Aktivitäten 2014

Informationsveranstaltung Nr. 27/2014 „Projekte und Forschung zum Klimawandel in Thüringen“

 

Am 04.11.2014 findet in der TLUG in Jena die Informationsveranstaltung Nr. 27/2014 "Projekte und Forschung zum Klimawandel in Thüringen" statt.

Der Erfolg eines wirksamen Klimaschutz- und Anpassungsprozesses an den Klimawandel hängt entscheidend von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen ab. In diesem Sinne widmet sich die TLUG seit Jahren insbesondere der Untersuchung typischer lokal- und regionalklimatischer Aspekte. Aber auch andere Thüringer Einrichtungen sind auf diesem sehr breit angelegten Gebiet tätig.
In dieser Veranstaltung werden aktuelle Ergebnisse aus Projekten und Vorhaben zur Klimaentwicklung und zum Klimawandel präsentiert, die einen Bezug zu Thüringen aufweisen. Die Klimaagentur wird außerdem die Möglichkeiten und den Zugang zu Klimadaten mit Hilfe von ReKIS präsentieren und über Neuigkeiten aus der Klimafolgenforschung berichten.
Diese Veranstaltung hat insbesondere das Ziel, Möglichkeiten für den Austausch, die Zusammenarbeit bis hin zur Vernetzung zu bieten.

Veranstaltungsprogramm

 

Anmeldung:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Referat 14
Göschwitzer Straße 41
07745 Jena
Fax: +49 (0) 3641/684-222
E-Mail: Susanne.Oberlaender{at}tlug.thueringen{punkt}de

Bitte geben Sie bei einer Anmeldung die Veranstaltungsnummer, Ihre vollständige Adresse, die Tel.-Nr. und die E-Mail für eventuelle Rückfragen an.

 


Pfeil nach oben
Quellwolke (Cumulus congestus) über Kahla H. Gruner
Quellwolke (Cumulus congestus) über Kahla, Foto: H. Gruner

Veranstaltung zum Projekt „Bestimmung des konvektiven Unwetterpotentials über Thüringen“

 

Im Rahmen des Projektes "Bestimmung des konvektiven Unwetterpotentials über Thüringen" richteten die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (JWGU) gemeinsam mit der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) am 03. Juni 2014 in Jena eine Veranstaltung unter dem Motto "Lokale Unwetterereignisse in Thüringen: Wo und warum ist besonders häufig mit Starkregen, Blitzschlag, Hagel und lokale Sturmböen zu rechnen und wie wird sich dies in naher Zukunft verändern." aus.

Im Thüringer Klimaanpassungsprogramm sind für mehrere Handlungsfelder Gefahren durch konvektive Extremwetterereignisse wie Starkregen, Sturm, Hagel und Hochwasser angeführt. In einer dreijährigen Kooperation (2011 bis 2014) zwischen der TLUG und der JWGU, Institut für Atmosphäre und Umwelt, wird das Ziel verfolgt, für das Land Thüringen eine Klimatologie des konvektiven Risikos zu erstellen, die steuernden Faktoren für die räumliche Verteilung besser zu verstehen, und dieses Wissen in einer Regionalisierung von Klimaänderungsszenarien anzuwenden. Das Projekt dient damit unmittelbar der Vermeidung und Verminderung ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Schäden durch extreme Wetterereignisse, wie Starkniederschläge, Hagel, Blitzschlag und lokale Sturmböen. Auf Basis der Projektergebnisse werden potentiell stark betroffene Regionen in Thüringen identifiziert und Aussagen zu Häufigkeit und Intensität derartiger Ereignisse getroffen. Das Projekt liefert in diesem Kontext fachliche Grundlagen für v. a. die Handlungsfelder Menschliche Gesundheit, Wasserwirtschaft, Boden, Landwirtschaft, Wald und Forstwirtschaft, Raumordnung und Landesplanung sowie Katastrophenschutz. Weitere Profiteure sind aber auch Handlungsfelder wie Verkehrswesen, Bauwesen, Energiewirtschaft und ggf. auch Tourismus. In dieser Veranstaltung wurden die Projektergebnisse den Zielgruppen vorgestellt und mit den Nutzern in Rundtischgesprächen diskutiert.

Vorträge und Veranstaltungsmaterial

 

Ansprechpartner:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abteilung Immissionsschutz, Kreislaufwirtschaft, Klima
Thüringer Klimaagentur
Tel: +49 3641 684 -0

 


Pfeil nach oben
Logo ReKIS

 

Vereinfachter Zugriff und Fortschreibungen im Regionalen Klimainformationssystem für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (ReKIS)

 

Das Regionale Klimainformationssystem ReKIS (www.rekis.org) umfasst Informationen und Daten zum Klima und Klimawandel, die, nach Zugriffsrechten gestaffelt, für den Nutzer sichtbar und anwendbar sind.

Seit Anfang 2014 ist, neben den bisher frei zugänglichen allgemeinen Informationen in ReKIS (Inhalte, Literatur und Weblinks), eine Vielzahl von Fachinhalten ohne Registrierung zugänglich. Eine einfache Registrierung (Angabe der E-Mail-Adresse) ist nun lediglich für den Zugriff auf die gerasterten Klimadaten (RaKliDa) und für den Download von originären Klimadaten notwendig. Für einen Zugang zu originären Klimadaten (Download-Bereich) ist weiterhin ein Antrag auf Datendownload erforderlich und wird im Allgemeinen nur für Nutzer, die im Auftrag des Freistaates Thüringen handeln, frei gegeben.

Somit kann jetzt jeder Nutzer auf Bundeslandspezifische Inhalte wie Karten, Grafiken, Weblinks und Literatur zugreifen. Ebenso einfach ist der Zugriff auf die Klimadaten-Analyse zur Erstellung von Grafiken. Hier kann sich jeder Nutzer gemessene Klimadaten des DWD sowie auch simulierte Klimadaten aus regionalen Klimamodellen für verschiedene Zeiträume als Klimadiagramme, Zeitreihen und Kenntage darstellen lassen und die erzeugten Grafiken herunterladen. Für das Gebiet des Freistaats Thüringen stehen die Klimastationen Artern, Leinefelde, Eisenach, Erfurt-Bindersleben, Gera-Leumnitz, Meiningen, Neuhaus am Rennweg, Schleiz und Schmücke zur Verfügung.

Derzeit wird eine Nachführung gemessener Klimadaten des DWD bis einschließlich 31.12.2013 vorbereitet. Dies betrifft auch erstmalig Stundenwerte. Alle Daten können voraussichtlich ab Anfang April abgerufen werden.

Das überarbeitete Interpolationswerkzeug RaKliDa wird gegenwärtig getestet und steht voraussichtlich ebenfalls im April wieder zur Verfügung.

Über die Veränderung der Zugangsbedingungen und den aktuellen Stand der Datennachführung wird auf der ReKIS-Startseite (www.rekis.org) informiert.

Flyer und Poster zu den Funktionen und Inhalten des regionalen Klimainformationssystems finden Sie auf der Homepage der Thüringer Klimaagentur unter „Material zum Downloaden“.

 

Ihr Ansprechpartner für ReKIS in Thüringen:

Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie
Abteilung Immissionsschutz, Kreislaufwirtschaft, Klima
Thüringer Klimaagentur
Tel: +49 3641 684 -0

 


Pfeil nach oben

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen