04.03.2014
Thüringer Ministerium für Bildung Wissenschaft und Kultur

Medieninformation

Thüringen begeht 2015 Themenjahr zu Cranach

Matschie: „Ausstellungen sollen Besuchermagnet werden“

Mit drei hochkarätigen Ausstellungen in Gotha, Eisenach und Weimar sowie weiteren Veranstaltungen begeht der Freistaat Thüringen 2015 das Themenjahr „Cranach in Thüringen“. Die Ausstellungen werden Werke von Lucas Cranach dem Älteren und seinem Sohn und Nachfolger, Lucas Cranach dem Jüngeren, einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Sie geben außerdem einen Einblick in das Leben und Wirken der beiden eng mit der Reformationsbewegung Martin Luthers verbundenen Maler. 2015 jährt sich der Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren (1515 – 1586) zum 500. Mal.

Nach den Worten von Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, biete die Beschäftigung mit Cranach die Chance, „mehr über die Geschichte der Reformation und deren Verwurzelung in Thüringen“ zu erfahren. Dem Wirken Cranachs, der zahlreiche Luther-Porträts schuf, sei zu verdanken, dass bis heute eine bildliche Vorstellung des Reformators erhalten geblieben sei. Die Ausstellung auf der Wartburg widme sich ab Anfang April den Luther-Porträts aus der Cranach-Werkstatt. Die Exposition im Herzoglichen Museum in Gotha zeige Cranach als Maler im Dienst von Hof und Reformation, während die Schau im Schiller-Museum in Weimar die reichen Bestände der Klassik-Stiftung Weimar zu Cranach in den Mittelpunkt stelle und die neuesten Erkenntnisse von Kunsthistorikern, Restauratoren und Theologen veranschauliche. Matschie: „Ich bin sicher, dass die Ausstellungen ein Besuchermagnet werden.“ Es sei vorgesehen, die drei Expositionen im Anschluss in einem gemeinsamen Marketing-Verbund mit dem Land Sachsen-Anhalt deutschland- und weltweit zu vermarkten.

„Thüringen will mit dem Thema Cranach Besucher ins Land locken und sich als weltoffener und moderner Gastgeber präsentieren. Wir wollen Thüringen als einen Ort zeigen, von dem große geistige und gesellschaftliche Aufbrüche ausgegangen sind, und mit dem Cranach-Jahr eine Verbindung zwischen Geschichte und Gegenwart schaffen“, unterstreicht Matschie. Insgesamt fließen 1,2 Millionen Euro in Thüringens Aktivitäten zum Cranach-Jahr 2015, wozu der Freistaat 600.000 Euro sowie der Bund und die beteiligten Institutionen jeweils rund 300.000 Euro beisteuern. Auch die am 5. März in Berlin beginnende Internationale Tourismus-Börse werde für die Werbung für das Cranach-Jahr genutzt. Anlässlich der Messe werde am morgigen Mittwoch die Internetseite www.cranach2015.de  frei geschaltet.

Die Ausstellungen in Thüringen

29. März – 19. Juli 2015, Herzogliches Museum Gotha, Cranach im Dienst von Hof und Reformation
2. April – 19. Juli 2015, Wartburg, Die Lutherporträts der Cranachwerkstatt
3. April – 14. Juni, Weimar, Schiller-Museum, Cranach in Weimar

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen