11.09.2017
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Brandfall in Suhl

Bereich Suhl

Vergangene Nacht schallten die Sirenen durch die Suhler Nacht. Am 11.09.2017 um kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr alarmiert. In einem Haus in der Kefersteinstraße hörten die Anwohner plötzlich einen lauten Knall. Als ein 32-jähriger Bewohner nach der Ursache sehen wollte, stellte er bereits eine starke Rauchentwicklung fest. Ein Verlassen des Hauses war zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr möglich. Die Feuerwehr rettete ihn und eine 35-jährige Frau aus einem Fenster. Sie blieben glücklicherweise unverletzt. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen, es entstand jedoch ein Schaden von ca. 20.000 Euro. Ob eine technische Ursache oder andere Gründe zum Brand führten ermittelt nun die Kripo Suhl.

Eine 77-jährige Renault-Fahrerin stieß am 10.09.2017 gegen 16.40 Uhr gegen einen PKW Skoda, der auf einem Parkplatz in der Talstraße in Zella-Mehlis geparkt war. Die Unfallverursacherin verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern. Jedoch konnte ein Zeuge den Vorfall beobachten und notierte sich das Kennzeichen. Die Polizei ermittelte die Verursacherin und diese muss sich nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Unbekannte Täter entwendeten am 10.09.2017 in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr ein schwarzes Motorrad der Marke „Suzuki“ im Wert von 6.800 Euro. Der Besitzer stellte das Zweirad auf dem Parkplatz der Therme in der Dr.-Curt-Weidhaa-Straße in Oberhof ab und begab sich im Anschluss selbst in die Therme. Nach Beendigung seines Besuches stellte er fest, dass unbekannte das Motorrad entwendet hatten. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter oder zum Verbleib der Suzuki geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03681 369-225 bei der Polizei in Suhl zu melden.

Während des Zella-Mehliser Stadtfestes kam es am 09.09.2017 gegen 0.45 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Besuchern der Abendveranstaltung. Nachdem sich die beiden Streithähne bereits verbal angegriffen hatten, wechselte dies im Anschluss in eine gegenseitige Körperverletzung, bei der einer der beiden ein Bierglas abbekam. Der Rettungsdienst musste zum Einsatz kommen und die eingesetzten Polizeibeamten nahmen die Anzeigen auf.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

Die Seitenscheibe eines PKW Audi wurde in der Nacht zum 10.09.2017 durch unbekannte Täter eingeschlagen. Aus dem Fahrzeuginneren wurde offenbar nichts entwendet. Der Sachschaden betrug ca. 500 Euro.

In der Zeit 04.09.2017 bis 10.09.2017 beschädigten Unbekannte ein Steingeländer und eine Holztür auf Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden. Die Höhe des Sachschadens muss noch genau ermittelt werden, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen. Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt die Polizeistation Schmalkalden unter der Telefonnummer 03683 681-0 entgegen.

Bei einem Auffahrunfall im Bereich Henneberger Straße / Helenenstraße in Meiningen wurden am 10.09.2017 gegen 15.15 Uhr zwei Personen leicht verletzt. Ein 49-jähriger Nissan-Fahrer bemerkte zu spät die bremsende 32-jährige Dacia-Fahrerin und fuhr auf. Fahrerin und Beifahrerin mussten verletzt in ein Klinikum gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.


Bereich Bad Salzungen

Im April und Mai diesen Jahres gab es insgesamt fünf Trickdiebstähle im Bad Salzunger und Meininger Raum, bei dem sich der Täter als Mitarbeiter eines Kabelanschlussanbieters ausgab und tatsächlich in zwei Fällen einen hohen Bargeldbetrag erbeuten konnte (siehe Medieninformation vom 10.05.2017). Im Zuge der Ermittlungen konnten die Beamten der Suhler Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit der Kripo aus Chemnitz einen 44-jährigen Mann aus Sachsen als dringend tatverdächtig bekannt machen. Er war bereits in mehreren ähnlich gelagerten Sachverhalten in den letzten Jahren vornehmlich in Ostdeutschland unterwegs und hat es immer wieder geschafft vor allem ältere Leute um ihr Hab und Gut zu bringen. Die Kriminalpolizeiinspektion Suhl hat nun ihre Ermittlungen abgeschlossen und die Verfahren der zuständigen Staatsanwaltschaft übersandt. Auch die zahlreichen Zeugenhinweise nach der Öffentlichkeitsfahndung haben ihren Beitrag zur Ergreifung des Täters geleistet. Dafür möchte sich die Suhler Polizei ausdrücklich bedanken.


Bereich Hildburghausen

Eine Frau ging am 08.09.2017gegen 18.00 Uhr mit ihrem angeleinten Hund, einem kleinen Mischling, Am Schwanenteich in Gerhardsgereuth spazieren. Plötzlich kam aus einem Grundstück ein Pitbull gerannt, griff den kleinen Hund an und biss diesen zu Tode. Die Frau blieb glücklicherweise unverletzt. Der Besitzer des Pitbull befand sich auf seinem Grundstück, hatte jedoch keine Gewalt über seinen Hund. Anzeige wurde erstattet. Der materielle Wert des getöteten Tieres ist derzeit noch unbekannt.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen