Filmprogramm - 4. Thüringer Naturfilmtage

Veranstaltungsort: Kino im Schillerhof, Helmboldtstraße 1, 07749 Jena

Ticketpreise

Erwachsene - 3,00 €
Kinder (für die Filme am Freitagvormittag) - kostenfrei

Tickets können auch im Vorverkauf an den Kassen des Schillerhofs erworben werden (Abholung bis 15 Min. vor Veranstaltungsbeginn)


 

Freitag, 20.4.2018

Biene Maja Langhornbienen

09:00 Uhr: Biene Majas wilde Schwestern

Der Film ‚Biene Majas wilde Schwestern‘ zeigt die schier unglaubliche Vielfalt der heimischen Wildbienen und deren erstaunliche Anpassungen an die verschiedensten Lebensräume und Lebensbedingungen. Spannende Kämpfe, sensationelle Leistungen, fantastische Bauwerke und farbenfrohe Individuen - die Welt der Wildbienen hat all dies und noch viel mehr zu bieten.

Deutschland 2016, 44 min.
Regie: Jan Haft
Autor: Jan Haft, Gerwig Lawitzky
Kamera: Kay Ziesenhenne, Fabian Fischer, Maximilian Kölbl
Schnitt: Jan Haft
Musik: Jörg Magnus Pfeil & Siggi Mueller
Sprecher: Axel Wostry
Redaktion: Bernd Strobel (BR), Martin Kowalczyk (ARTE), Gabriele Conze (WDR), Franz Fuchs (ORF)
Produktion: Melanie Haft, nautilusfilm GmbH


 

Etmia Und Ihr Wohnschiff Entenschar

10:00 Uhr: Etmia und ihr Wohnschiff

Das Mädchen Etmia, elf Jahre, lebt mit ihrer Familie auf dem Wohnschiff „Torgau“ in der Rummelsburger Bucht mitten in Berlin. Im Frühling baut eine Stockente ihr Nest am Schiff und brütet im Gebüsch. Kurz bevor die Küken schlüpfen, wird das Wohnschiff jedoch in die nahe gelegene Werft zur Überholung geschleppt. Zum Unglück war die Ente in diesem Moment nicht auf ihrem Nest. Etmias Familie beschließt daraufhin, die Küken selber unter einer Wärmelampe auszubrüten und aufzuziehen

Deutschland 2017, 25 min.
Regie, Autor, Kamera, Schnitt: Klaus Tümmler
Produktion: Condor Filmproduktion Berlin
Ton: Hannah Wilhelm
Redaktion: Barbara Lohoff, RBB


 

Julia Und Tirza 1

11:00 Uhr: Julia und Tirza

Ein gewöhnliches Reiter-Pferd-Paar überwindet durch Fürsorge und Vertrauen die Einschränkungen des blinden Pferdes Tirza und zeichnet damit eine Allegorie des Ideals menschlichen Miteinanders. Der Film gewann die „Goldene Filmthuer 2017“.

Deutschland 2017, 20 min.
Autor, Regie, Schnitt: Susanne Aßmann
Kamera, Editor: Robert Schwarz
Ton: Maximilian Sommer, Adrian Scheint
Musik: Kopf hoch
Grading: Blackscreen
Produktion: Susanne Aßmann, Robert Schwarz


 

Zugvögel Starlings Rome

16:00 Uhr: Zugvögel

Milliarden von Vögeln sterben jedes Jahr auf ihren Zugrouten - an Hunger, Erschöpfung, Umweltgiften, durch die Jagd oder in Windrädern. Doch warum nehmen Zugvögel die Strapazen des langen Fluges auf sich? Wie verändert sich ihr Zug über Generationen? Woher kennt der Jungstorch, der noch nie dort war, den Weg nach Afrika? Ein Flightmovie über die Reisen unserer Zugvögel - von der Arktis bis Afrika, von Sibirien bis zur Serengeti.

Deutschland 2016, 90 min.
Regisseur: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Autor: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Kamera: Tobias Kaufmann, Peter Thompson
Schnitt: Johannes Fritsche
Sprecher: Dietmar Wunder
Redaktion: Friederike Hädecke (ZDF), Katharina Kohl (ZDF), Marita Hübinger (arte)
Produktion: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, colourFIELD
Preise: Heinz Sielmann Filmpreis 2017, Bester Wissenschaftsfilm 2017


 

Zwischen Barthe Und Recknitz-marderhund

18:00 Uhr: Auf Entdeckungsreise zwischen Barthe und Recknitz

Im Norden Vorpommerns findet sich zwischen Barthe und Recknitz ein  landschaftliches Juwel. Dank modernster Technik fingen die Naturfilmer Robin Jähne und Jens Klingebiel die Nordvorpommersche Waldlandschaft aus Perspektiven ein, die nie zuvor gedreht wurden. In dem Naturschutzgroßprojekt stießen sie auf besondere heimische Produkte und Traditionen. Sie entdeckten dabei auch eine Region der Kultur und der Feste, die immer wieder die Verbindung zur Natur auf liebenswerte Weise zeigen.

Deutschland 2016, 44 min.
Regisseur, Autor, Kamera: Robin Jähne, Jens Klingebiel
Schnitt: Sarah Herbort, Robin Jähne, Jens Klingebiel
Sprecher: Arne Heger


 

Rhön Birkhahn

19:00 Uhr:  Wildes Deutschland - Die Rhön

Als das Land der offenen Fernen wird die Rhön oft bezeichnet. Das Biosphärenreservat beheimatet Schwarzstörche in urigen Buchenwäldern, Kathedralen von Basaltfelsen, Moore und eiszeitliche Blockschutthalden, Uhus und Wiesenweihen. Aber auch Bergwiesen mit Arnika und orchideenreiche Kalkmagerrasen voller Schmetterlinge. Die Rhön ist eine einzigartige Landschaft in Mitteleuropa. Der Film folgt einfühlsam und spannend den Tieren und Pflanzen, der Landschaft und den Menschen durch die Jahreszeiten

Deutschland 2016, 45 min.

Regisseur, Autor und Kamera: Heribert Schöller
Schnitt: Mücke Hano
Musik: Hannes Gill und das Filmmusikorchester der Kunstuni Graz
Sprecher: Udo Wachtveitl
Redaktion: Bernd Strobel (BR), Gabriele Holzner (hr)
Produktion: Heribert Schöller (corvusFilm)


 

Mario Goldstein Mit Hund 2

20:00 Uhr: Multivisionsshow: Grünes Band - Vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Das Abenteuer am Grünen Band Thüringen geht weiter: Bis spätestens Anfang 2018 soll das Gesetz zur Ausweisung als Nationales Naturmonument verabschiedet sein.
Als Botschafter für das Grüne Band Thüringen geht der Abenteurer Mario Goldstein ab Oktober 2017 auf Tour– mit den schönsten Bildern seiner Wanderung.
Im Sommer 2016 stellte sich der ehemalige Grenzflüchtling seiner eigenen Geschichte, traf Menschen mit packenden Lebens­geschichten und entdeckte Abenteuer und Vielfalt mitten in Deutschland. In der Multivisionsshow vermittelt er seinem Publikum in eindrucksvollen Bildern, Interviews und Videos das Gefühl, hautnah dabei gewesen zu sein.

Erleben Sie mit ihm das zukünftige Nationale Naturmonument!

Dauer ca. 70 min.


 

Samstag, 21.4.2018

Bauer Unser Melken

13:00 Uhr: Bauer Unser

Schneller, billiger, mehr – dieses Mantra begleitet die Entwicklungen in der Landwirtschaft. Der unaufgeregte Dokumentarfilm macht deutlich, dass sowohl konventionell als auch biologisch wirtschaftende Bauern in Österreich dieselbe Ansicht vertreten: So kann es nicht weitergehen. Ein aufrüttelnder Film über die Lebensmittelproduktion im Spannungsverhältnis zwischen Wirtschaftspolitik, Industrie und Gesellschaft.

Nominiert ­für­ den ­Deutschen­ Umwelt- ­und­ Nachhaltigkeitsfilmpreis

Österreich 2016, 92 min.
Regie, Autor: Robert Schabus
Produktion: Allegro Film Produktion, Wien
Kamera: Lukas Gnaiger
Schnitt: Paul-Michael Sedlacek, Robert Schabus
Sounddesign: Bernhard Maisch
Ton: Bertram Knappitsch
Musik: Andreas Frei


 

Hainich Jungfuechse

15:00 Uhr: Wildes Deutschland – Der Hainich

Thüringens Urwald - Im Hainich streben 30 Laubbaumarten zum Licht. Wenn ein alter Baum umstürzt, darf er langsam verrotten. Er schafft Lebensraum für Pilze, Moose, Insekten und kleine Säuger. Scheue Wildkatzen und Dachse durchstreifen Deutschlands größtes Laubwaldgebiet. Im Innern des Hainich-Nationalparks brüten Waldkäuze in Baumhöhlen, Neuntöter in Weißdorngebüschen am Rand. Nicht nur auf dem einstigen Truppenübungsplatz Kindel kann man beobachten, wie neuer Urwald langsam nachwächst.

