Universitäre Lehrerausbildung

Innerhalb der ersten Phase der Lehrerbildung sollen die Studierenden unter Einbeziehung schulpraktischer Studienanteile die wissenschaftlichen oder wissenschaftlich-künstlerischen Grundlagen für eine qualifizierte berufliche Tätigkeit als Lehrer erwerben und zur Organisation eines eigenständigen lebenslangen Lernens motiviert und befähigt werden.

Das Studium an einer Universität oder gleichgestellten Hochschule endet mit der Ersten Staatsprüfung für ein schulartbezogenes Lehramt oder mit einem lehramtsbezogenen, konsekutiven Masterabschluss.

In Thüringen werden Studiengänge für folgende Lehrämter angeboten:

Im Thüringer Lehrerbildungsgesetz werden für die einzelnen Lehrämter landesspezifische Rahmenvorgaben festgelegt.
Alle Studiengänge sind inhaltlich und organisatorisch in Module gegliedert und – als quantitative Maßeinheit für den Studienaufwand – mit einem Leistungspunktesystem versehen.

Studiengänge, die mit der Ersten Staatsprüfung für ein Lehramt abschließen, werden als Lehramtsstudiengang bezeichnet. Für die Durchführung und Organisation der Ersten Staatsprüfung sind die Außenstellen des Landesprüfungsamtes in Erfurt und Jena zuständig.

Lehramtsbezogene Studiengänge schließen mit einem Bachelor- oder Mastergrad ab. Die Durchführung und Organisation von Studium und Prüfung liegt in Verantwortung der jeweiligen Universität oder gleichgestellten Hochschule.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen