Staatliches Schulamt Südthüringen / Schulpsychologie

Fotolia 122881206 Xs

Der Schulpsychologische Dienst

Ansprechpartner

Wir sind für Schulleiter, Lehrer, Eltern, Schüler und andere Ratsuchende erreichbar:
Es empfiehlt sich eine Terminvereinbarung (telefonisch, per E-Mail). Bei Inanspruchnahme der Beratung entstehen für Ratsuchende keine Kosten.
 

Bereich

Ansprechpartner

Telefon

Lankreis Schmalkalden / Meiningen

Barbara Stoll

Antje Arnold-Beutel

 

Dr. Bettina Multhauf

0 36 81 / 73 41 50

0 36 81 / 73 41 52 (Di)

     sonst: 0 36 15 73 42 61 34

0 36 81 / 73 41 57

Stadt Suhl

Antje Arnold-Beutel

 

Dr. Bettina Multhauf

0 36 81 / 73 41 52 (Di)

      sonst: 0 36 15 73 42 61 34

0 36 81 / 73 41 57

Landkreis Hildburghausen

Sandra Meissl

0 36 81 / 73 41 56

Landkreis Sonneberg

Dr. Kerstin Haberkorn

0 36 81 / 73 41 54

Landkreis Saalfeld / Rudolstadt

Christin Hennig

Juliane Albrecht

0 36 81 / 73 41 53

0 36 81 / 73 41 58

 

Terminvereinbarung

Erste Ansprechpartner an jeder Schule sind die Klassen- und BeratungslehrerInnen. Natürlich können sich Schüler/innen, Eltern, Lehrer/innen, Schulleiter/innen und andere Ratsuchende auch direkt an die Mitarbeiter unseres Schulpsychologischen Dienstes wenden. Wir empfehlen Ihnen, telefonisch, per e-Mail oder über das Kontaktformular Kontakt mit uns aufzunehmen.
 
Arbeitsschwerpunkte & Arbeitsweise

Die Mitarbeiterinnen des Schulpsychologischen Dienstes erfüllen beratende, diagnostische und präventive Aufgaben. Sie unterstützen durch fachkompetente Beratung die pädagogische Arbeit an den Schulen. Schwerpunkte der schulpsychologischen Arbeit sind

- schulzentrierte Beratung (Systemberatung)

- schülerzentrierte Beratung (Einzelfallberatung)

- Weiterbildung von BeratungslehrerInnen

- Krisenprävention und -intervention


Die Mitarbeiterinnen des Schulpsychologischen Dienstes sind zur besonderen Verschwiegenheit verpflichtet. Informationen über den Inhalt und das Ergebnis Schulpsychologischer Beratungen, die auf Initiative der Schüler/innen oder Eltern erfolgen, dürfen nur mit Zustimmung der Ratsuchenden an die Schule oder andere Stellen weitergeleitet werden. Schulpsychologen sind neutral. Sie sind weder einseitig der Schule verpflichtet, noch vertreten sie einseitig die Interessen von Eltern und Schülern. Schulpsychologische Beratung findet immer unter systemischer Sichtweise statt. Das bedeutet, dass das Bedingungsgeflecht eines Problemfeldes analysiert wird und bei Bedarf, Wunsch und Freiwilligkeit die an einem Problemfeld Beteiligten und an einer Lösung Interessierten in die Beratung einbezogen werden. Schulpsychologische Beratung ist vor allem Hilfe zur Selbsthilfe. Sie orientiert sich an den Prinzipien des Erlernens von Selbstverantwortung und der Entwicklung eigener Problemlösekompetenzen.  

 

Tipps / Hinweise
Hochbegabung 
Prüfungsangst
10 Elterntipps Hausaufgaben
Nächstes Jahr auf's Gym.
Ärger und Wut 
Umgang mit Schuldistanz

 


Kinderschutz
Handlungsleitfaden Kindeswohlgefährdung
Verlaufsdokumentation Kindeswohlgefährdung
Handlungsempfehlung Kindeswohl
Broschüre komplett (5MB) 'Kooperation beim Kinderschutz'

 

Weiterführende Links
Schulpsychologischer Dienst Thüringen
Fachliche Empfehlungen (Übersicht)
Schulpsychologie.de
Verrückt-na-und?
Cybermobbing

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen