Landesportal der Thüringer Polizei

Feierliche Amtseinführung

Feierliche Amtseinführung Herr Schulze Innenminister Dr. Holger Poppenhäger führte den neuen Abteilungsleiter Polizei im Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales, Michael Schulze,in sein Amt ein. Gattin Angelika Brix-Schulze bekam die Blumen. mehr

Aktuelle Polizeimeldungen

  • Blaulicht 90x70 Landespolizeiinspektion Gotha 29.05.2017
    3,1 Promille in der Atemluft
    Sonntagabend wollte ein 26-Jähriger gegen 20.15 Uhr in der Straße Am Roten Bach in Eisenach wenden.
  • Img 6826 Landespolizeiinspektion Suhl 29.05.2017
    Feuer rechtzeitig gelöscht
    Zu einem Feuer im Bereich der Sommerbergstraße auf dem Suhler Friedberg kam es am 28.05.2017 gegen 16.40 Uhr. Ein Anrufer teilte eine Rauchentwicklung
  • Img 6826 Landespolizeiinspektion Suhl 26.05.2017
    Reifen zerstochen
    An einem blauen PKW Seat, welcher durch seinen Besitzer in der Nacht zum 25.05.2017 auf einem Firmenparkplatz in der Otto-Keiner-Straße in Benshausen abgestellt war, zerstörten Unbekannte alle vier Reifen.
  • Blaulicht 90x70 Landespolizeiinspektion Gotha 24.05.2017
    Anrufe von falschen Polizisten
    Zwei 77 und 73 Jahre alte Frauen wurden am Dienstagabend von einem vermeintlichen Polizisten angerufen, im Telefondisplay wurde die 110 angezeigt.
  • Blaulicht 90x70 Landespolizeiinspektion Gotha 24.05.2017
    Diebesgut und Drogen gefunden
    Im Rahmen der Ermittlungen zum Diebstahl einer Werkzeugmaschine, die Ende April in Stadtilm gestohlen wurde, kam es am Dienstagnachmittag zur Durchsuchung einer Garage in Arnstadt.
  • Landespolizeiinspektion Gotha 24.05.2017
    Festnahme eines 27-Jährigen in Arnstadt
    Nach umfangreichen Ermittlungen ist gestern Abend (23.05.2017) in Arnstadt ein 27-Jähriger festgenommen worden.
  • Blaulicht 90x70 Landespolizeiinspektion Gotha 23.05.2017
    Diebstahl aus Kirche
    Am Montag kam es zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr in der Augustinerkirche zum Diebstahl einer Bronzefigur im Wert von 1100 Euro.
  • Blaulicht 90x70 Landespolizeiinspektion Gotha 22.05.2017
    Tödlicher Verkehrsunfall
    Am Montagmorgen kam ein VW-Fahrer gegen 09.30 Uhr zwischen Eberstädt und Goldbach nach rechts von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum.

Termine

Es liegen derzeit keine Termine für den gewählten Zeitraum vor.

Eigentümer gesucht!

Sie vermissen Ihr Fahrrad? Dann schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei. Dort finden Sie von der Polizei sichergestelle Fahrräder, die bisher keinem Eigentümer zugeordnet werden konnten.

Beschaffung/Dienstleistungen

    • Polizeistern

      Beschaffungswesen

      Hier erfahren Sie mehr über die Aufgaben der für die Beschaffung zuständigen Mitarbeiter in der Landespolizeidirektion. Ein elektronisches Logistikmanagementsystem zum Beispiel bietet Möglichkeiten effektiver Beschaffungsbündelung. mehr
    • Bücher zum Vergaberecht

      Informationen der Vergabestelle

      Bei Beschränkter Ausschreibung und Freihändiger Vergabe ab einem Auftragswert von 25.000 € (ohne Umsatzsteuer) können die Ergebnisse der Zuschlagserteilung hier eingesehen werden. mehr

Gebäude Landespolizeidirektion
Behörden und Einrichtungen der Thüringer Polizei

  • Logo von Twitter

    Twitter

    Die Thüringer Polizei auf Twitter mehr

Polizei Thüringens Foto.
16.626 „Gefällt mir“-Angaben

+++ Jena: Tatortrekonstruktion der SoKo Altfälle im Fall Beckmann +++

Es ist 24 Jahre her, als die Leiche des Kindes Bernd Beckmann am Ufer der Saale in Jena Göschwitz gefunden wurde. Nun haben die Staatsanwaltschaft Gera und die Kriminalpolizei Jena den Fall des bislang ungeklärten Tötungsdelikts aus dem Jahr 1993 wieder aufgerollt. Besonders zu einem Ruderboot und einem dazugehörigen weißen Außenbordmotor erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise.

In Zusammenarbeit mit der ...Hochschule Mittweida nahmen wir heute zu Ermittlungszwecken im Fall Beckmann eine Tatortrekonstruktion vor. Dazu nutzt man verschiedene Informationsebenen, um ein genaues 3D- Modell der Umgebung zu erstellen. Es fließen die Aufnahmen einer Drohne, unseres Polizeihubschraubers und die Geländevermessung eines Lasermessgerätes ein. Mit einem Polizeiboot unserer technischen Einsatzeinheit stellten die Ermittler verschiedene Weg- Zeit- Berechnungen auf dem Wasser an.

Aus allen diesen Daten ergibt sich ein Modell, das anschließend mit einer hochkomplexen Software ins Jahr 1993 zurückversetzt wird. In welchem Zustand befand sich die damalige Ufervegetation? Wie war die bauliche Situation? Wie war das Wetter im Tatzeitraum? Wie hoch stand das Wasser der Saale, wie war die Strömung? In Kombination klassischer Ermittlungsarbeit und den neuesten technischen Möglichkeiten werten die Ermittler ebenfalls viele alte Aufzeichnungen und Bilder aus Archiven aus. Auch der „Jenaer Zeitgeist“, die Kleidung und die Verhaltensweisen der Menschen in dieser Zeit werden betrachtet. Die zentrale Frage lautet: „Wie war dieser Ort vor 24 Jahren?“

Nebenbei arbeiten die Ermittler die alten Akten neu auf. In den bisherigen sechs Monaten SoKo Arbeit mussten die Akten digitalisiert werden. Altes, dünnes Papier erschwert die Arbeit, teilweise müssen sogar ganze Akten abgeschrieben werden. Bei mehreren hundert Aktenordnern haben die Ermittler alle Hände voll zu tun, da die alten Ermittlungsergebnisse überprüft und neu eingeschätzt werden müssen. Es werden sogar damals bereits ermittelnde Kollegen befragt, die sich jetzt schon längst im Ruhestand befinden.

Um den Überblick über alle Ermittlungsergebnisse, Spuren und Beweise zu behalten, wird neueste Software zur Fallanalyse eingesetzt, da eine komplexe mentale Arbeit wie diese die menschliche Gedächtnisleistung übersteigt.

Ein besonderes Anliegen äußerte der SoKo Leiter Polizeidirektor Lutz Schnelle in der Pressekonferenz: Die Sonderkommission ist über jeden noch so kleinen Hinweis dankbar, selbst wenn Sie meinen, dass er vielleicht nichts zur Sache beiträgt. Sollten Sie Hinweise zum Fall Beckmann haben, bitten die Staatsanwaltschaft Gera und die Kriminalpolizei Jena darum, dass Sie sich unter ☎️ 0365-834-2707 (StA Gera) oder ☎️ 03641-811-678 (LPI Jena) melden.

Mehr anzeigen
53
6
16

+++ Erste Erkenntnisse nach einem Tötungsdelikt +++

Heute Mittag wurde eine 59- jährige Frau tot in Nordhausen in ihrer Wohnung aufgefunden.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge, ist die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Ihr 37- jähriger Sohn, der als dringend tatverdächtig gilt, wurde am Tatort festgenommen.

...

Gegen 13 Uhr hatte die Frau noch ihren Ehemann telefonisch verständigt, dass sie von ihrem Sohn bedroht wird. Der Mann informierte sofort die Polizei. Die Polizisten und Rettungskräfte fanden die Frau schließlich leblos in der Wohnung auf.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird derzeit von Spezialkräften aus Erfurt unterstützt.

Mehr anzeigen

+++ Hätte er mal die Rettungsgasse frei gehalten +++

Um die Mittagszeit des 19. Mai kam es auf der A71 kurz vor dem Rennsteigtunnel zu einem Stau. Die meisten Verkehrsteilnehmer formierten eine vorbildliche Rettungsgasse, bis auf einen jungen Mann, der das Prinzip anscheinend noch nicht verstanden hatte.

Zufälligerweise standen zivile Polizeibeamte aus Erfurt hinter ihm in dem Stau. Einer der Kollegen begab sich zu dem Fahrzeug des jungen Mannes, wies sich aus und forderte de...n Fahrer auf, die Rettungsgasse frei zu machen.

Das tat der 21-Jährige auch. Er gab Vollgas und flüchtete kurzerhand durch die Rettungsgasse, wobei er auch noch ein anderes Fahrzeug streifte. Seine Fahrt endete an einem Wildschutzzaun einer Rettungszufahrt, über die er die Autobahn verlassen wollte. Er schnappte seinen Rucksack und flüchtete zu Fuß weiter über den Zaun und war vorerst im Wald verschwunden.

Eine gute halbe Stunde später kam er plötzlich zurück zu seinem Fahrzeug und konnte durch die Kollegen gestellt werden. Der junge Mann fand fadenscheinige Ausreden für seine plötzlich Flucht. Außerdem fiel den Kollegen auf, dass er seinen Rucksack nicht mehr dabei hatte.

Nun kam Polizeihund Nero zum Einsatz, er durfte erst an der Socke des junges Mannes schnüffeln und wurde dann am Wildschutzzaun angesetzt um den Fluchtweg nachzuverfolgen.

Recht schnell konnte Nero die Beweggründe der Flucht aufklären: Der 21- Jährige wollte nämlich den Rucksack mit knapp einem halben Kilo Marihuanablüten im Wald verschwinden lassen!

Nun muss er sich unter anderem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

"Hätte er mal lieber einfach die Rettungsgasse frei gehalten."

Mehr anzeigen
1.218
114
129

+++ Jena: Zeugenaufruf des LKA Thüringen +++

Am 07.05.2017 kam es gegen 22:10 Uhr vor dem Studentenclub Schmiede in der Emil-Wölk-Straße in Jena zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Deutschen (männlich, weiblich) und einer männlichen Person.

In diesem Zusammenhang wurde gegen die beiden ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, die durch Polizeikräfte festgestellt werden konnten. Der geschädigte Dritte ist allerdings bisher unbekannt, weil er den Ort noch vor Eintreffen der... Kollegen verlassen hatte.

Wir suchen daher nach dem Geschädigten dieser Auseinandersetzung. Er kann folgendermaßen beschrieben werden:

👉🏼 30 bis 40 Jahre alt
👉🏼 ca. 1,80 bis 1,85m groß
👉🏼 südländisches Aussehen

Die Person wird gebeten, sich schnellstmöglich beim Landeskriminalamt Thüringen unter ☎️ 0361 - 3412984 zu melden.

Mehr anzeigen

+++ #sicherdrüber: Acht geben am Bahnübergang +++

1200 Tonnen. 100 km/h. 1000 m Bremsweg... 🚂🚃🚃🚃

Die beiden letzten tragischen Unfälle an Bahnübergängen in Zeulenroda-Triebes und Nöbdenitz-Lohma in Thüringen haben es wieder gezeigt: An Bahnübergängen kann man als Verkehrsteilnehmer und Fußgänger nicht vorsichtig genug sein.

...

Nicht zuletzt kommt es gerade an halbseitig beschrankten Übergängen immer wieder zu schwerwiegenden Verkehrsverstößen, die eine große potentielle Lebensgefahr in sich bergen. Auf den Verstoß angesprochen existiert scheinbar kein ausreichendes Gefahrenbewusstsein, wenn jemand den Signalton missachtet, bei rot blinkendem Andreaskreuz "noch schnell drüberhuscht" oder gar die Halbschranke umfährt.

Zusammen mit der Bundespolizei Pirna entschieden wir uns daher kurzerhand zu einer präventiven Informationsveranstaltung am Bahnübergang in der Erfurter Salinenstraße. Wir möchten Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern die potentielle Gefahr ins Bewusstsein rufen und für mehr Achtsamkeit und Vorsicht beim Überqueren von Bahnübergängen werben. Unterstützt wurden wir dabei mit einem Flyer, der in Kooperation des ADAC, der Deutsche Bahn Personenverkehr, des Deutschen Verkehrssicherheitsrats und der Berufsgenossenschaft entstand und die wichtigsten Verhaltensregeln beinhaltet.

🚨 240 Meter für Ihre Sicherheit
👉🏻 Kennzeichnung mit besonderen Verkehrszeichen, weiß-roten Baken, Schranke, Halbschranke oder Andreaskreuz bereits weit vor dem Übergang.

🚨 Ob Gong, Blinklicht oder Dauerlicht – bei Rot wird angehalten!
👉🏻 Gelbes Licht bedeutet ausnahmslos "Halt!" für alle Verkehrsteilnehmer und "Räumen!" für diejenigen, die gerade noch passieren.

🚨 Prüfender Blick, statt Augen zu und durch
👉🏻 Mit mäßiger Geschwindigkeit annähern und bremsbereit bleiben
👉🏻 niemals überholen
👉🏻 Bahnstrecke beidseitig überblicken
👉🏻 auf akustische Signale achten, Radio leiser stellen
👉🏻 anhalten, wenn sich ein Zug nähert
👉🏻 Schienenverkehr hat immer Vorrang

🚨 Absolutes Halteverbot
👉🏻 Bei Rückstau muss vor dem Andreaskreuz gehalten werden
👉🏻 uneingeschränktes Halteverbot auf dem Bahnübergang und davor

🚨 Geduld ist eine Tugend
👉🏻 Beim Warten dehnen sich Minuten scheinbar zu Stunden. Schalten Sie den Motor aus, ab 20 Sekunden Wartezeit lohnt sich das bereits.
👉🏻 Haben Sie Geduld und bewahren Sie einen kühlen Kopf.

Wer diese einfachen Tipps nicht beachtet, riskiert sein eigenes Leben und gefährdet leichtsinnig andere.

Denn wir möchten, dass Sie sicher drüber kommen 👮🏼

Mehr anzeigen
90
6
62
Du findest uns auf Facebook

Logo Propk
Das Präventionsprogramm der Polizeien der Länder und des Bundes

Grafik mit Polipap auf einem Fahrrad
Das Präventionsprogramm der Thüringer Polizei für Kinder der 3. Klassen

Orchester Thüringer Polizeimusikkorps