Förderungsmöglichkeiten

Der Freistaat Thüringen bietet jungen Ärztinnen und Ärzten eine Vielzahl von Förderungen an. Auf diesen Seiten finden Sie in Kürze eine Zusammenstellung von Informationen rund um das Medizinstudium in Thüringen, Förder- und Weiterbildungsmöglichkeiten für angehende Mediziner, Ärzte in Weiterbildung und Angebote für eine Niederlassung als Arzt in Thüringen.


Pfeil nach oben

Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung im Freistaat Thüringen

Im Internet:   www.savth.de

Zwischen dem Freistaat Thüringen und der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen wurde im Jahr 2009 die "Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung im Freistaat Thüringen" gegründet. Diese bietet eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten für Ärzte.

"Das Thüringen-Stipendium"

Die Stiftung hat die Möglichkeit geschaffen, dass Ärzte in Weiterbildung, die den Facharzt Innere Medizin oder Allgemeinmedizin oder zum Facharzt für Augenheilkunde absolvieren, eine Förderung erhalten können.

Die Förderung wird als monatliche oder einmalige Zuwendung an die Ärzte in Weiterbildung für den Zeitraum der Weiterbildung gewährt. Ein Stipendiat erhält bis zu 250 € monatlich für maximal 60 Monate, wenn er sich verpflichtet, nach der Weiterbildung für die Dauer von mindestens vier Jahren als Arzt an der vertragsärztlichen Versorgung in Thüringen teilzunehmen.

"Die Stiftungs-Praxis"

Grundsätzlich besteht in der ambulanten Versorgung die Möglichkeit sich niederzulassen oder als angestellter Arzt in einer Vertragsarztpraxis bzw. einem Medizinischen Versorgungszentrum tätig zu sein. In Thüringen gibt es für die Teilnahme an der ambulanten Versorgung noch eine Alternative - Die Stiftungs-Praxis.

In ausgewählten Gebieten richtet die Stiftung Arztpraxen ein, die auf dem neuesten Stand ausgestattet und für die die gesamten Investitionskosten durch die Stiftung übernommen werden. Die Stiftung stellt sowohl die Ärzte als auch das medizinische Fachpersonal an. Eine spätere Übernahme der Praxis ist gewünscht, aber nicht zwingend erforderlich. Interessierte Medizinerinnen / Mediziner können sich somit auf ihre ärztliche Tätigkeit konzentrieren und sich langsam in die mögliche Niederlassung einarbeiten.

"Förderrichtlinie für Niederlassung im ländlichen Raum"

Ab Juli 2014 gibt es eine zusätzliche Fördermöglichkeit durch das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit in Gemeinden mit einer Einwohnerzahl unter 25.000 Einwohnern. Einzige Bedingung ist eine Niederlassung für mindestens 60 Monate als ambulant vertragsärztlicher Arzt. Die Förderhöhe beläuft sich auf bis zu 20.000 € bei Inbetriebnahme eines vollen Niederlassungssitzes. Bei Neugründung oder Übernahme eine Zweigpraxis beläuft sich die Förderung auf bis zu 5.000 €. Für die Bearbeitung der Anträge und für nähere Informationen steht Ihnen die Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung im Freistaat Thüringen zur Verfügung. Unter www.savth.de stehen auch alle notwendigen Formulare zum Download bereit.

"Förderung von Famulatur-Abschnitten"

Gefördert werden die Famulatur-Abschnitte, die in einer ärztlichen Praxis oder in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung im Freistaat Thüringen absolviert werden. Der Zweck einer Famulatur ist es, die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung in Einrichtungen der ambulanten und stationären Krankenversorgung vertraut zu machen. Die Förderung wird als Unterstützung bei evtl. anfallenden Fahrtkosten oder Kosten der Unterkunft angesehen. Die Förderhöhe beträgt 250 € pro Monat und wird nach Ableistung der Famulatur als Einmalzahlung an den Famulus ausgezahlt. Sie kann für maximal zwei Monate je Famulus und seit 1. Juli 2014 auf Antrag (Antragsunterlagen auf www.savth.de) gewährt werden.

"Förderung des Praktischen Jahres"

Im Praktischen Jahr (PJ) steht die Ausbildung am Patienten im Mittelpunkt. Gefördert wird das allgemeinmedizinische Wahl-Tertial des PJ, sofern es in einer allgemeinmedizinischen Praxis im Freistaat Thüringen absolviert wird. Die Förderung wird nur gewährt, wenn die Absolvierung des Wahl-Tertials in Städten und Gemeinden mit weniger als 25.000 Einwohnwern erfolgt. Sie wird als Unterstützung bei evtl. anfallenden Fahrtkosten oder Kosten der Unterkunft angesehen. Die Förderung wird für einen Zeitraum von maximal 16 Wochen gewährt. Die Förderhöhe beträgt 250 € pro Monat und maximal 1.000 € für die gesamte Dauer des Wahl-Tertials. Die Förderung wird nach Ableistung des Tertials als Einmalzahlung ausgezahlt. Die jeweilige Förderung kann seit 1. Juli 2014 auf Antrag (Antragsunterlagen auf www.savth.de) gewährt werden.


Pfeil nach oben

Förderung der Weiterbildung

Praxisinhaber, die einen Arzt in Weiterbildung beschäftigen, haben die Möglichkeit, eine Förderung zu beantragen. Die maximale Förderungsdauer in derselben Praxis beträgt 24 Monate. Die monatliche Förderungshöhe beträgt:

Weiterbildung ... ganztags 30 Wochenstunden halbtags
... Fachgebiet Allgemeinmedizin / Innere Medizin 3.500 € 2.625 € 1.750 €
... ambulante fachärztliche Versorgung 1.750 € 1.312,50 € 875 €
Augenärztliche Weiterbildung 3.500 € 2.625 € 1.750 €

Darüber hinaus kann diese Förderung erhöht werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Feststellung einer Unterversorgung, drohender Unterversorgung oder zusätzlichem lokalen Versorgungsbedarf für die entsprechenden Bereiche durch den Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen.

Im Internet:  www.kv-thueringen.de

 


Pfeil nach oben

Förderung durch die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen und die Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen und die Landesverbände der Krankenkassen und der Ersatzkassen fördern Ärzte, die in bestimmten Gebieten im Freistaat Thüringen praktizieren bzw. sich niederlassen wollen.

Hierzu wurden durch den zuständigen Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen in Thüringen Beschlüsse gefasst. Diese beinhalten für einzelne Facharztbereiche und bestimmte Gebiete verschiedene Fördermöglichkeiten u. a. bei Praxisneugründungen, Übernahmen bestehender Praxen oder der Gründung eine Zweigpraxis.

Im Internet: www.kv-thueringen.de


Pfeil nach oben

Förderung durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-Programm) - "Thüringen-Dynamik"

Seit Juli 2011 fördert der Freistaat Thüringen die Ansiedlung von Ärzten in bestimmten Gebieten finanziell. Hierfür steht den Ärzten das Förderprogramm "Thüringen-Dynamik" offen. Durch dieses Programm erhalten Ärzte durch die Thüringer Aufbaubank zinsvergünstigte Kredite, um damit ihre zu Beginn der Niederlassung zu tätigenden Investitionen für eine Praxisausstattung finanzieren zu können.

Im Internet:  www.aufbaubank.de


Pfeil nach oben

KfW-Kredite

Mit dem Ziel der Praxisneugründung bzw. -übernahme stehen Existenzgründer vor der Entscheidung, wie der notwendige finanzielle Investitionsrahmen zur Verfügung gestellt werden soll. Neben den üblichen Krediten der eigenen Bank gibt es auch die Möglichkeit einen Gründerkredit der KfW-Bank zu beantragen. Dieser wird sowohl über die KfW-Bank angeboten, als auch über die eigene Hausbank des Arztes bzw. Psychotherapeuten.

Im Internet: www.kfw.de


Pfeil nach oben

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen