Lebensmittelüberwachung

Betriebe, die Lebensmittel tierischer Herkunft herstellen, be- oder verarbeiten oder einen Großhandel betreiben, benötigen grundsätzlich eine Zulassung nach den lebensmittelrechtlichen Vorschriften der Europäischen Union. Ausgenommen sind die ausschließlich lokal tätigen handwerklichen Betriebe, der Einzelhandel und die Gastronomie. Jedoch können auch andere Betriebe, die Lebensmittel in den Verkehr bringen, zulassungspflichtig sein. Das Dezernat „Lebensmittelüberwachung, Fleischhygiene" ist, von bestimmten Ausnahmen abgesehen, für die Erteilung dieser Zulassungen zuständig.

Die Zulassung der in Thüringen tätigen Gegenproben-Sachverständigen gehört ebenfalls zu den Aufgaben des Dezernates. Diese Sachverständigen untersuchen die bei amtlichen Probenahmen zurückgelassenen Proben (Gegenproben). Die Hersteller erhalten damit die Möglichkeit, die amtlichen Untersuchungergebnisse überprüfen zu lassen.

Bei Warnmeldungen aus den europäischen Schnellwarnsystemen für Lebensmittel bzw. für Bedarfsgegenstände entscheidet das Dezernat über notwendige Vollzugsmaßnahmen. Die zum Schutz der Verbraucher getroffenen Maßnahmen werden von den Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsämtern umgesetzt. Bei Beanstandungen von in Thüringen produzierten oder vertriebenen potentiell gesundheitsgefährdenden Produkten schließen die zu treffenden Maßnahmen, je nach Erfordernis, Betriebsüberprüfungen, die Untersuchung von Produkten, die Anweisung und Überwachung von Rückrufen, Verkehrsverbote und amtliche Sicherstellungen ein.

Im Falle von Beanstandungen in Thüringen oder sonstigen Erkenntnissen des TLV über gesundheitsgefährdende Lebensmittel, kosmetische Mittel oder Bedarfsgegenstände werden die für andere Überwachungsbehörden wichtigen Informationen in die Schnellwarnsysteme eingestellt.

Dem Dezernat „Lebensmittelüberwachung, Fleischhygiene" obliegen zudem die Prüfungen von Lebensmittelkontrolleuren und den bei der Fleischuntersuchung tätigen amtlichen Fachassistenten.

Das Dezernat übt die Fachaufsicht über die unteren Lebensmittelüberwachungsbehörden aus, in Thüringen sind das die Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsämter (VLÜÄ) .Hierzu gehört die fachliche Beratung und Hilfestellung bei der Anwendung des Lebensmittelrechts und im Bedarfsfall die Entsendung von Sachverständigen-Teams.

Kontakt:
Dezernat 23
Tennstedter Straße 8/9
99947 Bad Langensalza
Tel.: 0361 57-3815230
Fax: 0361 57-3815020
Abteilung 2

Gegenprobensachverständige im Freistaat Thüringen (41.6 kB)
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsämter (VLÜÄ) in Thüringen

Meldungen im Europäischen Schnellwarnsystem für Lebensmittel und Futtermittel
EU-Schnellwarnungen

Nationaler Rückstandskontrollplan (NRKP) und Einfuhrüberwachungsplan (EÜP) für Lebensmittel tierischen Ursprungs

Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB)

Antragsformulare für die Zulassung von Betrieben

Liste der EU zugelassenen Betriebe für den Handel mit tierischen Lebensmitteln - Generalliste
Datenbank des BVL

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen