12.09.2017
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Medieninformation

Werkstattprozess „Zukunft Schule.“ startet

Mit einem Schulleiterforum in Jena startet morgen der von Bildungsminister Helmut Holter initiierte Werkstattprozess „Zukunft Schule.“

„Wenn wir die Stärken unseres Schulsystems bewahren wollen, müssen wir gemeinsam Veränderungen angehen“, so Holter zum Auftakt. „Die großen Herausforderungen, wie Unterrichtsausfall, Lehrermangel und weitere strukturelle Probleme, lassen sich nur mit einem Bündel von Maßnahmen bewältigen. Dazu braucht es alle Akteure der Thüringer Bildungslandschaft. Wir müssen miteinander reden und dann wird es Entscheidungen geben. Wir wollen den größtmöglichen Interessenausgleich erreichen, trotzdem wird nicht jede Entscheidung allen gefallen. Maßgeblich ist letztlich, dass wir unseren Kindern die bestmögliche Bildung garantieren.“

Die Denkwerkstätten finden in mehreren Etappen statt. Zunächst wird es zwischen dem 13. und 25. September 2017 Diskussions- und Beratungsforen mit allen Schulleitern in den fünf Thüringer Schulamtsbezirken geben.

Eltern, Schülerinnen und Schüler können sich am 21. Oktober 2017 in die Debatte einbringen. Dann laden Bildungsministerium, Landeselternvertretung und Landesschülervertretung gemeinsam zum Eltern-Schüler-Forum ein. Schließlich wird es am 28. Oktober 2017 ein Verbände-Forum geben, in dem Schulträger, Gewerkschaften und Interessenvertretungen eingeladen sind, ihre Vorschläge vorzustellen und zu diskutieren.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen