Fahndungsmeldung vom: 08.04.2009

Diebstahl von sakralen Gegenständen

In der Kirche wurden zur Tatzeit Restaurierungsarbeiten durchgeführt.
Aus diesem Grund befanden sich im Innen- und Außenbereich Baugerüste.
Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zur Kirche und entwendeten nachfolgend aufgeführte sakrale Gegenstände des Altars.
Diese waren für Restaurationszwecke teilweise abgebaut und in einem Nebenraum gelagert worden.
Aus dem Altar hebelten die Täter zwei goldfarbig verzierte korinthische Säulen und die Altartafel heraus, wobei die Altartafel vor diesem
abgestellt und nicht gestohlen wurde.

Folgende Altarteile wurden gestohlen:
1. drei Engelsköpfe mit ausgebreiteten Flügeln, ca. 40 cm breit und ein Engelskopf mit Flügeln, ca. 60 cm breit, grau/goldfarbiger Anstrich (Bild 1)
2. drei ganze Engelsfiguren mit Leidenswerkzeugen, ca. 85 cm hoch,
35 - 40 kg schwer, grau/goldfarbiger Anstrich (Bild 2)
3. zwei sitzende Engel mit weit ausgebreiteten Flügeln, ca. 60 cm hoch, grau/goldfarbiger Anstrich (Bilder 3 u. 4)
4. zwei Holzsäulen, ca. 170 - 180 cm hoch, grau/goldfarbig, mit geschnitzten, spiralförmig umlaufenden, vergoldeten Blattwerk (Bild 1)
5. zwei Medaillons in weiß-grau-goldfarbig verzierten Holzrahmen mit einseitiger verzierter Halterung, Bilder Ölfarbe auf Leinwand, auf Holz gespannt, ein Bild zeigt eine Kreuzigungsszene (Bild 5), ein Bild zeigt Jesus auf dem Ölberg (Bild 6),
6. verschiedene Holzverzierungen (Bild 7)


Bild 1 - Gesamtansicht des Altars

Gegenstandsbeschreibung
Die entwendeten Gegenstände bestehen vorwiegend aus Holz, welches ausgebessert und zum Teil überstrichen wurde. Alle Gegenstände weisen sichtbare Schäden durch Holzwurmbefall auf.
Das Medaillon mit der Ölbergszene ist im schlechten Zustand und weist Löcher in der Leinwand auf. Das Bild rutschte bereits aus dem Rahmen.
Das Alter der sakralen Gegenstände wurde auf das 17. Jahrhundert datiert.
Informationen zum Fall
Tatort: 04603 Nobitz, OT Ehrenhain, Waldenburger Straße 40
Tatzeitraum: 05.02.2009 bis 08.02.2009
Verwaltungsdaten
Sachbearbeitende Dienstelle: Kriminalpolizeistation Altenburg
Anschrift: Kriminalpolizeistation Altenburg
Hospitalplatz 7
04600 Altenburg
Telefon: 03447 4810
Telefax: 03447 481499
e-Mail: kps.altenburg.pdg{at}polizei.thueringen{punkt}de
Fragen der Polizei:
Wer kann Angaben zum Verbleib der genannten Gegenstände machen?
Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Kirche gesehen und kann Angaben zu diesen machen?
Hinweise zum Fall Vertraulichkeitsklausel
Sicherheitsabfrage:

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen