Ausbildung oder Studium in der Thüringer Landesverwaltung

Duale Ausbildung zum/zur Verwaltungswirt/-in der Laufbahn des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes beim Freistaat Thüringen.

Als Regierungssekretäranwärter/-in werden Sie praxisnah in den Behörden des Freistaats auf Ihre spätere Tätigkeit in der Landesverwaltung vorbereitet. Die theoretischen Grundlagen werden Ihnen an der Thüringer Verwaltungsschule in Weimar vermittelt.

Die Ausbildung beginnt am 1. August 2018 und dauert regulär zwei Jahre.

Wir bieten:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung
  • monatliche Anwärterbezüge in Höhe von ca. 1.125 Euro brutto
  • 28 Urlaubstage im Kalenderjahr
  • Aussicht auf Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe nach erfolgreicher Beendigung des Vorbereitungsdienstes im Freistaat Thüringen

Wir erwarten:

  • Realschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • mindestens die Note „befriedigend“ in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie in einer Fremdsprache (Nachweis durch Abschlusszeugnis)

Wir wünschen:

  • hohes Engagement und Motivation für die Ausbildung
  • Interesse an der Arbeit mit Gesetzen und Rechtsvorschriften
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist

Einzureichende Unterlagen:

  • aussagekräftige Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf
  • vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen (diesen finden Sie unter: www.thueringen.de/verwaltungsausbildung)
  • Kopie des Abschlusszeugnisses, mit dem Sie die Zugangsberechtigung erworben haben (Realschulabschluss) und eines ggf. vorhandenen höheren Abschlusses
  • bei minderjährigen Bewerbern eine Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter zur Bewerbung
  • etwaige Nachweise oder Zeugnisse über Praktika sowie Tätigkeiten nach Beendigung der Schullaufbahn in Kopie
  • ggf. Kopie des Schwerbehindertenausweises oder Gleichstellungs-bescheides

Nachdem Sie den schriftlichen Einstellungstest erfolgreich absolviert haben, werden Sie nach dem Prinzip der Bestenauslese zu einem mündlichen Vorstellungsgespräch eingeladen.

Die Einstellung der ausgewählten Bewerber erfolgt grundsätzlich in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf, wenn alle Voraussetzungen nach den aktuellen beamten- und laufbahnrechtlichen Vorschriften erfüllt sind. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2017.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen schriftlich an:

  • Thüringer Landesverwaltungsamt
    Referat Ausbildung
    Weimarplatz 4
    99423 Weimar
     
  • oder per E-Mail mit Anhängen ausschließlich im PDF-Format an: Beamtenausbildung{at}tlvwa.thueringen{punkt}de

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung ist ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beizulegen. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet. Die Bewerber/-innen stimmen der vorübergehenden Speicherung ihrer Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zu.


Pfeil nach oben

Duales Studium zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/-in der Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes beim Freistaat Thüringen.

Als Regierungsinspektoranwärter/-in werden Sie praxisnah in den Behörden des Freistaats auf Ihre spätere Tätigkeit in der Landesverwaltung vorbereitet. Die theoretischen Grundlagen werden Ihnen an der Verwaltungsfachhochschule in Gotha vermittelt.

Das Studium beginnt am 1. Oktober 2018 und dauert regulär drei Jahre.

Wir bieten:

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Studium
  • monatliche Anwärterbezüge in Höhe von ca. 1.180 Euro brutto
  • 28 Urlaubstage im Kalenderjahr
  • Aussicht auf Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe nach erfolgreicher Beendigung des Vorbereitungsdienstes im Freistaat Thüringen

Wir erwarten:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • mindestens die Note „befriedigend“ in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie in einer Fremdsprache (Nachweis durch Abschlusszeugnis bzw. Zeugnisse der Qualifikationsphase)

Wir wünschen:

  • hohes Engagement und Motivation für das Studium
  • Interesse an der Arbeit mit Gesetzen und Rechtsvorschriften
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist

Einzureichende Unterlagen:

  • aussagekräftige Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf
  • vollständig ausgefüllter Bewerbungsbogen (diesen finden Sie unter: www.thueringen.de/verwaltungsausbildung)
  • Kopie des Abiturzeugnisses bzw. Abschlusszeugnisses, mit dem Sie die Zugangsberechtigung zum Studium erworben haben oder sofern noch kein Abschluss vorliegt, die Zeugnisse der Qualifikationsphase in Kopie
  • bei minderjährigen Bewerbern eine Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter zur Bewerbung
  • etwaige Nachweise oder Zeugnisse über Praktika sowie Tätigkeiten nach Beendigung der Schullaufbahn in Kopie
  • ggf. Kopie des Schwerbehindertenausweises oder Gleichstellungs-bescheides

Nachdem Sie den schriftlichen Einstellungstest erfolgreich absolviert haben, werden Sie nach dem Prinzip der Bestenauslese zu einem mündlichen Vorstellungsgespräch eingeladen.

Die Einstellung der ausgewählten Bewerber erfolgt grundsätzlich in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf, wenn alle Voraussetzungen nach den aktuellen beamten- und laufbahnrechtlichen Vorschriften erfüllt sind. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2017.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen schriftlich an:

  • Thüringer Landesverwaltungsamt
    Referat Ausbildung
    Weimarplatz 4
    99423 Weimar
     
  • oder per E-Mail mit Anhängen ausschließlich im PDF-Format an: Beamtenausbildung{at}tlvwa.thueringen{punkt}de

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung ist ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beizulegen. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet. Die Bewerber/-innen stimmen der vorübergehenden Speicherung ihrer Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zu.


Pfeil nach oben

Bewerbungsbogen

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen