28.11.2017
Landespolizeiinspektion Nordhausen

Medieninformation

Betrüger unterwegs

Die Polizei in Artern sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Betrüger geben können oder die möglicherweise selbst Opfer einer perfiden Betrugsmasche geworden sind.Am Dienstag, 14. November, erschien gegen 11.00 Uhr ein vermeintlicher Vertreter der Firma Vorwerk bei einer 76-Jährigen in der Ritterstraße. Der Mann gab an, den Vorwerkstaubsauger überprüfen zu wollen. Nachdem er, mit zuvor am Staubsauger der Rentnerin, ausgebauten Teilen zu seinem Fahrzeug ging, kehrte er wenig später zurück und baute die Teile wieder ein. Dann versprach er der Frau noch fehlende Utensilien, wie Duftsteine und Staubsaugertüten. Diese würde er bestellen und sollten am Donnerstag, 16. November, bei ihr eintreffen. Nachdem sie 81.70 Euro an den Unbekannten gezahlt hatte, erhielt sie noch eine Quittung. Dann verließ der Mann die Wohnung. Da die Lieferung nicht eintraf, erkundigte sich die Seniorin in der Vorwerkzentrale. Dort erfuhr sie, dass sie einem Betrüger auf dem Leim gegangen ist und sich schon andere Opfer gemeldet haben.Nun sucht die Polizei Zeugen, denen am 14. November, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 11.30 Uhr Personen im Bereich der Ritterstraße in Artern aufgefallen sind, die optisch einem Vertreter ähnelten und mit einem Staubsaugerutensilien unterwegs waren. Wer ist selber Opfer einer solchen Betrugsmasche geworden? Hinweise nimmt die Polizei in Artern unter der Telefonnummer 03466/3610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Flucht endet im Gefängnis…  (PI Unstrut-Hainich)

Polizisten in Zivil wurden in der zurückliegenden Nacht gegen 00.30 Uhr in Mühlhausen im Gewerbegebiet Trift auf einen Renault Clio aufmerksam. Noch ehe sie das Anhaltesignal setzen konnten, beschleunigte der Pkw und fuhr mit hohem Tempo durch das Stadtgebiet von Mühlhausen. Hierbei missachtete der Fahrer nicht nur die Aufforderung zum Anhalten, sondern ignorierte rote Ampeln und das Rechtsfahrgebot. Im Bereich der Johannisstraße flüchtete der Fahrer weiter zu Fuß, konnte dann aber auf dem Kleinen Blobach gestellt werden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 29 Jahre alten Mühlhäuser, der derzeit ohne festen Wohnsitz lebt. Da gegen ihn zwei Haftbefehle bestanden wurde er festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der Mann ist nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte Drogen bei sich. Ein Drogentest war positiv. In seinem Rucksack fanden die Polizisten diverses Werkzeug, welches möglicherweise für Einbrüche genutzt werden sollte oder bereits wurde. Hierzu laufen nun die Ermittlungen. Bei den beiden Mitinsassen im Clio handelte es sich um die 24-jährige Eigentümerin des Clio und einen 24-jährigen Mann, beide aus dem Unstrut-Hainich Kreis. Der 24-Jährige hatte ein Einhandmesser bei sich, welches unter die Vorschriften des Waffengesetzes fällt.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen