Juristische Studiengesellschaft Jena

EINLADUNG

Sehr geehrte Damen und Herren,

am

Mittwoch, 30. Mai 2018, 18:00 Uhr (s.t.)

spricht

Herr Prof. Dr. Robert Esser (Universität Passau)

zum Thema

"Das Verbot der Folter - Zur unverminderten Aktualität eines absoluten Menschenrechts".


Die Folter ist völkerrechtlich in Art. 1 der UN-Anti-Folter-Konvention geächtet. Zudem verbietet Art. 3 der Europäischen Menschenrechtskonvention die Folter sowie unmenschliche und erniedrigende Strafen. Es handelt sich dabei um die einzige Konventionsgarantie, die absolut gewährleistet ist, mithin keine Ausnahmen zulässt. Zahlreiche Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte beschäftigen sich mit der Verletzung dieses zentralen Menschenrechts.

Der Vortrag von Robert Esser beschäftigt sich mit dem Rang und der unverminderten Aktualität des Folterverbots im Internationalen Strafrecht.

Robert Esser ist Inhaber des Lehrstuhls für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Passau. Außerdem gründete Esser  2010 die Forschungsstelle "Menschenrechte im Strafverfahren – Human Rights in Criminal Proceedings (HCRP)", eine Forschungs-, Fortbildungs- und Beratungsstelle für alle Fragen des internationalen Menschenrechtsschutzes im Strafverfahren. Zu den Aufgaben von HRCP zählt die Auswertung und Systematisierung der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte  in Straßburg sowie der Spruchpraxis des Human Rights Committee und des Committee Against Torture der Vereinten Nationen.

Der Vortrag findet statt im

Saal 8 des Thüringer Oberlandesgerichts, Rathenaustr. 13, Jena


Bitte werben Sie für diese Veranstaltung, vor allem auch unter den Studierenden.

Gäste sind herzlich willkommen.

Im Anschluss an den Vortrag laden wir Sie zu einem Glas Wein ein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Hon. Prof. Dr. Jochen Schlingloff

 


 

Einladung zur kostenfreien Jahresveranstaltung des Thüringer Schlichtungsbeirates

"Neues Bauvertragsrecht - Konflikte vermeiden"
 

Der Thüringer Schlichtungsbeirat möchte mit der Jahresveranstaltung 2018 Möglichkeiten einer außergerichtlichen Streitbeilegung aufzeigen, Praxisbeispiele vorstellen und Ansätze zur Streitlösung mit den Teilnehmern erörtern. Darüber hinaus wird ein Kurzüberblick zur Neuregelung im Bauvertragsrecht gegeben.

Die Veranstaltung findet am 05. Juni 2018 von 09:30 Uhr bis 14:30 Uhr in den Rosensälen der Friedrich-Schiller-Universität, Fürstengraben 27 in 07743 Jena statt.

Weitere Informationen können sie gern dem Veranstaltungshinweis entnehmen!

 

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen