31.01.2018
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

Medieninformation

31.01.2018

Land fördert Breitbandausbau in Gera mit 2,8 Millionen Euro

Insgesamt 5,6 Millionen Euro Förderung mit Bundesmitteln / 2.545 Haushalte werden mit schnellem Internet versorgt

Mit über 2,8 Millionen Euro fördert das Land den Breitbandausbau der Stadt Gera. Mit der Landesförderung werden Bundesmittel in gleicher Höhe ergänzend finanziert, die die Stadt aus dem Bundesprogramm Breitband eingeworben hatte. Damit erhält die Stadt Gera etwa 5,6 Millionen Euro für den Breitbandausbau. „Unser Ziel ist die flächendeckende Versorgung mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde schnellem Internet in Thüringen“, betont Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Durch den Ausbau erhalten voraussichtlich 2.545 Haushalte und 582 Unternehmen Breitbandanschlüsse mit Geschwindigkeiten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde.

 

Mit dem Bewilligungsbescheid des Landes kann die Stadt nun mit der Ausschreibung für die Infrastrukturmaßnahmen beginnen, die vom Wirtschaftsministerium weiterhin genauso eng begleitet wird wie die Bewerbung um die Bundesförderung. Mit dem Ausbau sollen die Geraer Ortsteile Stadtmitte, Aga, Hermsdorf, Cretschitz/ Söllmnitz, Roben, Hain, Röpsen, Langenberg, Milbitz/ Thieschitz/ Rubitz, Untermhaus, Westvororte, Weißig, Falka, Liebschwitz, Thränitz, Trebnitz und Zwötzen besser versorgt werden. Über 870 Kilometer Glasfaser werden dafür verlegt.

 

Derzeit können in Gera bereits 89 Prozent der Haushalte auf Übertragungsraten von 100 Megabit pro Sekunde zugreifen. Rund 94 Prozent aller Haushalte in Gera verfügen aktuell über schnelles Internet mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde. „Damit kann sich die Stadt Gera zu den Vorreitern in Sachen Breitbandausbau in Thüringen zählen. Dennoch hat die Stadt verstanden, dass der Breitbandausbau eine wichtige Zukunftsaufgabe bleibt“, so Tiefensee.

 

Insgesamt erhalten Thüringer Landkreise und Regionen aus dem seit Herbst 2015 laufenden Bundesprogramm Breitband 172 Millionen Euro Förderung. „Wir sind stolz darauf, dass damit alle 54 Anträge aus Thüringen bewilligt wurden“, betont Tiefensee. Mit den Fördermitteln sollen Investitionen von mehr als 400 Millionen Euro in das Breitbandnetz in Thüringen angeschoben werden. Der Freistaat Thüringen stellt dafür eine ergänzende Finanzierung von mehr als 100 Millionen Euro bereit. Mit dem Ausbau werden rund 215.000 Breitbandanschlüsse in Thüringer Haushalten und Unternehmen neu verlegt oder für höhere Übertragungsraten ertüchtigt. An wichtigen Punkten wie Schulen und Gewerbegebieten sollen mit Glasfaseranschlüssen Geschwindigkeiten weit jenseits der 100 Mbit/s-Marke erreicht werden.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen