• Innovationspreis 2017 Web

    Innovationspreis Thüringen - jetzt bewerben!

    mehr
  • Ttg Itb2017-3

    Thüringen präsentiert sich auf der ITB 2017

    mehr
  • Gründer- und Unternehmerreport

    Thüringer Gründer- und Unternehmerreport 2016: Gründungen mit Substanz fünf Prozentpunkte über Bundesdurchschnitt

    mehr
  • Awt Logo

    10. Thüringer Außenwirtschaftstag

    mehr
  • Erfurter Kreuz

    Wirtschaftsministerium fördert Ausbau des Industriegebietes „Erfurter Kreuz“ mit über sechs Millionen Euro

    mehr

Themen

    • Wirtschaft

      Wirtschaft und Wirtschaftsförderung

      mehr
    • Wissenschaft Starticon

      Wissenschaft und Hochschulen

      mehr

Medieninformationen

Termine

Es liegen derzeit keine Termine für den gewählten Zeitraum vor.

#WasGehtThueringen

Thueringen Entdecken Spot Die Studierenden- kampagne des TMWWDG wirbt mit Anzeigen und YouTube-Influencern auf junge und angesagte Art und Weise für den Hochschulstandort Thüringen. mehr

Das ist Thüringen.

Multipicture mit Thüringer Motiven Selbstbewusst, überraschend, modern und ein Land voller Traditionen - das ist Thüringen. Und deswegen gibt es die Standortkampagne des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft mehr

Thüringen entdecken.

Multipicture mit thüringer Motiven Thüringen hat touristisch sehr viel zu bieten. Weimar, Erfurt, Eisenach und Jena sind wohl die bekanntesten Kulturstädte Thüringens. Aber auch viele weniger bekannte und doch nicht minder schöne Orte warten darauf entdeckt zu werden. mehr

Innovationspreis 2017 Web
Jetzt bewerben!

Gastro Icon

News Feed

"Was ist konservativ?" - In der heutigen Ausgabe der "Thüringer Allgemeinen" gibt Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee seine Antwort auf diese Frage.

Der Wirtschaftsminister und die Chefin der Arbeitsloseninitiative erzählen, was sie zu Veränderungen motiviert und welche Werte wichtig sind.
thueringer-allgemeine.de

Bewerben Sie sich jetzt für den Thüringer Gründerpreis 2017. Das Wirtschaftsministerium und Sponsoren stellen Preisgelder von über 75.000 Euro und Sachpreise bereit. Bewerbungsschluss ist der 17. August 2017.

Gründer und Jungunternehmer können sich bis 17. August 2017 für den „Thüringer Gründerpreis 2017“ bewerben. Prämiert werden herausragende Geschäftsideen, erfolgreiche Jungunternehmen, gelungene Unternehmensnachfolgen und innovative Geschäftsideen i...
gera.ihk.de

And the winner is... Der Thüringer Forschungspreis 2017 geht an Prof. Johannes Krause vom Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte Jena für die Rekonstruktionen historischer Krankheitserreger und Prof. Ulrich S. Schubert und Team von der Friedrich-Schiller-Universität Jena für die Entwicklung grüner Batterien. Die Imaginata Jena hat heute den perfekten Rahmen für die Übergabe der Preise durch Minister Tiefensee geboten - mit ansprechender musikalischer Begleitung durch Trio KlangArt.

-0:25

Morgen ist es so weit: Der www.thueringer-forschungspreis.de wird vergeben. Deshalb möchten wir noch die Einreichung zur "grünen" Batterie vorstellen. Ein Forscherteam der Friedrich-Schiller-Universität Jena gelang es, Redox-Flow-Batterien auf Basis von Kunststofflösungen zu entwickeln. Diese Batteriesysteme verzichten auf den Einsatz von teuren und umweltgefährdenden Schwermetallen und Säuren. Darüber hinaus initiierte das Forscherteam das Startup-Unternehmen JenaBatteries GmbH als Ausgründung aus dem Institut für Organische Chemie und Makromolekulare Chemie der FSU Jena zur kommerziellen Umsetzung der Batterien. Wir sind gespannt, wer morgen das Rennen macht.

Ein Forscherteam von der Friedrich-Schiller-Universität Jena am Center for Energy and Enviromental Chemistry Jena arbeitet seit Jahren an einer neuen RFB-Technologie - mit bahnbrechenden Erfolg. Sie haben eine Polymer-Redox-Flow-Batterie auf Basis von wässrigen Kunststofflösungen entwickelt.
otz.de

Die große Menge an Weltraumschrott ist ein Problem. Die Szenarien reichen von Kollisionen bis dahin, dass Raumfahrt nicht mehr möglich ist. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts IOF Jena haben sich nun mit einer Laserentwicklung um den www.thueringer-forschungspreis.de beworben, die die Ortung und Bergung des Schrotts erleichtern soll. - Fraunhofer-Gesellschaft

Forschungspreis Ein Laser vom Fraunhofer-Institut IOF in Jena soll helfen, Weltraumschrott zu finden und zu bergen
otz.de
Du findest uns auf Facebook

Web Visual Klein

App