Stellenausschreibungen (2), Ausschreibungen für Ausbildung, Studium

Facharzt für Psychiatrie in der JVA Untermaßfeld

Das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt oder später eine/n

Fachärztin / -arzt

oder

Assistenzärztin / -arzt in Weiterbildung

für Psychiatrie

(Honorarbasis),

die / der die ambulante psychiatrische Versorgung der Gefangenen in der JVA Untermaßfeld sicherstellt (ca. 16 - 20 Stunden pro Monat).

In der JVA Untermaßfeld (www.thueringen.de/th4/justizvollzug/jvauntermaßfeld) sind derzeit rund 330 Gefangene untergebracht. Die Anstalt befindet sich in Südthüringen (nahe Meiningen) und ist vorwiegend für den Regelstrafvollzug bis 2,5 Jahre an erwachsenen männlichen Gefangenen zuständig. In der Anstalt gibt es eine Station für Arbeitstherapie und eine Station zur Suchttherapievorbereitung.

Zum Tätigkeitsfeld gehören insbesondere:

  • die psychiatrische Behandlung, Betreuung und Versorgung der Gefangenen,
  • Beteiligung an Überwachungs- und Präventionsmaßnahmen gegen Suizidalität sowie von und Suchtrisiken,
  • die Fertigung von medizinischen Stellungnahmen und Gutachten,
  • die fachliche Anleitung des Personals im Medizinischen Dienst,
  • die Dokumentation ärztlichen Tätigkeit in der vollzugseigenen elektronischen Fachanwendung IVS-MD (u.a. ICD-10),

Ihr berufliches und persönliches Profil

Wünschenswert sind neben guter fachlicher Qualifikation, Berufserfahrung und Interesse an Diagnose und Therapie psychisch kranker Straftäter, Team- und Durchsetzungsfähigkeit, Engagement, Fremdsprachenkenntnisse, Interesse an ganzheitlicher Medizin unter Berücksichtigung vollzugmedizinischer Belange sowie Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Voraussetzung für die ärztliche Tätigkeit im Justizvollzug sind die Approbation und eine Berufshaftpflichtversicherung. Sie sind nicht vorbestraft und treten für die demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung des Freistaates Thüringen ein.

Wir bieten:

- eine fachlich anspruchsvolle, vielseitige und spannende Tätigkeit

- ein kompetentes und motiviertes Team

- eine attraktive Stundenvergütung

- flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten

Bewerbungsunterlagen

Wir freuen uns ansonsten über Ihre aussagekräftige Bewerbung sowie die Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins.

Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Doreen Tietz

Referatsleiterin 43

Werner-Seelenbinder-Straße 5

99096 Erfurt

E-Mail: doreen.tietz{at}tmmjv.thueringen{punkt}de

Telefon: 0361 / 57 35 11 - 430

Die Beschäftigung erfolgt unter dem Vorbehalt der haushaltsrechtlichen Zustimmung.


Pfeil nach oben

Die Landesjustizverwaltung, Abteilung Justizvollzug, sucht für die Sozialtherapeutische Abteilung in der JVA Tonna zum 01.01.2018 im Psychologischen Dienst

einen Psychologen / eine Psychologin.

Ihre Aufgaben:

Schwerpunkt der Tätigkeit ist im multiprofessionellen Team die

  • (psycho-)therapeutische Behandlung der Gefangenen in Gruppen- und Einzelsettings, insbesondere von Sexual- und Gewaltstraftätern.

Darüber hinaus gehören dazu

  • Diagnostik und Prognostik
  • Verfassen von Stellungnahmen und Gutachten
  • Krisenintervention und Suizidprophylaxe
  • Suchtbehandlung
  • Konfliktmanagement
  • Mitwirkung bei der Erstellung bzw. Fortschreibung von Therapieplänen sowie deren Umsetzung
  • Mitwirkung bei der Erstellung bzw. Fortschreibung von Vollzugs- und Eingliederungsplänen sowie deren Umsetzung
  • Konzeptentwicklung
  • Mitarbeit bei der Aus- und Fortbildung von Bediensteten des Justizvollzuges
  • Mitwirkung bei Evaluationen
  • Die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Terminen und psychologischer Betreuung und Behandlung in den Abendstunden und zur Leistung gelegentlicher Wochenenddienste wird vorausgesetzt.

Ihr berufliches und persönliches Profil:

Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium der Psychologie (Diplom oder Master of Science). Wünschenswert wäre außerdem die Approbation zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in oder, dass Sie sich in der Ausbildung dazu befinden.

Zur Erfüllung Ihrer Aufgaben steht Ihnen ein fundiertes und umfassendes Wissen in den relevanten psychologischen Anwendungsfächern, insbesondere Diagnostik, Intervention, Klinische und Forensische Psychologie sowie Kriminologie zur Verfügung. Ihre wissenschaftliche Ausbildung und etwaige Zusatzqualifikationen nutzen Sie zur Integration neuer Verfahren und Erkenntnisse in Ihre Arbeit.

Sie bringen möglichst praktische Erfahrung im Umgang mit strukturell gestörten Klienten mit, v.a. mit Sexual- oder Gewaltstraftätern.

Sie verfügen über eine gute Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Belastbarkeit und emotionale Stabilität. Sie treten dem schwierigen Klientel empathisch, unter Wahrung einer professionellen Arbeitsbeziehung gegenüber und üben Ihren Behandlungsauftrag reflektiert und unter Berücksichtigung des Sicherheitsinteresses der Gesellschaft aus. Hierfür bringen Sie sich aktiv und konstruktiv in das reflektierende Team, z.B. in Fallbesprechungen ein.

Wir bieten

  • ein zunächst befristetes Beschäftigungsverhältnis bis zum 31.12.2018
  • die Eingruppierung bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe E 13 TV-L
  • ein vielseitiges, sehr verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld mit Freiraum für Gestaltung,
  • Supervision und Fortbildung.

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aus dem Bewerbungsschreiben sollte insbesondere Ihre konkrete Motivation für die Tätigkeit deutlich werden und inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen. Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung

  • mit einem tabellarischen Lebenslauf,
  • ggf. mit einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zeugnis,
  • mit relevanten Aus-, Weiterbildungsnachweisen,
  • nur bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst: mit einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (unter Angabe der Personalakten führenden Stelle).

Bewerbungsanschrift

Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Referat 43

Werner-Seelenbinder-Straße 5

99096 Erfurt

E-Mail poststelle{at}tmmjv.thueringen{punkt}de

Ansprechpartnerin

Frau Tietz: 0361 / 57 35 11 430

Bewerbungsfrist

24.11.2017

Entstehende Reisekosten im Rahmen Ihrer Bewerbung können vom Freistaat Thüringen leider nicht erstattet werden.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen