10.07.2017
Landespolizeiinspektion Gotha

Medieninformation 186/2017

Schlagstock sichergestellt

Gotha (LPI Gotha-Einsatzunterstützung)
In der Marktstraße ist am Sonntag, gegen 17.30 Uhr, ein 33-jähriger Radfahrer kontrolliert worden. Beim Absteigen vom Rad fiel ein Teleskopschlagstock herunter. Dieser hing zuvor am Gürtel des Mannes. Der Teleskopschlagstock ist ein nach dem Waffengesetz verbotener Gegenstand und wurde sichergestellt. Anzeige wurde gefertigt.

Mit Gemüsemesser bedroht
Gotha (Inspektionsdienst Gotha)
Unabhängig voneinander sind am Sonntagabend auf dem Myconiusplatz ein 35-jähriger Mann und eine 36-jährige Frau von einem 27-Jährigen bedroht worden. Der 27-Jährige hatte ein Gemüsemesser in der Hand. Noch bevor die Polizei dort war, hatte der Mann das Messer weggelegt. Er war mit 2,04 Promille betrunken.

Räder abmontiert
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Auf dem Gelände einer Autovermietung sind in der Nacht zum Montag von einem Mietfahrzeug alle vier Räder abmontiert und gestohlen worden. Das Fahrzeug selbst wurde radlos auf Steine gestellt. Der Wert der gestohlenen Kompletträder incl. Radbolzen wurde mit 4000 Euro angegeben.

Löcher im Tank
Langewiesen (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Samstag stellte ein 31-Jähriger seinen Dacia in der Peterstraße mit halb vollem Tank ab. Als er am Sonntag sein Fahrzeug nutzen wollte, war der Tank nahezu leer und er fuhr zur nächsten Tankstelle. Beim Betanken bemerkte der Mann, dass Kraftstoff aus dem Tank ausläuft. Später wurden im Tank zwei Bohrlöcher festgestellt. Sachschaden ca. 500 Euro.

Lange schwelender Streit
Treffurt (PI Eisenach)
Seit einiger Zeit gibt es zwischen zwei 19 und 22 Jahre alten Frauen Differenzen, die am Wochenende in einem Faustschlag gipfelten. Beide Frauen hielten sich getrennt voneinander auf dem Sportplatzgelände bei einer Veranstaltung auf. Am Sonntag, etwa 01.30 Uhr, trafen die beiden Frauen aufeinander. Die Ältere verpasste der Jüngeren einen Faustschlag, der ärztlich behandelt wurde.

Im Straßengraben gelandet
Waltershausen (Inspektionsdienst Gotha)
Mit einem KIA Picanto ist am Montagmorgen, gegen 06.15 Uhr, eine 28-Jährige zwischen Waltershausen und Langenhain nach einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug fuhr nach links und landete im Straßengraben. Es wurde auf die Fahrerseite geschleudert und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Nichts passiert?
Gotha (Inspektionsdienst Gotha)
Es sei doch nichts passiert, gab eine 82-jährige Autofahrerin am Sonntagabend in der Dorotheenstraße gegenüber einem Zeugen an und fuhr davon. Zuvor ist die Frau mit ihrem KIA beim rückwärts fahren aus einer Garage gegen zwei geparkte Fahrzeuge (Suzuki und Peugeot) gestoßen. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 1100 Euro geschätzt. Ermittelt wird nun wegen Unfallflucht.

Aufgefahren
Gotha (Inspektionsdienst Gotha)
Im Mühlgrabenweg kam es am Montagvormittag zu einem Auffahrunfall mit etwa 3000 Euro Sachschaden. Der 56-jährige Fahrer eines Hyundai hielt in Höhe Mariengasse an, um einem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Der 30-jährige Fahrer des nachfolgenden Opel bemerkte das zu spät und fuhr auf.

Bußgeldverfahren
Waltershausen (Inspektionsdienst Gotha)
Ein Bußgeldverfahren ist am Sonntagabend gegen einen 60-jährigen Renault-Fahrer eingeleitet worden. Der Mann wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch, ein Test ergab 0,7 Promille.

Ohne Fahrerlaubnis
Drei Gleichen (LPI Gotha-Einsatzunterstützung)
In Mühlberg ist am Sonntagabend ein 17-Jähriger auf einer Crossmaschine angehalten und kontrolliert worden. Die Maschine ist nicht zugelassen, der junge Fahrer ist nicht im Besitz der dafür erforderlichen Fahrerlaubnis.

Falsche Identität
Gotha (Inspektionsdienst Gotha)
Den bei Zwillingen beliebten Trick, sich als den anderen auszugeben, versuchte am Sonntagabend ein 46-Jähriger. Der Mann wurde in der Zeppelinstraße mit einem VW angehalten und kontrolliert. Es wurde Alkoholgeruch festgestellt, der Wert ergab 1,03 Promille. Den Beamten überreichte er einen Führerschein, der allerdings seinem Zwillingsbruder gehört. Er selbst hat keine Fahrerlaubnis. Der Führerschein wurde sichergestellt, damit er dem Berechtigten ausgehändigt werden kann.

Drogen und andere Funde
Günthersleben-Wechmar/Arnstadt (LPI Gotha-Einsatzunterstützung)
Bei diversen Kontrollen in der Nacht von Sonntag zu Montag haben die Kollegen des Einsatzzuges in mehreren Fällen Drogen fest- und sichergestellt.
Sonntagabend ist in Günthersleben-Wechmar ein 28-jähriger Radfahrer kontrolliert worden. Er räumte ein, Drogen dabei zu haben. Diese wurden sichergestellt. Den Beamten gegenüber gab der Mann an, dass sich in seiner Wohnung Butterfly-Messer befinden. Er gewährte den Beamten Zutritt zur Wohnung, dort wurden drei Butterfly-Messer und außerdem zwei verbotene Knallkörper aufgefunden und sichergestellt.
In der Straße Am Friedhof in Arnstadt wurde kurz vor Mitternacht eine 27-Jährige angehalten, das von ihr genutzte Fahrrad war nicht beleuchtet. Im Rucksack befand sich Methamphetamin. Kurz zuvor hielten die Beamten im Arnstädter Garagenkomplex Dornheimer Berg einen Peugeot an, am Steuer ein 34-Jähriger. Ein Drogentest verlief positiv, eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und andere Delikte
Arnstadt (LPI Gotha-Einsatzunterstützung)
Eine 46-Jährige ist am Sonntagabend mit einem Suzuki Fahrend festgestellt worden. Die Frau wurde angehalten und kontrolliert. Eine Fahrerlaubnis besitzt sie nicht, ein Drogentest verlief positiv, was eine Blutentnahme erforderlich machte. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren entstempelt und gehörten ursprünglich an ein anderes Fahrzeug. Alle zu dem Suzuki gehörenden Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die erforderlichen Anzeigen geschrieben.

Strittiger Überholvorgang
Mihla (PI Eisenach)
Bei einem Überholmanöver kurz vor dem Reitenberg am Sonntagmittag kam es zur Kollision dreier Fahrzeuge mit etwa 18500 Euro Sachschaden. In Richtung Neukirchen waren in dieser Reihenfolge ein grauer BMW (m/24 J.), ein Renault (m/70 J.) und ein goldfarbener BMW (m/31 J.) unterwegs. Am Ende eines Überholverbotes scherte der 31-Jährige aus, um den BMW und den Renault zu überholen. Als er gleichauf mit dem Renault ist, scherte auch der 70-Jährige zum Überholen aus. Der Renault stieß erst mit dem goldfarbenen BMW zusammen, dann mit dem anderen. Bei der Unfallaufnahme gab es unterschiedliche Darstellungen, wann welches Fahrzeug den Überholvorgang begonnen hat.


Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen