08.11.2017
Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Medieninformation 49/2017

Diskriminierung beendet

Der Thüringer Justizminister Dieter Lauinger (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) begrüßt die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass im Personenstandsrecht ein weiterer Geschlechtseintrag zugelassen werden muss.

„Dies ist eine überfällige Entscheidung“, sagt Lauinger. Das Thüringer Justizministerium hatte im Januar dieses Jahres eine die Verfassungsbeschwerde unterstützende Stellungnahme an das Bundesverfassungsgericht abgegeben. Die Verfassungsbeschwerde hatte Erfolg. „Mit der jetzigen Entscheidung erhalten intergeschlechtliche Personen die Möglichkeit eines gleichberechtigten Eintrages ihres Geschlechts und einen Schutz gegen Diskriminierung. Damit hat die gesellschaftliche Unsichtbarmachung von intergeschlechtlichen Personen ein Ende“, so Lauinger.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen