25.07.2017
Landespolizeiinspektion Gotha

Medieninformation 207/2017

Raub – Uhrenkette von Hals gerissen

Eisenach (PI Eisenach)
In der Fritz-Erbe-Straße begegnete eine 75-Jährige am Montag, gegen 13.50 Uhr, einer Gruppe von drei jungen Männern. Einer dieser Männer näherte sich der Frau später von hinten, sprach sie an und griff sofort nach ihrer goldfarbenen Umhängeuhr. Der Mann griff nach der Uhr und riss sie ihr in einer heftigen Bewegung vom Hals. Die Frau wurde beim Versuch, dies zu verhindern, leicht verletzt. Der Unbekannte rannte mit seiner Beute in Richtung Sophienstraße. Beschreibung des Unbekannten:

- 20 bis 25 Jahre
- 1,65 m bis 1,70 m groß
- schwarze gegelte Haare
- schwarze Hose, beiger Blouson mit schwarzen Streifen von der Schulter über die Ärmel
- hatte einen grün karierten Schirm (Knirps) dabei
- war in Begleitung von zwei weiteren jungen Männern, 1,75 m bis 1,80 m groß

Das Opfer suchte zunächst einen Arzt auf, ehe sie etwa zwei Stunden später die Polizei informierte. Wer hat die Tat beobachtet oder kann Hinweise zum Täter geben? Polizei Eisenach, Tel. 03691/261124.

Einbruch in Spielothek
Hörsel (Inspektionsdienst Gotha)
Während der nächtlichen Streife entdeckten Polizeibeamte am Dienstagmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, optischen Alarm an einer Spielothek im Gewerbegebiet in Laucha. Die Eingangstür war beschädigt, in der Spielothek waren vier Spielautomaten aufgebrochen. Gestohlen wurden die Geldkassetten. Wieviel Bargeld sich darin befand, ist nicht bekannt.

Versuchte Sprengung an Zigarettenautomat
Gotha (Inspektionsdienst Gotha)
Gestern Abend ist in der Oststraße möglicherweise versucht worden, einen Zigarettenautomaten zu sprengen. Von einem Unbekannten wurden im Ausgabeschacht eine Spraydose und ein Böller deponiert, beide wurden zur Zündung gebracht. Beschreibung des Unbekannten:

- ca. 1,80 Meter groß
- etwa 30 Jahre
- helles Basecap, graues Oberteil, graue lange Hose, grüne Turnschuhe.

Der Schaden ist allerdings gering, lediglich die Rückwand des Ausgabeschachtes weist Spuren der Detonation auf. Nach Zeugenangaben stand eine Frau zum Zeitpunkt der Detonation direkt am Automaten. Derzeit ist nicht bekannt, ob diese Frau verletzt wurde. Diese Frau wird gebeten, sich als Zeugin bei der Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, zu melden.

Gestohlener Pkw aufgefunden
Gotha/Behringen (KPI Gotha)
Der in der Nacht zum 27.06.2017 in Gotha gestohlene weiße Mazda ist am 25.07. in Behringen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes aufgefunden worden. Nach Angaben einer Angestellten habe das Auto dort bereits seit 14 Tagen gestanden.

Zwei Täter kurz nach der Tat festgenommen
Eisenach (PI Eisenach)
Am Montagabend wollten zwei 20-Jährige in Stedtfeld in das Vereinsheim des Angelsportvereines einbrechen. Nach Spurenlage wurde eine Überwachungskamera beschädigt, die Täter wollten nicht gefilmt werden. Allerdings tat die Kamera ihre Arbeit weiter: sie nahm die Täter auf. Die beiden jungen Männer hebelten auf der Rückseite einen Fensterladen auf und begannen gerade, das Fenster gewaltsam zu öffnen. Inzwischen war ein Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens am Vereinsheim eingetroffen und die beiden Täter flüchteten. Sie liefen direkt Polizeibeamten in die Arme, die ebenfalls zum Vereinsheim unterwegs waren. Den beiden Tatverdächtigen wurde die vorläufige Festnahme erklärt.

Tritte gegen Tür
Eisenach (PI Eisenach)
Weil zwei 23 und 36 Jahre alten Männern der Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus in Ichtershausen, Schillerstraße, verwehrt wurde, ist die Haustür kurzerhand eingetreten worden. Die beiden Männer wollten mit einem dort wohnenden Mann sprechen. Zu einem Gespräch kam es nicht, die beiden Männer zogen davon, wurden aber kurz darauf von Polizeibeamten in der Nähe angetroffen. Beide waren betrunken. Auf 2,11 Promille brachte es der 36-Jährige, der 23-Jährige hatte 1,7 Promille intus. Schaden an der Haustür: 500 Euro.

Schwere Beute
Plaue (PI Arnstadt-Ilmenau)
Zwischen dem 19.07. und 24.07. sind von einem Grundstück in der Straße Am Spring insgesamt 300 kg Kupferrohre gestohlen worden. Festgestellt wurde der Diebstahl am Montagnachmittag. Das Gelände ist komplett umzäunt. Die im Gebäude verbauten Kupferrohre wurden ausgebaut und in transportable Stücken zerteilt. Der Wert der Rohre wurde mit 1400 Euro angegeben. Außerdem wurde eine Brandschutztür aufgehebelt und dabei ein Schaden von 2500 Euro verursacht. Die Polizei geht von mehreren Tätern aus und hofft auf Hinweise, PI Arnstadt-Ilmenau, Tel. 03677/601124.

Radfahrer gestürzt
Gotha (Inspektionsdienst Gotha)
In der Bertha-von-Suttner-Straße ist am Montag, gegen 23.30 Uhr, ein 25-Jähriger mit seinem Fahrrad gestürzt. Er übersah einen Bordstein, fuhr darüber und stürzte. Der Mann selbst verständigte den Rettungsdienst, der wiederum die Polizei informierte. Der Mann räumte ein Alkohol getrunken zu haben, ein Atemalkoholtest ergab 1,59 Promille, eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

76-Jährige bei Kollision mit Pkw schwer verletzt
Waltershausen (Inspektionsdienst Gotha)
In der August-Trinius-Straße ist am Montag, gegen 08.45 Uhr, eine 76-Jährige mit ihrem E-Bike gegen eine Pkw-Tür gefahren, die gerade geöffnet wurde. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und einige Stunden später der Polizei gemeldet. Dennoch handelt es sich nicht um eine Unfallflucht. Vielmehr hat der 50-jährige Nutzer des Pkw Citroen die vom Rad gestürzte Frau mit seinem Fahrzeug ins Krankenhaus gefahren, auch die erforderlichen Daten wurden ausgetauscht. Warum die 76-Jährige gegen das Auto fuhr, ist noch nicht geklärt, da sie zum Unfallhergang noch nicht befragt werden konnte.

Endstation Straßengraben
Waltershausen (Inspektionsdienst Gotha)
Zwischen Langenhain und Waltershausen ist am Montag, gegen 13.20 Uhr, der 53-jährige Fahrer eines BMW beim Durchfahren einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Mann versuchte durch Gegenlenken die Fahrt zu korrigieren, das Fahrzeug geriet ins Schleudern und landete quer zur Fahrtrichtung im rechten Straßengraben. Der Mann blieb unverletzt. Sachschaden ca. 4000 Euro.

Gegen umgestürzten Baum geprallt
Waltershausen (Inspektionsdienst Gotha)
Der niedergegangene Regen seit der letzten Nacht hat dazu geführt, dass ein Baum an der Straße zwischen Winterstein und Ruhlaer Skihütte keinen sicheren Halt mehr hatte, er stürzte auf die Fahrbahn. Gegen den Baum ist am Dienstagvormittag der 66-jährige Fahrer eines VW-Transporters geprallt. Er und seine 78-jährige Beifahrerin kamen verletzt in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wurde auf ca. 25 Tausend Euro geschätzt. Die Strecke war vorübergehend voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Unaufmerksamkeit führt zu Auffahrunfall
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Die 21-jährige Fahrerin eines Citroen ist am Montag, gegen 14.30 Uhr, in der Saalfelder Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Opel Astra aufgefahren. Die junge Fahrerin bemerkte die Verkehrssituation zu spät. Sachschaden ca. 3000 Euro.

Mehrere Anzeigen als Geburtstagsgeschenke
Eisenach (PI Eisenach)
An seinem 18. Geburtstag hat sich ein junger Mann ein besonderes Geschenk gemacht: mehrere Anzeigen, u. a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Er war mit einem VW Polo in der Mosewaldstraße unterwegs und wurde von Polizisten angehalten und kontrolliert. Nicht nur, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt, ist der Polo zudem nicht zugelassen. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Reh überfahren
B 84/Behringen (PI Eisenach)
Auf der B 84 zwischen Behringen und Eisenach ist am späten Montagabend, gegen 23.20 Uhr, ein Reh von einem Audi erfasst worden. Der 19-jährige Fahrer gab an, dass er trotz Vollbremsung dem Tier nicht ausweichen konnte. Schaden am Fahrzeug ca. 1000 Euro.

Ruhestörer „still“ gelegt
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Die Nerven der Nachbarn in einem Wohnhaus in der Alexander-Winckler-Straße waren vom späten Montagabend bis nach Mitternacht arg strapaziert. Ein 60-Jähriger drehte seine Musikanlage auf. Schließlich sollte die Nachbarschaft an seinem Musikgeschmack teilhaben. Die unfreiwilligen Zuhörer verständigten wegen des Lärms kurz vor 01.00 Uhr die Polizei. Der Ruhestörer öffnete trotz langem und energischem Klingeln und Klopfen seine Wohnungstür nicht. Der Sicherungskasten zur Wohnung war schnell gefunden: der Strom wurde abgestellt. Um seinen Musikgenuss gebracht öffnete der 60-Jährige nun seine Wohnungstür. Er wurde eindringlich ermahnt, die Musik auf Zimmerlautstärke zu stellen und auf die möglichen Konsequenzen hingewiesen. Die Beamten rückten ab. Keine fünf Minuten später waren sie wieder da. Die Belehrung ist an dem Mann ohne Wirkung abgeprallt. Daher entschlossen sich die Beamten zur Sicherstellung der Musikanlage. Das beeindruckte den Mann überhaupt nicht, er hatte ja noch sein Fernsehgerät mit dazugehörigem DVD-Player. Auch damit kann man ordentlich Musik hören. Nur knapp 10 Minuten nach der Sicherstellung der Musikanlage wanderten auch diese Geräte in den polizeilichen Gewahrsam.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen