Derzeit stark schwankende Abgabe aus der Saalekaskade

Aufgrund des Rückbaus des im Februar 2017 gebrochenen Göritzmühlenwehrs bei Saalfeld einerseits und notwendiger Kontroll- und Revisionsarbeiten verschiedener Betriebseinrichtungen der Bleilochtalsperre kommt es seit dem 20. September zu einer stark schwankenden Abgabe aus der Saalekaskade.  Die Abgabe wird durch die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie so vorgegeben, dass während der Arbeitszeit tagsüber ein möglichst niedriger Wasserstand die Abrissarbeiten am ehemaligen Göritzmühlenwehr ermöglicht. Für den Abriss müssen zwei Bagger direkt im Flussbett eingesetzt werden. Nach derzeitigem Arbeitsstand können die Abrissarbeiten bis Ende der 44. Kalenderwoche (Anfang November) abgeschlossen werden.

Abrissarbeiten Goeritzmuehlenwehr
Die Abrissarbeiten am ehemaligen Göritzmühlenwehr bei Saalfeld (Foto: TLUG)

Außerhalb der Arbeitszeiten, nachts und am Wochenende wird die Abgabe dann auf 20 m³/s erhöht, um die notwendige Absenkung  des Wasserspiegels  in der TS Bleiloch auf 402 m ü. N.N. bis Mitte November sicherzustellen.

Beide Maßnahmen dienen der Bauwerkssicherheit, der Minderung des Gefahrenpotential  und damit der Sicherheit der Anlieger an der Saale unterhalb Kaulsdorf und konnten deshalb nicht aufgescho-ben oder zeitlich versetzt umgesetzt werden.

Pegel Kaulsdorf
Wasserstandsschwankungen am Pegel Kaulsdorf / Saale

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen