forschung in Jena zurückblicken.

Erdbeben gehören zu den Naturereignissen, deren Auftreten durch den Menschen nicht verhindert oder vorhergesagt werden können. Ihre schädigenden Auswirkungen können aber durch vorbeugende Maßnahmen reduziert werden.

Die Beobachtung und Bewertung sowie die Information über seismische Aktivitäten ist daher, neben dem wissenschaftlichen Interesse, von großer Bedeutung für den Schutz der Bevölkerung. Es besteht eine Zusammenarbeit wissenschaftlicher Einrichtungen und Umweltbehörden in Mitteldeutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) auf diesem Gebiet.

In Mitteldeutschland wird die Erdbebenüberwachung vom Seismologie-Verbund zur Erdbebenbeobachtung durchgeführt. In diesem haben sich das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), das Landesamt für Geologie und Bergwesen Sachsen-Anhalt (LAGB), die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG), die Universität Leipzig, die TU Bergakademie Freiberg und die Friedrich-Schiller-Universität Jena mit ihren seismologischen Observatorien sowie Unternehmen und Einrichtungen, die seismologische Messungen durchführen, zusammengeschlossen.

Im Rahmen des Seismologie-Verbundes wurde ein gemeinsamer Kartendienst „Erdbeben in Mitteldeutschland“ eingerichtet. Er wird von der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie finanziert und betreut. Seit Juni 2015 können sich Nutzer hier schnell und übersichtlich über das Erdbebengeschehen in Mitteldeutschland informieren.

09.05.2018

Dr. Lutz Baseler
Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit

Scrsht Seism Stationen
Interaktive Karte "Seismische Stationen" im Kartendienst Seismologie (Screenshot)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen