Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

  • Anonymer Krankenschein e.V. erhält Fördermittel 2017_02_13

    Fördermittel für Verein Anonymer Krankenschein e.V.

    Am 13. Februar übergab die Gesundheitsministerin Heike Werner Fördermittel in Höhe von 230.000 Euro an den Verein „Anonymer Krankenschein e.V.“. Die Mittel sollen genutzt werden, um Menschen eine medizinische Versorgung zu ermöglichen, die keine Papiere haben.

  • Ines Feierabend bei ihrem Grußwort des PARITÄTISCHEN Jahresempfangs

    Jahresempfang des PARITÄTISCHEN 2017

    Zum PARITÄTISCHEN Jahresempfang war die Staatssekretärin Ines Feierabend am 1. Februar 2017eingeladen. Die Veranstaltung in der Krügervilla in Neudietendorf stand unter dem Motto „Integration und Inklusion in all ihrer Vielfältigkeit“.

  • Israelische Veterinärfachleute in Erfurt, Bild: TMASGFF

    Veterinärkontrollen: Kooperationsprojekt mit Israel

    Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) hat zwei Jahre lang die israelische Veterinärverwaltung beim Ausbau von Untersuchungskapazitäten und der Anpassung des Qualitätsmanagements an internationale Standards unterstützt. Sozialministerin Heike Werner hat zu der Kooperation eine positive Bilanz gezogen.

  • Sozialministerin Heike Werner (links) und Staatssekretärin Ines Feierabend bei einer Kundgebung zum Equal Pay Day 2015 (Archiv)

    Lohngerechtigkeit: Enttäuschender Vorstoß der Bundesregierung

    Thüringens Arbeitsministerin Heike Werner (DIE LINKE) zeigt sich vom aktuellen Gesetzentwurf des Bundeskabinetts zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen enttäuscht. Laut Werner wird der Gesetzentwurf dem Ziel der Lohnangleichung zwischen Frauen und Männern nicht gerecht.

  • GFMK 2016 Gruppenfoto, Bild: Tom Figiel

    Vorsitz: Thüringen leitet die 27. GFMK

    Der Freistaat Thüringen hat bis Ende 2017 den Vorsitz der 27. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder (GFMK) übernommen. Thüringens Frauenministerin Heike Werner (DIE LINKE) wird die GFMK für die Landesregierung leiten.

  • Sophien- und Hufeland-Klinikum Weimar

    Gesundheitswesen: 7. Krankenhausplan verabschiedet

    Das Thüringer Kabinett hat den 7. Thüringer Krankenhausplan verabschiedet. Der Plan ist am 1. Januar 2017 in Kraft getreten und regelt die stationäre medizinische Versorgung in Thüringen für die kommenden sechs Jahre. Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner sieht darin eine wichtige Grundlage für die bürgernahe Krankenhausversorgung.

  • ESF-Jahreskonferenz 2016, Eröffnung mit Ministerin Heike Werner und Egbert Holthuis von der Europäischen Kommission

    ESF-Jahreskonferenz: Armutsprävention in Thüringen

    Auf der diesjährigen Konferenz des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Thüringen diskutierten Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft, Verbänden und Verwaltung über wirksame Wege zum Schutz vor Armut im Freistaat. Die Tagung stand unter der Überschrift „Starke Kommunen – starke Menschen: Armutsprävention in Thüringen“.

  • Konferenz der Thüringer Allianz für Familie und Beruf, Podiumsdiskussion

    Jahreskonferenz der Allianz für Familie und Beruf

    Das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat am 24. November 2016 federführend für den Freistaat Thüringen die Konferenz „Vereinbarkeit 2.0 – Neue Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten für Unternehmen und Beschäftigte“ veranstaltet. Die Tagung fand im Rahmen der Thüringer Allianz für Familie und Beruf statt. Diese Allianz hat sich zum Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Thüringen zu verbessern.

  • Unterzeichnerinnen und Unterzeichner des Thüringer Pflegepakts, November 2016

    Erfolgsgeschichte: Vier Jahre Thüringer Pflegepakt

    Mit der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit (RD-SAT) ist ein neues Mitglied dem Thüringer Pflegepakt offiziell beigetreten. Laut Sozialstaatssekretärin Feierabend gewinnt der Pflegepakt damit weiter an Stärke. Das Bündnis wurde im November 2012 als gemeinsame Initiative der Landesregierung, der Träger von Pflegeeinrichtungen und der Pflegekassen ins Leben gerufen.

  • Regierungsmedienkonferenz zum Programm für familienfreundlichere Kommunen

    Förderung: Programm für familienfreundlichere Kommunen

    Das Kabinett hat Sozialministerin Heike Werner heute mit der Ausarbeitung des Landesprogramms „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ (LSZ) beauftragt. Zuvor hatte die Ministerin über die bereits laufenden Vorbereitungen unterrichtet. Das Programm soll nach einer Pilotphase im Jahr 2017 im Sommer des Jahres 2018 in Kraft treten.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht      Pause Weiter

Fördermittel für Verein Anonymer Krankenschein e.V.


Thüringen ordnet landesweite Aufstallpflicht an

Nach dem ersten Fall von Geflügelgrippe bei Hausgeflügel sowie kürzlich aufgetretener Fälle von Geflügelgrippe bei Wildvögeln hat sich Thüringen am 30. Januar 2017 entschlossen, die landesweite Aufstallung von Hausgeflügel anzuordnen.

Das Bundeslandeswirtschaftsministerium hatte in den letzten Monaten bereits Maßnahmen zum Schutz der Hausgeflügelbestände durch eine Eilverordnung erlassen. Diese trat am 21. November 2016 in Kraft. Mit der Verordnung werden auch kleinere Betriebe verpflichtet Biosicherheitsmaßnahmen zu treffen. Bisher gelten diese Vorgaben nur für Betriebe mit mehr als 1.000 Stück Geflügel.

mehr

Themen

    • Baustelle, Bild: skeeze / pixabay

      Arbeit und Qualifizierung

      mehr
    • Helfende Hände, Bild: pixabay.de

      Soziales

      mehr
    • Überweisungsschein, Matthias Preisinger / pixelio

      Gesundheit

      mehr
    • Familie, Bild: pixabay.de

      Familie und Senioren

      mehr
    • Veterinärwesen, Christine Braune / pixelio.de

      Veterinärwesen

      mehr
    • Arbeitsschutz, Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

      Arbeitsschutz

      mehr

Medieninformationen

  • Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie 24.02.2017
    Öffentlichkeitstermine von Ministerin Heike Werner
    Ministerin Werner wird in der nächsten Zeit die folgenden Termine wahrnehmen:
  • Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie 24.02.2017
    Öffentlichkeitstermine der Beauftragten
    Die Beauftragte für die Gleichstellung von Frau und Mann, Katrin Christ-Eisenwinder, wird in der nächsten Zeit die folgenden Termine wahrnehmen:
  • Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie 24.02.2017
    Behindertenbeauftragter veröffentlicht Broschüre zum Schwerbehindertenausweis in leichter Sprache
    Der Beauftragte für Menschen mit Behinderungen, Joachim Leibiger, hat über die Broschüre „Der Schwer-Behinderten-Ausweis – Was ist das?“ informiert. Darin wird das Verfahren zur Beantragung eines Schwerbehindertenausweises in leichter Sprache vorgestellt und die Eintragungen im Ausweis sowie die damit verbundenen Rechte erläutert.
  • Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie 15.02.2017
    Gesetzliche Rente: Ost-West-Angleichung auf die lange Bank geschoben
    Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), hat die heute im Bundeskabinett beschlossenen Rentenpläne kritisiert. Ein Gesetzentwurf von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sieht vor, die Renten in Ost- und Westdeutschland bis zum 1. Januar 2025 vollständig anzugleichen.

Interessante Links

    • Untersuchung in der Schwangerschaft, Bild: drubig-photo / fotolia

      Runder Tisch "Familie und Geburt"

      Situation der Hebammen in Thüringen mehr
    • Logo Pflegepakt 90x70

      Pflege braucht Helden

      Die Imagekampagne zum Thüringer Pflegepakt mehr
    • Grafik AMB TH Sept 2015

      Öffentlich geförderte Beschäftigung in Thüringen

      Teilhabechancen von Langzeitarbeitslosen besser fördern mehr
    • Familie lachend auf grüner Wiese sitzend

      Thüringer Allianz für Familie und Beruf

      Fachkräftegewinnung durch familienfreundliche Arbeitsbedingungen mehr

Termine

Es liegen derzeit keine Termine für den gewählten Zeitraum vor.

Logo GFMK, 27. Frauen- und Gleichstellungsministerinnen und -ministerkonferenz

News Feed

Die Vereinbarung zur nachhaltigen Weiterentwicklung von #Medienkompetenz in #Thüringen wurde unterzeichnet.
Thüringer Landesmedienanstalt, Thüringer Ministeriu...m für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft & Digitale Gesellschaft, Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Heike Taubert, Benjamin-Immanuel Hoff
Die Unterzeichnung fand im Rahmen der Abschlussveranstaltung des "RundenTisches Medienkompetenz" statt. Engagierte Akteure der Thüringer Medienbildungslandschaft fanden sich insgesamt sieben Mal zusammen und diskutierten über Strategien, verschiedene Bereiche betreffend.
Auf dieser Grundlage sollen künftige Aktivitäten der Medienbildung stattfinden.

Mehr anzeigen
Die Entwicklung von Medienkompetenz soll in Thüringen intensiviert werden. Darauf haben sich heute Vertreterinnen und Vertreter der Medienbildung im Freistaat verständigt. Zum Abschluss des „Runden Tisches Medienkompetenz“ unterzeichneten sie in Erfurt eine Kooperationsvereinbarung. Darin verpflicht...
thueringen.de
Gefällt mir
Kommentieren
Teilen

Gestern hat die Ministerin Heike Werner den Startschuss für das Benefizeislaufen in Erfurt gegeben. Der Erlös geht an 4 Projekte in Thüringen für Kinder aus suchtbelasteten Familien.

"Lange hat man die Betroffenen, die ´vergessenen Kinder‘ genannt. Ich bin froh, dass es eine immer breitere Öffentlichkeit und ein stärkeres Bewusstsein für die Bedürfnisse dieser Kinder gibt“, so die Sozialministerin Heike Werner.

Der Verein Anonymer Krankenschein e.V. hat heute bei uns Fördermittel für ihr Modellprojekt abgeholt. Mit dem Projekt soll die medizinische Versorgung von Menschen sichergestellt werden, die keine Papiere haben.

„Laut Aufenthaltsgesetz sind die Sozialämter verpflichtet, Menschen ohne regulären Aufenthaltsstatus an die Ausländerbehörde zu melden. Mit der Konsequenz, dass viele Betroffene aus Angst vor Abschiebung die medizinischen Versorgungsangebote nach dem Asylbewerberleistungsgesetz meiden und sich bei Krankheit nicht behandeln lassen", sagte die Gesundheitsministerin Heike Werner.

43
1
4
Du findest uns auf Facebook