Deutschland 2017, 44 min.
Regisseur: Frank Koschewski
Autor: Sylvia Koschewski
Kamera: Frank Koschewski, René Schröter
Schnitt: Klaus Eichler, Uwe Lerch
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Daniel Vulcano
Redaktion: Ralf Fronz (MDR), Ralf Quibeldey (NDR)
Produktion:  telekine fernsehproduktion leipzig im Auftrag des MDR, in Zusammenarbeit mit dem NDR


 

Zugvögel Starlings Rome

16:00 Uhr: Zugvögel

Milliarden von Vögeln sterben jedes Jahr auf ihren Zugrouten - an Hunger, Erschöpfung, Umweltgiften, durch die Jagd oder in Windrädern. Doch warum nehmen Zugvögel die Strapazen des langen Fluges auf sich? Wie verändert sich ihr Zug über Generationen? Woher kennt der Jungstorch, der noch nie dort war, den Weg nach Afrika? Ein Flightmovie über die Reisen unserer Zugvögel - von der Arktis bis Afrika, von Sibirien bis zur Serengeti.

Deutschland 2016, 90 min.
Regisseur: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Autor: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus
Kamera: Tobias Kaufmann, Peter Thompson
Schnitt: Johannes Fritsche
Sprecher: Dietmar Wunder
Redaktion: Friederike Hädecke (ZDF), Katharina Kohl (ZDF), Marita Hübinger (arte)
Produktion: Petra Höfer, Freddie Röckenhaus, colourFIELD
Preise: Heinz Sielmann Filmpreis 2017, Bester Wissenschaftsfilm 2017


 

Zwischen Barthe Und Recknitz-marderhund

18:00 Uhr: Auf Entdeckungsreise zwischen Barthe und Recknitz

Im Norden Vorpommerns findet sich zwischen Barthe und Recknitz ein  landschaftliches Juwel. Dank modernster Technik fingen die Naturfilmer Robin Jähne und Jens Klingebiel die Nordvorpommersche Waldlandschaft aus Perspektiven ein, die nie zuvor gedreht wurden. In dem Naturschutzgroßprojekt stießen sie auf besondere heimische Produkte und Traditionen. Sie entdeckten dabei auch eine Region der Kultur und der Feste, die immer wieder die Verbindung zur Natur auf liebenswerte Weise zeigen.

Deutschland 2016, 44 min.
Regisseur, Autor, Kamera: Robin Jähne, Jens Klingebiel
Schnitt: Sarah Herbort, Robin Jähne, Jens Klingebiel
Sprecher: Arne Heger


 

Rhön Birkhahn

19.00 Uhr:  Wildes Deutschland - Die Rhön

Als das Land der offenen Fernen wird die Rhön oft bezeichnet. Das Biosphärenreservat beheimatet Schwarzstörche in urigen Buchenwäldern, Kathedralen von Basaltfelsen, Moore und eiszeitliche Blockschutthalden, Uhus und Wiesenweihen. Aber auch Bergwiesen mit Arnika und orchideenreiche Kalkmagerrasen voller Schmetterlinge. Die Rhön ist eine einzigartige Landschaft in Mitteleuropa. Der Film folgt einfühlsam und spannend den Tieren und Pflanzen, der Landschaft und den Menschen durch die Jahreszeiten

Deutschland 2016, 45 min.
Regisseur, Autor und Kamera: Heribert Schöller
Schnitt: Mücke Hano
Musik: Hannes Gill und das Filmmusikorchester der Kunstuni Graz
Sprecher: Udo Wachtveitl
Redaktion: Bernd Strobel (BR), Gabriele Holzner (hr)
Produktion: Heribert Schöller (corvusFilm)


 

Ab 20.00 Uhr: Podiumsdiskussion mit

Anja Siegesmund, Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz
Martin Feustel, Präsident der TLUG
Denis Peisker, Dezernent für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Jena
Beate Schrader, Leiterin der Stiftung Naturschutz Thüringen.
Moderation: Stephan Gunkel

Anschließend Abschlussfeier im Café Schillerhof

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen