Kreativwirtschaft

Mehr als 1,6 Milliarden Euro Jahresumsatz, rund 22.500 Erwerbstätige und mehr als 3.200 Unternehmen beweisen, dass die Kreativwirtschaft in Thüringen zu einem relevanten Wirtschaftsfaktor geworden ist. Dabei reicht die Spanne der kreativen Leistungen und Produkte vom Design bis zur Software, vom Buchmarkt, der Musikwirtschaft bis hin zum Kunstmarkt.
Das Besondere an den Unternehmen in den 11 Teilmärkten der Kreativwirtschaft sind Gestaltungskraft und Gestaltungswille, die die Akteure antreiben und dabei zu Grenzgängern zwischen Wirtschaft, Kunst und Gesellschaft werden lassen.
 
Zudem sind Innovationen heute kaum noch möglich ohne kreative Dienstleister, die entscheidend zum Fortschritt und zur Nutzbarkeit von Produkten beitragen.
Mitunter entstehen dann aus der Verbindung von Kreativität und technischen Entwicklungen ganz neue Märkte, zum Beispiel in der Digitalen Ökonomie.
 
Mit dem 1919 in Weimar gegründete Bauhaus gehört Thüringen zu den Wegbereitern der Kreativwirtschaft. Wesentliches Ziel der Thüringer Wirtschaftspolitik ist es, der  Kreativwirtschaft als einem der Katalysatoren einer erfolgreichen Wirtschaft auch im 21. Jahrhundert Freiraum und Entfaltungsmöglichkeiten in der Mitte Deutschlands zu eröffnen.

Deckblatt Potenzialanalyse Kw

Kreativwirtschaft in Thüringen
Lage, Ansatzpunkte, Empfehlungen

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen