Landesportal der Thüringer Polizei

Ergebnis der Online-Versteigerung

Zweiter Abend der Filmmusik Das Polizeimusikkorps ist am 17. November 2017 in der Erfurter Thomaskirche wieder mit weltbekannten Filmmusik-Titeln zu erleben. Hier geht es zum Ergebnis der Online-Versteigerung, die am 29. Oktober endete. mehr

Aktuelle Polizeimeldungen

Termine

Es liegen derzeit keine Termine für den gewählten Zeitraum vor.

Eigentümer gesucht!

Sie vermissen Ihr Fahrrad? Dann schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei. Dort finden Sie von der Polizei sichergestelle Fahrräder, die bisher keinem Eigentümer zugeordnet werden konnten.

Beschaffung/Dienstleistungen

    • Polizeistern

      Beschaffungswesen

      Hier erfahren Sie mehr über die Aufgaben der für die Beschaffung zuständigen Mitarbeiter in der Landespolizeidirektion. Ein elektronisches Logistikmanagementsystem zum Beispiel bietet Möglichkeiten effektiver Beschaffungsbündelung. mehr
    • Bücher zum Vergaberecht

      Informationen der Vergabestelle

      Bei Beschränkter Ausschreibung und Freihändiger Vergabe ab einem Auftragswert von 25.000 € (ohne Umsatzsteuer) können die Ergebnisse der Zuschlagserteilung hier eingesehen werden. mehr

Gebäude Landespolizeidirektion
Behörden und Einrichtungen der Thüringer Polizei

  • Logo von Twitter

    Twitter

    Die Thüringer Polizei auf Twitter mehr

Polizei Thüringens Foto.
23.842 „Gefällt mir“-Angaben
Polizei Thüringen
vor 19 Stunden

+++ #Öffentlichkeitsfahndung: Handtaschenraub in #Erfurt +++

Am 19. November 2017 wurde um 08:25 Uhr in der Trommsdorffstraße einer 70-jährigen Ukrainerin die Handtasche entrissen. Die Geschädigte stürzte daraufhin zu Boden, blieb aber unverletzt.

Bei den beiden Tätern handelte es sich um zwei männliche Personen mit südländischem Aussehen, welche zu Fuß flüchteten. Einer der beiden Täter konnte im Laufe der Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen werden. Der zweite Täter i...st weiterhin flüchtig.

Personenbeschreibung:

🔹 ca. 20-30 Jahre alt
🔹 schwarze Haare

Bekleidungsbeschreibung:

🔹 blaue Steppjacke
🔹 hochgekrempelte Hose

Für die Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Täter setzten wir einen Fährtenspürhund sowie einen Polizeihubschrauber ein. Die Kripo Erfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Erfurt unter ☎️ 0361 - 74430 oder jede andere Polizeidienststelle.

Mehr anzeigen
12
7
24
Polizei Thüringen
am Freitag

+++ Verbrechen schläft nicht: Große Mengen Rauschgift beschlagnahmt +++

Unser täglicher #goodjob

Viele Menschen machen nachts das, wozu sie am Tage nicht kommen. Sie lassen einen arbeitsreichen Tag mit ihrer Familie ausklingen, ruhen sich aus, bereiten sich auf den nächsten Tag vor und gehen zu Bett.

...

Polizisten im Streifendienst, in Sondereinheiten und bei Sonderermittlungen kennen diesen geregelten Tagesablauf nicht. Sie sind im Wechselschichtdienst ständig und rund um die Uhr im Einsatz für die Sicherheit. Das Verbrechen schläft eben nie. Einen guten Eindruck dieser wichtigen Arbeit bekommt man in dieser kleinen Bilanz von der letzten Nacht, die besonders im Bezug auf viele Rauschgiftverstöße auffällig war.

▶️ Erfurt: knapp 90.000 Euro Bargeld, 800 Gramm Marihuana und unverzollte Zigaretten

Im Fokus unserer Ermittler stand gestern Abend ein 46-Jähriger aus Erfurt. Nach richterlichem Beschluss durchsuchten Kollegen der Kripo Erfurt die Wohnung und die Geschäftsräume des Mannes. Sie fanden insgesamt 820 Gramm Marihuana, 87.635 Euro Bargeld, mehr als 24 Stangen unverzollte Zigaretten, zwei Pfeffersprays und eine getarnte Waffe in Form eines Kreditkartenmessers. Der Mann wurde in seiner Wohnung vorläufig festgenommen.

Nach der heutigen Vorführung vor den Haftrichter erließ dieser Haftbefehl. Aufgrund der nicht geringen Menge handelt es sich um einen Verbrechenstatbestand. Sollte der Staatsanwalt zusätzlich auf das Handeltreiben mit Waffen erkennen, liegt die Freiheitsstrafe nicht unter 5 Jahren.

▶️ Suhl: Kokain und Drogengeld auf der A71 aus dem Verkehr gezogen

Den Kollegen der Autobahnpolizei fiel am Donnerstagnachmittag ein Autofahrer auf der A71 bei Suhl auf, der offenbar besonders vorsichtig mit nur 60 km/h auf dem linken Fahrstreifen im Rennsteigtunnel fuhr. Sie setzten sich mit dem Streifenwagen vor das Auto und schalteten "Polizei, Bitte folgen!" ein.

Auf dem Weg zur Kontrollstelle bermerkten die aufmerksamen Kollegen, wie ein Päckchen aus dem Auto geworfen wurde. Bei der anschließenden Kontrolle des Auto fanden sie knapp 10.000 Euro Bargeld. Das weggeworfene Päckchen enthielt 22 Gramm Kokain.

Dazu kam, dass der Fahrer den Beamten einen polnischen Führerschein aushändigte, der sich als Fälschung erwies. Der 40-jährige Fahrer und dessen 36-jähriger Beifahrer aus Wiesbaden sind einschlägig vorbestraft.

Die Kripo Suhl ermittelt jetzt wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

▶️ 12 Treffer in 12 Stunden

Darüber hinaus stellten unsere Kollegen in Thüringen während der Nachtstreife ungewöhnlich viele Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Insgesamt beschlagnahmten sie circa 60 Gramm Cannabis, ungefähr 8 Gramm Amphetamin, 25 Cannabissamen, mehrere Betäubungsmittelutensilien sowie eine Tilidintablette.

Mehr anzeigen
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Bild könnte enthalten: im Freien
+3
116
31
19
Polizei Thüringen
am Donnerstag

+++ Verdienter Winterschlaf für unsere Polizeiboote +++

Heute wurde unser Einsatzboot WSP-01 aus dem Hohenwartestausee für den wohlverdienten Winterschlaf vorbereitet.

Nach einer intensiven Reinigungskur ruht es nun bis zum Frühjahr in einer kuscheligen Garage. Unser zweites Polizeiboot WSP-02 aus dem Bleilochstausee ist bereits letzte Woche in sein Winterquartier umgezogen.

...

Die Kollegen der Wasserschutzpolizei gehen jedoch nicht wie vielleicht vermutet in den Winterschlaf, sondern tauschen ihr Boot gegen einen Funkstreifenwagen. Im Frühjahr sorgen sie dann wieder zu Wasser für eure Sicherheit.

Ahoi und einen erholsamen Winter! 🛥️❄️

Mehr anzeigen
102
9
17
Polizei Thüringen
am Donnerstag

+++ Erfurt: Einsatz mit Schusswaffengebrauch +++

▶️ Zum Einsatz mit Schusswaffengebrauch am Erfurter
Hauptbahnhof am Abend des 15. November 2017 erging soeben die Medieninformation der Staatsanwaltschaft. Rückfragen bitte an die Staatsanwaltschaft Erfurt.

...

Update vom 17. November 2017 14.00 Uhr

Das Amtsgericht Erfurt hat gestern gegen die beiden 23 und 25 Jahre alten Männer Haftbefehl wegen unerlaubten Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erlassen. Die Beschuldigten waren festgenommen worden, als sie eine nicht geringe Menge Marihuana aus dem von dem 28-Jährigen und der 34-Jährigen aus Hessen genutzten PKW entnehmen wollten.

Durch die kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnte eine von den Beschuldigten womöglich genutzte Wohnung festgestellt werden. Im Rahmen einer durch das Amtsgericht Erfurt angeordneten Durchsuchung wurden in dieser Wohnung ca. 7,2 Kilogramm Marihuana, ca. 5,4 Kilogramm Haschisch und ca. 6 Kilogramm Amphetamin sichergestellt. In der Wohnung wurde zudem ein bereitgelegtes aufgeklapptes Einhandmesser aufgefunden.

Ein weiterer 27-jähriger Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen und soll noch heute dem Haftrichter wegen bewaffneten unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeführt werden.

Unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wird mit Freiheitsstrafe zwischen einem und 15 Jahren bestraft. Gleiches gilt für den unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.
Bewaffnetes unerlaubtes Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wird mit Freiheitsstrafe von 5 Jahren bis zu 15 Jahren bestraft.

Der Begriff der nicht geringen Menge ist im Betäubungsmittelgesetz nicht definiert, sondern wird durch die höchstrichterliche Rechtsprechung festgelegt. Die nicht geringe Menge bei Marihuana und Haschisch ist bei einem Wirkstoffgehalt von 7,5 Gramm THC und bei einem Wirkstoffgehalt von 10 Gramm Amphetaminbase erreicht.



In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kassel wegen unerlaubten Handeltreibens und unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln wurden am 15.11.2017 gegen 21.35 Uhr ein 28-Jähriger und eine 34-Jährige aus Hessen durch Beamte der Bundespolizei im Bereich des Hauptbahnhofs in Erfurt festgenommen.

Nachdem sich der 28-Jährige losgerissen und der Festnahme entzogen hatte, wurden nach den bisherigen Erkenntnissen durch Beamte der Bundespolizei insgesamt 4 Schüsse, davon 3 Warnschüsse, abgegeben. Durch einen Schuss wurde der 28-Jährige an der Schulter verletzt. Er konnte kurz darauf erneut festgenommen werden. Die Verletzung an der Schulter ist nicht lebensgefährlich.

Die an der Festnahme beteiligten Polizeibeamten waren zuvor über Funk darauf hingewiesen worden, dass der 28-Jährige möglicherweise eine Schusswaffe bei sich führt. Eine derartige Waffe wurde bei der Festnahme des 28-Jährigen nicht aufgefunden.

Die Kriminalpolizei Erfurt hat gegen einen Polizeibeamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der Körperverletzung im Amt angeleitet. Im Rahmen dieses Ermittlungsverfahrens wird geprüft werden, ob eine gezielte Schussabgabe erfolgte und -falls ja- ob diese gerechtfertigt war.

Im Rahmen des polizeilichen Einsatzes wurden zwei weitere Männer aus Erfurt im Alter von 23 und 25 Jahren festgenommen. Die Festnahme erfolgte im Zusammenhang mit dem o.g. Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bei der Durchsuchung des von dem 28-Jährigen und der 34-Jährigen genutzten Fahrzeuges wurden ca. 25 Kilogramm Haschisch und Marihuana aufgefunden.

Die weiteren Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Betäubungsmittelverfahren gegen den 28-Jährigen und die 34-Jährige werden von der Staatsanwaltschaft Kassel geführt.
Hinsichtlich der beiden festgenommenen Tatverdächtigen aus Erfurt wird noch heute von hier der Erlass von Haftbefehlen beim Amtsgericht Erfurt beantragt werden.

Mehr anzeigen
Polizei Thüringen
am Donnerstag

+++ Winter wirds! Jetzt noch schnell das Auto fit machen +++

Für alle die es noch nicht bemerkt haben: Es wird Winter. Und was macht der Winter?

Finger und Füße kalt...
gefrorenes Wasser vom Himmel
Straßen glatt
Tage kurz und dunkel

Beim Licht Test im Oktober 2017 haben wir übrigens knapp 12.000 Fahrzeuge in Thüringen kontrolliert. Jedes siebte Auto (15,8%) fiel durch mangelhafte Beleuchtung auf.

Vielen Autofahrern ist nicht bewusst, dass sich eine einwandfreie Beleuchtung direkt auf die Verkehrssicherheit auswirkt. Sehen und gesehen werden, das ist die Maxime.

Habt ihr eigentlich euer Auto schon winterfest gemacht?
Hier unsere Checkliste:

Frostschutz der Kühleranlage und Scheibenwaschanlage prüfen
Scheiben von innen und außen reinigen
Sind die Wischerblätter schlierenfrei?
Sind die Türdichtungsgummis geschmeidig?
Ist die Batterie noch fit?
Winterreifen aufgezogen? Profiltiefe ok?
Alle Lampen funktionstüchtig?
Eiskratzer und Schneebesen, Abdeckfolie, Handschuhe, Türschlossenteiser vorhanden?

Und wer sich jetzt denkt "Ich bin eh nur Radfahrer, was interessiert mich das?", dem sei gesagt, dass auch Fahrradfahrer kontrolliert werden und für eine funktionstüchtige Beleuchtung verantwortlich sind. Beim Licht Test 2017 fiel jeder zweite Radfahrer durch mangelhafte oder nicht vorhandene Beleuchtung auf.

Wer unsere Tipps beherzigt und auf den Zustand seines Fahrzeuges achtet, der kommt auch gut und sicher durch den Winter.

Gute Fahrt!

#SicherheitdurchSichtbarkeit
#WirsindeurePolizei

https://www.youtube.com/watch?v=wEIngJ7FzjQ

Mehr anzeigen
Bevor es im Winter richtig kalt wird, solltest du dein Auto winterfit machen. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest: - Kühlerfrostschutz prüfen (bis -25 ...
youtube.com
Du findest uns auf Facebook

Logo Propk
Das Präventionsprogramm der Polizeien der Länder und des Bundes

Grafik mit Polipap auf einem Fahrrad
Das Präventionsprogramm der Thüringer Polizei für Kinder der 3. Klassen

Orchester Thüringer Polizeimusikkorps