08.09.2017
Landespolizeiinspektion Suhl

Medieninformation

Ein Zettel reicht nicht aus

Bereich Suhl

Ein unbekannter Fahrzeugführer stieß am 07.09.2017 in der Zeit von 17.20 Uhr, bis 17.45 Uhr, an einen PKW Honda, der auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Talstraße in Zella-Mehlis geparkt war. Er verursachte einen Schaden am hinteren Stoßfänger in der Höhe von ca. 300 Euro. Der Unbekannte hinterließ einen Zettel mit einer Rufnummer am Fahrzeug, jedoch stellte sich nur wenig später heraus, dass die Nummer nicht vergeben war. Eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht wurde erstattet. In jedem Fall ist ein Zettel an der Windschutzscheibe, nach dem Verursachen eines Verkehrsunfalls nicht ausreichend. Der §142 Abs. 1 Nummer 2 StGB gibt an, dass man „eine nach den Umständen angemessene Zeit gewartet“ haben muss. Diese Wartedauer richtet sich immer nach den Umständen, wie zum Beispiel die Art und Schwere des Schadens, die Verkehrsdichte, Tageszeit und die herrschende Witterung. Die Gerichte fällten zum Thema Wartezeit schon die unterschiedlichsten Urteile. Aus diesem Grund ist es immer ratsam, sofort nach dem Unfall die Polizei zu informieren, sofern der Geschädigte nicht auffindbar ist. Fahren Sie auf keinen Fall mit Ihrem Fahrzeug von der Unfallstelle, sondern ermöglichen Sie den Austausch der Personalien, damit der entstandene Schaden reguliert werden kann.

Ein unbekannter Täter hat in der vergangenen Nacht für erheblichen Schaden gesorgt. Er warf am 08.09.2017 gegen 1.20 Uhr mit einem unbekannten Gegenstand die Scheiben von insgesamt drei doppelflügeligen Fenstern und der Hauseingangstür eines freistehenden Einfamilienhauses in der Paul-Greifzu-Straße in Suhl ein. Als die Anwohner vom Lärm geweckt wurden und laut aus dem Fenster riefen, flüchtete der Unbekannte mit einem Moped in Richtung Judithstraße. Beschrieben werden konnte der Mann wie folgt:
- 170 bis 175 Zentimeter groß
- kräftige Statur, aber nicht dick
- Jeans, grauer Pullover, heller Rucksack
- dunkler Helm mit hellem Streifen
Die Polizei sucht nun Zeugen zu der Sachbeschädigung, bei der ca. 6.000 Euro Schaden entstand. Wer hat den Täter gesehen oder kann weitere Hinweise geben? Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 03681 369-225 bei der Polizei in Suhl.

In der Hauptstraße in Steinbach-Hallenberg stellten Beamte des Suhler Inspektionsdienstes am 07.09.2017 gegen 21.00 Uhr ein nicht zugelassenes Kleinkraftrad fest. Bei der Kontrolle des Fahrers bemerkten die Beamten deutliche Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest bestätigte die Vermutung, denn dieser reagierte positiv auf Cannabis. Die Blutentnahme war die Folge.

Ein unbekannter „Künstler“ sprühte in der Zeit vom 06.09.2017, 17.30 Uhr, bis 07.09.2017, 17.30 Uhr, ein ca. 200 x 50 Zentimeter großes Graffito auf beide Torflügel einer Garage in der Harzgasse in Suhl. Mit dem silbernen Schriftzug verursachte er einen Schaden von ca. 100 Euro. Zeugen, die Hinweise zum unbekannten Sprayer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03681 369-225 bei der Polizei in Suhl zu melden.


Bereich Schmalkalden-Meiningen

In einen Einkaufsmarkt in der Bergstraße in Kaltensundheim sind Unbekannte in der Nacht zum 07.09.2017 eingebrochen. Der oder die Täter entwendeten Waren im Wert von 2.000 Euro und verursachten an Türen Sachschaden von 3.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen geben können, kontaktieren bitte die Polizei unter der Telefonnummer 03693 591-0.

Auf der alten Bundesstraße 19 zwischen Breitungen und Barchfeld kollidierte am 07.09.2017 gegen 21.30 Uhr eine 34-jährige Nissan-Fahrerin mit einem Wildschwein. Das Wildtier verstarb an der Unfallstelle und hinterließ am PKW einen Sachschaden von ca. 3.000 Euro.


Bereich Hildburghausen

Am 07.09.2017 gegen 15.20 Uhr befuhr der Fahrer eines Traktors mit einem mit Strohballen beladenen Anhänger den Kreisverkehr auf der Bundesstraße 281 bei Eisfeld. Beim Einfahren in den Kreisverkehr schwenkte der Anhänger aus und kippte in der Folge aufgrund der nicht gesicherten Ladung um. Die Strohballen verteilen sich gleichmäßig im Kreisverkehr und dem angrenzenden forstwirtschaftlichen Weg. Der Treckerfahrer blieb unverletzt. An dem Anhänger und dem Leitpfosten entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Straße im Kreisel war für die Zeit der Unfallaufnahme und der Bergung des Strohes voll gesperrt.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen