07.01.2013 10:51 Uhr

Krankenhauswesen, Zivil- und Katastrophenschutz

Die Erarbeitung und regelmäßige Fortschreibung des Krankenhausplans erfolgt durch das Referat 43. Zweck des Krankenhausplanes ist es, eine patienten- und bedarfsgerechte stationäre Versorgung der Bevölkerung mit leistungsfähigen und wirtschaftlichen Krankenhäusern zu gewährleisten.

Das Referat nimmt die Aufgaben der Geschäftsstelle des Krankenhausplanungsausschusses war.

Mit dem Krankenhausplanungsausschuss werden entsprechend der gesetzlichen Vorgaben alle an der Krankenhausversorgung Beteiligten in die Krankenhausplanung einbezogen.

In den Zuständigkeitsbereich des Referates fällt auch das Pflegesatzwesen im Krankenhausbereich sowie Grundsatzfragen der Krankenhausbetriebsführung. Es vertritt das Land im Landespflegesatzausschuss und arbeitet mit dem für die Genehmigung der Pflegesatzvereinbarungen zuständigen Landesverwaltungsamt eng zusammen.

Des Weiteren werden Angelegenheiten der medizinischen Rehabilitation bearbeitet. Als Querschnittsaufgabe obliegt dem Referat die Zuständigkeit für Fragen der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen.

Ein wichtiger Aufgabenkomplex dieses Referates besteht in der Förderung der Thüringer Krankenhäuser nach dem Krankenhausfinanzierungsgesetz. Die Krankenhäuser erhalten Fördermittel für Investitionen sowie für Ersatz- und Wiederbeschaffung von Anlagegütern. Das Referat 43 erarbeitet die für die Krankenhausförderung notwendigen Richtlinien und legt die Investitionsvorhaben und -konzeptionen der Krankenhäuser fest. Außerdem stellt das Referat die jährlichen Investitionsprogramme für die Krankenhäuser nach Maßgabe des Landeshaushaltes auf.

Ein weiterer Aufgabenkomplex betrifft die Angelegenheiten des medizinischen Rettungsdienstes und des Zivil- und Katastrophenschutzes. Die vorbeugende Gefahrenabwehr von Notfällen und Katastrophen liegt ebenso im Zuständigkeitsbereich des TMSFG wie Koordinierungsaufgaben bei Katastrophenfällen. Das Referat sorgt für die Umsetzung von Maßnahmen, um die Handlungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft der Krankenhäuser im Not- oder Katastrophenfall abzusichern. Es erstellt Einsatz- und Ablaufpläne, übernimmt die Führung von Einsatzstäben und führt Übungen durch.

Referatsleiterin ist Angela Engelhard, Telefon: 0361 / 37 98 630.

Krankenhausförderung

Krankenhausinvestitionsprogramm

Krankenhausplan

Weitere Informationen

Thüringer Krankenhausgesetz
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

§ 116 b SGB V - Frühgeborene mit Folgeschäden
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

§ 116 b SGB V - Zulassungen zur ambulanten Behandlung im Krankenhaus
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.