22.09.2014 14:15 Uhr

Öffnungszeiten und Benutzung

Lesesaal
Lesesaal des Staatsarchivs Rudolstadt

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen für die Vorbereitung Ihres Archivbesuchs. Die Antragsformulare für eine Veröffentlichungsgenehmigung sowie für die Verkürzung von Schutzfristen für personenbezogenes Archivgut können hier ausgefüllt bzw. heruntergeladen werden. Nähere Informationen erhalten Sie durch Anklicken der einzelnen Themen.

Öffnungszeiten

      Öffnungszeiten des Lesesaals

 
Montag 8:00 - 16:00 Uhr
Dienstag 8:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch 8:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 8:00 - 16:00 Uhr
Freitag geschlossen

Bitte um Voranmeldung 

Auf Grund der begrenzten Kapazität des Lesesaals (siehe Foto oben) wird die Voranmeldung eines Archivbesuchs nachdrücklich empfohlen. Anschriften und Rufnummern finden Sie in der Rubrik   Kontakt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung per E-Mail auch Ihre Telefonnummer an, damit der Benutzerdienst bei eventueller Auslastung des Lesesaals kurzfristig einen neuen Besuchstermin vereinbaren kann. Bei nicht angemeldeten Archivbesuchen müssen u. U. längere Wartezeiten oder eine wiederholte Anreise in Kauf genommen werden.


Pfeil nach oben

Aktuelle Informationen über Archivschließungen oder Änderung der Öffnungszeiten

1.) Am Mittwoch, den 24.09.2014 ist das Archiv bereits ab 16:00 Uhr geschlossen (kein Spätdienst).

2.)  Wegen der Erneuerung des Fußbodens im Lesesaal ist das Archiv von Montag, den 03.11.2014 bis einschließlich Montag, den 10.11.2014 geschlossen.

 


Pfeil nach oben

Bestellung von Archivalien

  Akten-Vorbestellung per Brief, Mail oder Telefon:

Es können maximal 10 Akten vorbestellt werden. Weitere Archivalien sind dann direkt vor Ort anzufordern.

  Akten-Bestellung im Archiv

Die Zeit zwischen Bestellung und Vorlage der Archivalien ist abhängig von der Gesamtmenge der Aktenbestellungen. Bei hoher Besucherfrequenz kann die Wartezeit auf bestellte Archivalien bis zu zwei Stunden betragen.

                                                            Aushebezeiten für Archivalien

 

 

10:00 Uhr

13:00 Uhr

Montag         X           X
Dienstag         X           X
Mittwoch         X           X
Donnerstag         X           X



Pfeil nach oben

Gebühren und Auslagen

Für einzelne Dienstleistungen des Archivs können Gebühren und Auslagen erhoben werden. Dies betrifft vor allem die Anfertigung von Reproduktionen. Eine Übersicht über die einzelnen Kosten finden Sie  hier.


Pfeil nach oben

Online-Findbücher

Für zahlreiche Bestände des Staatsarchivs Rudolstadt sind Online-Findbücher im Thüringer Archivportal verfügbar.  Damit können Sie Ihren Archivbesuch ggf. gezielter vorbereiten. Dieses Informationsangebot wird kontinuierlich erweitert.

Über den folgenden Link gelangen Sie zum  Thüringer Archivportal.

 


Pfeil nach oben

Hausordnung des Staatsarchivs Rudolstadt

 

 

 

HAUSORDNUNG

Gemäß § 5 Abs. 2 der Thüringer Verordnung über die Benutzung der Staatsarchive vom 26. Februar 1993 (GVBl. Nr. 11, S. 226) erlässt das Thüringische Staatsarchiv Rudolstadt mit Wirkung vom 29. Juli 2010 folgende Hausordnung:

 1.) Der Lesesaal ist Montag und Donnerstag von 8.00 bis 16.00 Uhr sowie Dienstag und Mittwoch von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

 2.) Grundsätzlich ist den Benutzern nur der Aufenthalt im öffentlich zugänglichen Bereich des Archivs gestattet.

 3.) Das Mitbringen von Tieren in die Archivräumlichkeiten ist untersagt.

 4.) Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten. Technische Einrichtungen des Archivs dürfen nur nach Einweisung durch das Personal genutzt werden.

 5.) In den Lesesaal dürfen nur Arbeitsmaterialien und persönliche Wertgegenstände mitgenommen werden. Essen, Trinken, Rauchen und die Benutzung von Mobiltelefonen sind im Lesesaal nicht gestattet. Ein Anspruch auf eine Benutzung von privaten technischen Geräten besteht nicht.

 6.) Mäntel und Taschen sind in den im Vorraum des Lesesaales aufgestellten verschließbare Schränke abzulegen. Für die dort verwahrten Gegenstände haftet das Archiv nicht.

 7.) Der Aufenthalt in dem an den Lesesaal angrenzenden Findhilfsmittelraum ist nur mit Genehmigung des Aufsichtspersonals gestattet.

 8.) Die Ordnung der vorgelegten Findhilfsmittel darf nicht verändert werden.

 9.) Die Archivalien werden mit Hilfe des PC bestellt. Die gewünschten Archivalien sind rechtzeitig vor den täglichen Aushebezeiten (Bestellzeiten) in das Bestellmodul einzugeben.

10.) Die Aushebezeiten für Archivalien sind: Montag bis Donnerstag jeweils 10:00 Uhr und 13:00 Uhr.

11.) Die Zeit zwischen Bestellung und Vorlage der Archivalien ist abhängig von der Gesamtmenge der Aktenbestellungen. Bei hoher Besucherfrequenz kann die Wartezeit auf bestellte Archivalien bis zu zwei Stunden betragen.

12.) Die Menge der von einzelnen Benutzern bestellten Akten kann durch das Archiv beschränkt werden. Dies ist besonders dann erforderlich, wenn der Umfang von Einzelbestellungen die Aktenbereitstellung für andere Benutzer beeinträchtigen würde oder der Magazindienst aus wichtigen Gründen (z. B. Krankheit) unterbesetzt ist.

13.) Die Archivalien sind pfleglich zu behandeln. Bei längeren Arbeitsunterbrechungen ist das Archivale wieder zu schließen bzw. zu verpacken. Insbesondere ist untersagt:

 - Archivalien aus dem Lesesaal zu entfernen oder mit anderen Benutzern zu tauschen.

 - Die Nutzung der Archivalien als Schreibunterlage.

 - Das Aufstützen auf die Archivalien.

 - Schriftliche Anmerkungen in die Archivalien einzutragen.

 - Durchpausen.

 - Das Herausnehmen oder Herausreißen einzelner Blätter.

 - Veränderung der Ordnung der Archivalien.

 - Die Verwendung von Kugelschreibern oder Füllfederhaltern im Lesesaal. Es sind ausschließlich Bleistifte zu verwenden.

 14.) Die Archivalien können bis zu 14 Tagen im Lesesaal bereitgehalten werden. Bei längerfristiger Nichtbenutzung erfolgt die Rücklagerung in das Magazin.

 15.) Es ist grundsätzlich nicht erlaubt, auf Kopierern des Archivs oder mit anderen Geräten selbstständig Reproduktionen von Archivgut anzufertigen. Dieses Verbot betrifft insbesondere Aufnahmen mit privaten Digitalkameras. Über Ausnahmen entscheidet das Archiv.

 16.) Ein Rechtsanspruch auf Kopien oder bestimmte Reproduktionstechniken besteht nicht (vgl. § 1 Abs. 4 Thür. Archivbenutzungsordnung). Über die Anfertigung von Kopien und die Reihenfolge der Erledigung von Kopieraufträgen entscheidet das Archiv.

 17.) Bei Verstößen gegen die Hausordnung behält sich die Archivleitung die Erteilung eines Hausverbotes vor.

 18.) Für Schäden, die aus der Nichtbeachtung dieser Hausordnung entstehen, haftet der Benutzer.

 
Rudolstadt, den 29. Juli 2010

gez. Dieter Marek, Archivdirektor

 

 


Pfeil nach oben

Antrag auf Veröffentlichungsgenehmigung

Für die Beantragung einer Veröffentlichungsgenehmigung füllen Sie bitte dieses  Formular aus und senden es ausgedruckt oder als Datei an das Staatsarchiv Rudolstadt zurück. Für die Veröffentlichung von Archivalien als Bildreproduktion werden Gebühren erhoben.

Der Abdruck von Dokumenten in Editionen oder deren Verwendung in Zitaten müssen dagegen nicht beantragt werden. Nähere Informationen finden Sie dazu am Anfang dieser Seite.


Pfeil nach oben

Schutzfristenverkürzung für personenbezogene Archivalien

Einzelne Aktenbestände oder Archivalien können aus Datenschutzgründen den Sperrfristen für personenbezogenes Archivgut unterliegen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verkürzung dieser Sperrfristen möglich. Das Personal des Staatsarchivs erteilt im gegebenen Fall nähere Auskünfte zum Ausfüllen des entsprechenden Formulars und zum Verwaltungsverfahren der Schutzfristenverkürzung.

Über den folgenden Link gelangen Sie zum  Antragsformular für die Schutzfristenverkürzung.


Pfeil nach oben

Weitere Informationsangebote

• Literaturübersicht zur Archiv- und Landesgeschichte:  Bitte anklicken.

• Verzeichnis der Orte im Zuständigkeitsbereich des Staatsarchivs Rudolstadt (Stand: September 2005; Umfang: 94 Seiten): Bitte anklicken.


Pfeil nach oben