Neue Web-Anwendung für die Thüringer Feuerwehrstatistik

webstatistik
„Begrüßungsbildschirm“ des Web-Programms „Feuerwehrstatistik“. Mit der Web-Anwendung können künftig alle wichtigen statistischen Angaben zum Einsatzgeschehen der Feuerwehren elektronisch übermittelt werden.

Link zur Feuerwehrstatistik

Die Thüringer Verordnung zur Erhebung von Statistiken über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (ThürBrandStatVO) vom 15. März 2017  (GVBl. S. 104) ist rückwirkend zum 1.1.2017 in Kraft getreten. Sie bildet die Grundlage für das eigens für das Land Thüringen entwickelte Web-Programm zur „Feuerwehrstatistik“.

Mit der Rechtsverordnung wurde die Verwaltungsvorschrift  zur Brand- und Katastrophenschutzstatistik aus dem Jahr 1993 grundlegend novelliert. Auf dieser Grundlage war eine durchgängige elektronische Bearbeitung und Übermittlung der Daten bisher nicht möglich. Dies war seit langem nicht mehr zeitgemäß!

Die Überarbeitung der Verordnung erfolgte vor allem unter der Zielvorgabe, die zu erhebende Datenmenge und die Anzahl der Berichte gegenüber dem Land zu reduzieren, die einzige bundesweite Statistik des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) - den FEU 905 - auch weiterhin „bedienen“ zu können und eine elektronische Erfassung der Daten zu ermöglichen. Damit sollte zum einen die Arbeit der Gemeinden erleichtert und zum anderen noch mehr Qualität in das jährliche Zahlenwerk gebracht werden.

Infolgedessen wurde gemeinsam mit dem Thüringer Landesamt für Statistik ein Web-Programm „Feuerwehrstatistik“ zur landesweiten elektronischen Erfassung entwickelt. Es wird den Aufgabenträgern seitens des Landes kostenfrei zur Verfügung gestellt. Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Fachvertretern aller Ebenen (Landesbehörden, Landkreise/kreisfreie Städte, Gemeindefeuerwehren) arbeitet bereits seit 2014 an der elektronischen Umsetzung und wird das Projekt auch weiterhin betreuen. Die im Sommer vergangenen Jahres stattgefundenen ersten Tests mit Anwendern führten zu weiteren Verbesserungen.

Als technische Zugangsvoraussetzung für die Web-Anwendung ist ein Computer bzw. ein Tablet o. Ä. mit Internetzugang ausreichend. Die Logins für die geschützten Zugänge der ca. 850 Gemeinden des Freistaates sowie entsprechende Schulungsmaterialien wurden den Landkreisen im November 2016 durch das Land im Rahmen von fünf Multiplikatoren-Schulungen zur Verfügung gestellt. Gemäß der ausgelaufenen Verwaltungsvorschrift zur Erstellung von Berichten über den Brandschutz, Katastrophenschutz, die allgemeine Hilfe basierte die Statistik immer auf der Einsatzberichterstattung der Gemeinden, auch wenn in der Vergangenheit teilweise andere Verfahrensweisen praktiziert wurden.

 

Das Programm ist selbsterklärend und enthält vielfältige Erleichterungen für die Anwender, wie Plausibilitätskontrollen, eigenständige Summenbildung über Monate und Quartale bis hin zur Jahresstatistik sowie eine detaillierte Nutzerdokumentation und die Beantwortung häufig gestellten Fragen (FAQ´s). Des Weiteren sind direkt in den einzelnen Formularen umfangreiche Begriffserklärungen hinterlegt, die zur Eindeutigkeit und damit zu einer einheitlichen landesweiten Erfassung führen sollen.  Darüber hinaus sind für Feuerwehren, die bereits während des Einsatzes ihre Berichte ausfüllen und erst im Nachgang die Daten ins System übertragen wollen, ausdruckbare Berichtsformulare hinterlegt.

Die Web-Anwendung bietet die Möglichkeit, die Monats- und in der Folge die Quartals- und Jahresstatistik über die jeweiligen Einsatzberichte zu erstellen oder aber - z. B. bei Vorhandensein eigener Software für die Berichterstattung – die monatlichen Statistiken auszufüllen und elektronisch an das Thüringer Landesamt für Statistik weiterzureichen. Die softwaretechnische Verknüpfung der Einsatzberichte mit der Monatsstatistik führt insgesamt zu einer wesentlichen Vereinfachung in der Berichterstattung.

Die Erhebung des reduzierten Datenumfangs ist weiterhin erforderlich. Die Gemeinden als Aufgabenträger für den Brandschutz aber vor allem auch die überwiegend ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen profitieren von einer qualifizierten Landesstatistik. Nicht nur die Möglichkeit, komfortabel Einsatzberichte zu erstellen und damit für jeden Einsatz auch im Nachhinein belastbare Angaben nachweisen zu können, sondern auch die lückenlose Verfügbarkeit aller statischen Daten über die letzten fünf Jahre bietet jeder Gemeinde eine solide Grundlage für das eigene Handeln. Aus den jährlichen Zahlen lassen sich Entwicklungen erkennen, die dazu dienen, die Ansprüche der Feuerwehren zu begründen und landes- und bundesweit zu untermauern.  Negative Tendenzen können erkannt und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Auch für die Anpassung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen, Forschungszwecke, notwendige Änderungen von Einsatztaktiken sowie für die Anpassung der Ausrüstung der Feuerwehren können diese Daten herangezogen werden.

 

Thüringer Innenministerium, Referat 24

3.Mai 2017

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen