Die Justizvollzugsanstalt Hohenleuben - Wir über uns

Leitbild

Geschichte der Anstalt


Pfeil nach oben
Zuständigkeit

Die Zuständigkeit der Justizvollzugsanstalt Hohenleuben bestimmt sich nach der Thüringer Verordnung über den Vollstreckungsplan und der Verwaltungsvereinbarung mit dem Sächsischen Staatsministerium der Justiz.

Danach werden ausschließlich Freiheitsstrafen vollstreckt, und zwar Erstvollzug an männlichen Personen mit einer Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr und sechs Monaten und höchstens fünf Jahren.

Ferner werden Freiheitsstrafen im Erstvollzug bis einschließlich 5 Jahre an männlichen Personen aus den Amtsgerichtsbezirken Hohenstein-Ernstthal, Auerbach, Plauen und Zwickau (Freistaat Sachsen) vollstreckt.

Erstvollzug bedeutet, dass Verurteilte im In- und Ausland bisher insgesamt nicht mehr als drei Monate Freiheits- oder Jugendstrafe verbüßt haben dürfen und bei ihnen keine freiheitsentziehende Maßregel der Besserung angeordnet war oder ist.

Diese Regelung trifft gleichermaßen für die Vollstreckung von Ersatzfreiheitsstrafen (uneinbringliche Geldstrafen) zu.

Bei Eignung können Gefangene, die im geschlossenen Vollzug der Justizvollzugsanstalt Hohenleuben oder im geschlossenen oder offenen Vollzug anderer Thüringer Justizvollzugsanstalten untergebracht sind, in den offenen Vollzug der Justizvollzugsanstalt Hohenleuben verlegt werden.
 

Thüringer Verordnung über den Vollstreckungsplan


Pfeil nach oben

Belegungsfähigkeit

Die Justizvollzugsanstalt Hohenleuben verfügt insgesamt über 345 Haftplätze für männliche Gefangene im geschlossenen Vollzug und 25 Haftplätze für  männliche Gefangene im offenen Vollzug.
 


Pfeil nach oben
Vollzugsgestaltung

Ähnlich der Verfahrensweise einer zentralen Einweisungsanstalt wird in der Zugangsabteilung für jeden Gefangenen ein individuell abgestimmter Vollzugsplan erstellt. Unter Beteiligung des Behandlungsteams werden die Persönlichkeit und die Lebensverhältnisse des Gefangenen erforscht. Dabei werden Festlegungen über die künftige Unterbringung, den Arbeitseinsatz, Maßnahmen der beruflichen und schulischen Bildung, andere Hilfs- und Behandlungsmaßnahmen, den Zeitpunkt einer möglichen Prüfung von Lockerungen des Vollzuges sowie erforderliche Maßnahmen zur Vorbereitung der Entlassung getroffen. Anhand der Festlegungen wird der Gefangene im Anschluss in einer für ihn geeigneten Abteilung untergebracht.

Für die Unterbringung der Gefangenen wurden folgende Abteilungen  eingerichtet:
 

  • Zugangsabteilung              
  • Nichtarbeiterabteilung       
  • Arbeiterabteilung                
  • gelockerte Abteilung          
  • offene Vollzugsabteilung  

 

Arbeit und Bildung der Gefangenen


Pfeil nach oben
Personal

In der Justizvollzugsanstalt Hohenleuben sind insgesamt 159 Bedienstete im Beamten- und Angestelltenverhältnis beschäftigt.

Im höheren Dienst sind der Anstaltsleiter, der Vertreter des Anstaltsleiters und die Psychologen tätig. Die Aufgaben der Verwaltungsabteilungsleiter, Vollzugsabteilungsleiter, der Sozialarbeiter und des Pädagogen werden von Bediensteten des gehobenen Dienstes wahrgenommen. Den Bediensteten des mittleren allgemeinen Vollzugsdienstes, die den überwiegenden Teil des Personals ausmachen, obliegen Betreuungs- und Bewachungsaufgaben.

Ferner sind Seelsorger der evangelischen und katholischen Kirche hauptamtlich beschäftigt. Vertraglich gebunden sind Fachärzte und die Suchtberatungstelle.

Ehrenamtlich sind der Anstaltsbeirat, Vollzugs- und Seelsorgehelfer tätig. 
 


Pfeil nach oben

Informationen zur ESF-Förderung

Europa für Thüringen

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen