01.12.2017
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Medieninformation

Prozessmoderatoren für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen erhalten Ausbildungszertifikate

Ohler: „Investition in unsere Demokratie und in unsere Zukunft“

In Erfurt erhalten heute 44 Thüringer Prozessmoderatoren für die Stärkung von Beteiligungs- und Mitbestimmungsprozessen für Kinder und Jugendliche ihre Ausbildungszertifikate. Die Ausbildung wird vom Deutschen Kinderschutzbund Thüringen angeboten und vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport finanziell unterstützt. Die Absolventen kommen aus dem Kyffhäuserkreis und dem Eichsfeld sowie den Städten Jena, Kahla, Nordhausen und Weimar.

Bildungsstaatssekretärin Gabi Ohler nimmt an der Zertifikatsübergabe teil: „Die Förderung von Teilhabemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche ist erklärtes Ziel der rot-rot-grünen Landesregierung. Umso mehr freuen wir uns über das große Interesse an der Ausbildung. Die Prozessmoderatoren unterstützen Kinder und Jugendliche ganz konkret darin, ihr direktes Lebensumfeld aktiv mitzugestalten. Das ist eine Investition in unsere Demokratie und in unsere Zukunft.“

Seit dem Jahr 2015 wird die Ausbildung zum Prozessmoderator für Fachkräfte aus der Jugendarbeit und Jugendhilfe, von Schulen und Kitas sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Verwaltungen bzw. übergeordneter Verwaltungsebenen beim Deutschen Kinderschutzbund Thüringen angeboten. Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport stellte dafür bisher Finanzmittel in Höhe von 85.000 Euro zur Verfügung.

Über ein Jahr lang lernen die angehenden Prozessmoderatoren in verschiedenen Modulen und in Heimarbeit, wie Beteiligungsprozesse für junge Menschen in Gang gesetzt und gesteuert werden können. Bereits im Rahmen der Ausbildung werden erste Projekte in den jeweiligen Einrichtungen der Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer umgesetzt.

„Junge Menschen haben ein Recht auf Beteiligung. Eigeninitiative fördern, Ideen respektieren, Beteiligungswege aufzeigen und konkrete Projekte durchführen – die Arbeit der Prozessmoderatoren ist abwechslungsreich und vielfältig. Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen sehr herzlich und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung vieler spannender Projekte in diesem Bereich“, so Staatssekretärin Ohler abschließend.

Die Übergabe der Zertifikate erfolgt heute, am 1. Dezember 2017, um 15:00 Uhr, in der Erfurter Bildungsstätte St. Martin, Farbengasse 2, 99084 Erfurt.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.


Zur „Landesstrategie Mitbestimmung“ junger Menschen:

Die Ausbildung fügt sich in die Thüringer „Landesstrategie Mitbestimmung“ ein, die bis 2019 unter Federführung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport erarbeitet wird. Dafür werden bestehende Erfahrungen mit Jugendbeteiligungsprozessen genutzt.

Schon heute können junge Menschen ihre Interessen an vielen Stellen einbringen. Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, die Jugendverbände, Schülervertretungen, Jugendparlamente und kommunale Projekte sind funktionierende Beispiele. Diese Ansätze sind gut – und ausbaufähig. Deshalb wird die Landesregierung die direkten Mitbestimmungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen weiter verbessern.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen