Stellenausschreibung

Gz.: 2 2

Vermittlung als Landesprogrammlehrkraft (LPLK) nach Mittel- und Osteuropa, in die Mongolei und die Türkei, nach China, Indien sowie Korea und Vietnam

Die Bewerbung erfolgt ganzjährig.

Im Rah­men der Aus­wär­ti­gen Kul­tur- und Bil­dungs­po­li­tik un­ter­stützt die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land seit 1989 durch den Ein­satz deut­scher Lehr­kräf­te die Ein­füh­rung und Wei­ter­ent­wick­lung des Fa­ches Deutsch als Fremd­spra­che (DaF) so­wie in ge­rin­ge­rem Um­fang auch des deutsch­spra­chi­gen Sach­fach­un­ter­richts an staat­li­chen Schu­len und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen in Mit­tel-, Ost- und Süd­ost­eu­ro­pa (MOE), in den Bal­ti­schen Staa­ten und in wei­te­ren Staa­ten auf dem Ge­biet der ehe­ma­li­gen So­wjet­uni­on (GUS). Ebenso werden deut­sche Lehr­kräf­te für den DaF-Un­ter­richt in der Mon­go­lei, in Chi­na, in der Tür­kei, in Indien und in Korea ein­ge­setzt.
Der Einsatz dieser Lehrkräfte erfolgt grundsätzlich an Schulen, an denen mit einer hohen Zahl von erfolgreichen Prüfungen zum Deutschen Sprachdiplom II (DSD) gerechnet werden kann. Darüber hinaus erfolgt er an Schulen, die in Gebieten mit deutschen Minderheiten von besonderer Bedeutung sind sowie an Einrichtungen zur Stärkung der Lehreraus- und Lehrerfortbildung in der Region.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Für eine Entsendung als LPLK kommen Lehrkräfte in Frage, die im inländischen Schuldienst tätig sind und sich bewährt haben.
Größte Verwendungsmöglichkeiten an Schulen der Gastländer bestehen für Lehrkräfte mit der Lehrbefähigung für die Sekundarstufen I und II in Deutsch, Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache, einer modernen Fremdsprache und ggf. weiteren Fächern.

Es wird überdurchschnittliches persönliches Engagement, hohe Motivation für einen Auslandseinsatz, hohe interkulturelle Kompetenz und Interesse an der Landeskultur des Einsatzlandes erwartet.

Die Bewerberin/der Bewerber verpflichtet sich, Grundkenntnisse in der jeweiligen Landessprache in kürzester Zeit zu erwerben.

Einsatz:

Landesprogrammlehrkräfte erteilen in den Einsatzschulen in der Regel Deutschunterricht zur Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf das Deutsche Sprachdiplom Stufe II der  Kultusministerkonferenz (DSD II).
Die Lehrkräfte sind verpflichtet, wöchentlich bis zu 25 Unterrichtsstunden (Stundendeputat) in deutscher Sprache zu erteilen.
Bei Übertragung von Sonderaufgaben verringert sich das wöchentliche Stundendeputat.
Über den Unterricht hinaus werden diese Lehrkräfte häufig zu Ansprechpartnern für alle den Deutschunterricht bzw. auch den deutschsprachigen Fachunterricht betreffenden Fragestellungen: z.B. für Lehrbücher, Lehrplanentwicklung, schulinterne Lehrerfortbildung, Fremdsprachendidaktik, Schulpartnerschaften.

Finanzielle Regelungen:

Vermittelt werden Lehrkräfte, die über eine unbefristete Anstellung im Landesschuldienst verfügen.

Die Länder beurlauben die für den Einsatz vorgesehenen Lehrerinnen und Lehrer als Landesprogrammlehrkräfte bei Wahrung ihrer Beamtenrechte bzw. Dienstrechte unter Fortwährung der Leistungen durch den Dienstherrn für die Dauer der Auslandstätigkeit von 3 bis zu 6 Jahren.

  • Fortzahlung der Inlandsbezüge
  • ortsübliches Gehalt des aufnehmenden Landes
  • Unterstützung bei der Wohnraumbeschaffung im Ausland
  • Umzugskostenpauschale und Reisekostenzuschüsse des Auswärtigen Amtes

Für die Bewerbung sind die Personalbögen für Landesprogrammlehrkräfte zu verwenden.

www.thueringen.de/th2/tmbjs/bildung/internationales/allgemein_bildende_schulen/auslandsschulwesen/landesprogrammlehrkraefte/index.aspx

Dem Personalbogen sind ein Lebenslauf, eine ausführliche Begründung der Bewerbung sowie eine aktuelle Beurteilung beizufügen.

Ihre Bewerbungsunterlagen mit der dienstlichen Beurteilung durch den Schulleiter sowie der Freistellungserklärung des jeweiligen Staatlichen Schulamtes sind auf dem Dienstweg bis spätestens Dezember des laufenden Jahres an folgende Anschrift zu senden:

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Referat 2 2

Postfach 900463
99107 Erfurt

Rückfragen zum Einsatz sind unter folgender E-Mail-Adresse und Telefonnummer möglich:

Carola.Foerster{at}tmbjs.thueringen{punkt}de
Tel.: 0361- 3794 251

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen