Landespolizeiinspektion Gotha

Gebäude der Landespolizeiinspektion Gotha
Gebäude der Landespolizeiinspektion Gotha

Postanschrift:

Landespolizeiinspektion Gotha
Schubertstraße 6
99867 Gotha

Telefon: 03621/78-0
Telefax: 03621/78-1599

Die Landespolizeiinspektion Gotha ist zuständig für den Ilm-Kreis, den Landkreis Gotha, den nördlichen Wartburgkreis sowie die kreisfreie Stadt Eisenach.  Damit betreut die Dienststelle rund 375.500 Einwohner auf einer Fläche von 2.555 qkm. Zur Betreuung der polizeilichen Aufgaben wurden insbesondere in 30 ländlichen Bereichen 32 Kontaktbereichsbeamtinnen und -beamte eingesetzt.

  • Landespolizeiinspektion Gotha 17.04.2015
    Schuhdiebstahl
    Eisenach (PI Eisenach) Am Donnerstag, gegen 19.00 Uhr, steckte ein bislang unbekannter Mann in einem Schuhladen in der Mühlhäuser Straße ein Paar Schuhe im Wert von 60 Euro in seinen mitgeführten Rucksack. Als er das Geschäft verließ, löste Alarm aus. Daraufhin flüchtete der Mann, ließ jedoch den Rucksack samt Beute zurück. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum mutmaßlichen Dieb machen können. Hinweise nimmt die PI Eisenach unter 03691-261124 entgegen.
  • Landespolizeiinspektion Gotha 16.04.2015
    Einbruch fehlgeschlagen
    Nesse-Apfelstädt (LPI Gotha) Am Donnerstag, gegen 03.20 Uhr, wurden Bewohner eines Einfamilienhauses in der Ernst-Thälmann-Straße von einem Geräusch geweckt, konnten zu dieser Zeit jedoch nichts Verdächtiges bemerken. Erst am Morgen wurde festgestellt, dass jemand versucht hatte das Schloss der Eingangstür gewaltsam zu öffnen.
  • Landespolizeiinspektion Gotha 15.04.2015
    27Jähriger beschäftigt Polizei in Arnstadt
    Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau) Reichlich zu tun hatte die Polizei in Arnstadt am Dienstagabend mit einem 27-Jährigen. Das erste Mal hatten die Beamten mit ihm gegen 18.00 Uhr im Jonastal zu tun. Eine Zeugin hatte dort Wimmern und Jammern gehört. Bei der Suche nach dem Ursprung des Wehklagens stießen sie auf den 27-Jährigen. Er gab an, er habe Schmerzen am Bein und könne nicht laufen. Die Beamten nahmen sich seiner an und brachten ihn ins Krankenhaus. Dort aus dem Funkwagen ausgestiegen, lief er davon. Gegen 19.50 Uhr hatte der Mann in der Schwarzburger Straße die Scheibe einer Hauseingangstür beschädigt und verschaffte sich so Zutritt zum Wohnhaus. In der 2. Etage sprang er mehrere Male gegen eine Wohnungstür, bis sie komplett aus dem Rahmen flog. Dort wohnt seine 20-jährige Ex-Freundin, die eine Freundin zu Besuch hatte. Dann stieg er aus einem Fenster auf das außen liegende Fensterbrett und drohte sich in die Tiefe zu stürzen. Mehrmals nahm er eine Sprunghaltung ein. Er warf einen Glasaschenbecher nach der unten stehenden 20-Jährigen, traf sie aber nicht. Er weigerte sich trotz Zureden, vom Fensterbrett zu steigen. Die Feuerwehr hatte die Drehleiter mit Standkorb ausgefahren, zusätzlich lag ein Sprungkissen bereit. Er wehrte sich vehement gegen den Zugriff durch den Feuerwehrkameraden im Standkorb und schlug auf den Mann ein. Letztlich gelang es, den Mann vom Fenster in den Raum zu ziehen. Allerdings mussten ihm dann Handfesseln angelegt werden, um ihn unter Kontrolle zu bekommen. Es war später notwendig, den Mann ins Krankenhaus einzuliefern.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Wegweiser_LandesprogrammeWasser

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen