Andi Langenhan holt dritten Platz beim Weltcup in Oberhof

Rennrodler Andi Langenhan von der Sportfördergruppe der Thüringer Polizei schaffte es am 14. Januar 2018 beim Weltcup in Oberhof hinter Olympiasieger Felix Loch und Sehen Pavlichenko auf den dritten Rang. Der Lokalmatador hatte sich auch zur großen Freude von Innenminister Georg Maier bereits am Wochenende zuvor in Königsee die Olympia-Qualifikation gesichert.

Georg Maier und Andi Langenhan in Oberhof
Innenminister Georg Maier freute sich mit Polizeisportler Andi Langenhan über den dritten Platz in Oberhof. Fotos auf dieser Seite: TMIK/Bastian Frank

Auch den Staffel‎-Wettbewerb konnte das deutsche Team für sich entscheiden. Hier standen Andi Langenhans Kumpel Sascha Benecken mit seinem Doppel-Partner Toni Eggert, die junge Oberhoferin Dajana Eitberger und Felix Loch auf dem Siegertreppchen. Auf den Plätzen folgte Lettland vor Österreich.

Der Thüringer Innenminister verfolgte die Wettkämpfe live an der Rennrodelbahn und nahm anschließend die Siegerehrung vor. Andi Langenhans Start bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang am 10. Februar wird für den Thüringer Polizisten trotz seiner großen Erfahrung dann zu einer nie dagewesenen Nervenprobe. Denn wenn die ärztliche Prognose eintrifft, bringt seine Freundin Marleen zu Hause zur gleichen Zeit das gemeinsame Kind zur Welt.

Torsten Stahlberg
Pressestelle

Innenminister Maier mit der siegreichen deutschen Staffel
Der Thüringer Innenminister mit dem siegreichen deutschen Staffel-Team. Von links nach rechts: Felix Loch, Dajana Eitberger, Sascha Benecken und Toni Eggert.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen