Aufgaben des Integrationsfachdienstes

Wir beraten und unterstützen

bei der Durchführung der Maßnahmen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben, bei allen Fragen im Zusammenhang mit der

  • Sicherung des Arbeitsverhältnisses
  • Eingliederung in das Arbeitsleben
  • behinderungsgerechten Ausstattung des Arbeitsplatzes

 Wir beraten

  • schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen
  • behinderte Menschen
  • von Behinderung bedrohte Menschen
  • Arbeitgeber und deren Interessenvertreter
  • Betriebs- und Personalräte
  • Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen
  • Kolleginnen und Kollegen
Unser Beratungs- und Betreuungsauftrag hat seine gesetzliche Grundlage in § 102 und §§ 109 ff. Sozialgesetzbuch IX.

Unser Ziel ist

die dauerhafte Integration von Menschen mit Behinderungen in den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Unser Beratungsangebot ist kostenfrei.


Wir unterliegen der Schweigepflicht.
 
Wir bieten für Menschen mit Behinderung
 
Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen

Beratung und Unterstützung z. B. bei
  • allen Fragen, die die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung betreffen
  • Konflikten und Leistungsproblemen am Arbeitsplatz
  • Wiedereingliederung ins Arbeitsleben nach längerer Krankheit
  • Fragen zu Qualifizierungsmöglichkeiten

Wir bieten an 
  • individuelle Einzelgespräche, Familien- und Angehörigengespräche, Hausbesuche
  • gemeinsame Gespräche mit Arbeitgebern, Betriebs-/Personalräten und Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen
  • Information zur behinderungsgerechten Ausstattung des Arbeitsplatzes und zu weiteren Unterstützungsleistungen nach dem SGB IX
  • Intervention bei betrieblichen und persönlichen Krisen
  • Unterstützung im Kündigungsschutzverfahren

Beratung und Unterstützung bei der Vermittlung in Arbeits- und Ausbildungsverhältnisse

Mit Beauftragung des zuständigen Rehabilitationsträgers (z.B. Bundesagentur für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung) kann der Integrationsfachdienst auch für arbeitsuchende Menschen mit Behinderung tätig werden: 
  • Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz (Eingliederung, Wiedereingliederung ins Arbeitsleben)
  • Ermittlung der beruflichen Fähigkeiten, Interessen und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei allen notwendigen Bewerbungsformalitäten einschließlich Begleitung zum Vorstellungsgespräch
  • Begleitung bei Trainingsmaßnahmen in Betrieben und Einrichtungen zur Vorbereitung auf einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz

Wir bieten für Arbeitgeber und deren Interessenvertreter

Information, Beratung und Begleitung des Integrationsprozesses
  •  Klärung von Fördermöglichkeiten sowie Unterstützung bei deren Beantragung
  •  Information zu Behinderungsarten
 Wir beraten bei 
  • Fragen zur Behinderung, Krankheit und Rehabilitation
  • Wiedereingliederung ins Arbeitsleben nach längerer Krankheit
  • Belastungs- und Leistungsproblemen sowie Konflikten
  • Umsetzung auf einen anderen Arbeitsplatz
  • Fragen im Kündigungsschutzverfahren
 
Wir bieten an 
  • gemeinsame Betriebsgespräche
  • Unterstützung bei betrieblichen Veranstaltungen, Schulungen und Versammlungen zum Arbeitsplatzerhalt
  • Information zur behinderungsgerechten Ausstattung des Arbeitsplatzes sowie weiteren Unterstützungsleistungen nach dem SGB IX
Für hörbehinderte Arbeitnehmer und deren Arbeitgeber ist ein spezieller Fachdienst eingerichtet.
 

Integrationsfachdienst (IFD) Thüringen (832.7 kB)
örtliche Zuständigkeit Stand: 07. Juli 2016
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen