34. Wettbewerb 2016/2017

Junges Literaturforum Hessen-Thüringen ehrt 29 Nachwuchstalente

Über 600 junge Autoren hatten sich beworben, nun stehen die Sieger fest: Insgesamt 29 Preisträgerinnen und Preisträger hat die Jury des 34. Schreibwettbewerbs „Junges Literaturforum Hessen-Thüringen“ ausgewählt. Ihre Fähigkeiten, gute Geschichten kreativ in Texte umzusetzen, mit Sprache ernst, spielerisch und tiefsinnig umzugehen, haben die Wertungsrichter überzeugt. Mitmachen konnten Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 25 Jahren.

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein gratuliert den Preisträgern aus Hessen und Thüringen: „Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr wieder so viele junge Leute an dem literarischen Schreibwettbewerb teilgenommen haben. Der Wettbewerb eröffnet talentierten Autoren die Möglichkeit, ihre Texte der Öffentlichkeit vorzustellen und auf sich aufmerksam zu machen. Die prämierten Texte zeigen, dass die Nachwuchsschreibtalente mit Worten gekonnt umgehen können, es verstehen, das Leben aus neuen Perspektiven und ungewohnten Blickwinkeln zu betrachten, und dass sie an gesellschaftlich relevanten Themen interessiert sind.“

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die Thüringer Staatskanzlei veranstalten das Literaturforum gemeinsam. Alle ausgezeichneten Texte werden in der Anthologie „Nagelprobe“ veröffentlicht. Darüber hinaus bekommen 16 Preisträger die Möglichkeit, an einem Schreibworkshop teilzunehmen und zehn Preisträger erhalten einen Förderpreis in Höhe von 800 Euro.

Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten: „Die ungebrochene Beliebtheit des Wettbewerbs bestätigt sich erneut in der hohen Teilnehmerzahl. Sie ist gleichzeitig Beleg für den Bedarf junger Menschen, sich schreibend, kreativ und vielfältig mit ihrer Erfahrungswelt auseinanderzusetzen. Ich freue mich, dass hier das Engagement beider Länder für die Nachwuchsförderung auf fruchtbaren Boden trifft, und gratuliere den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihrem Erfolg.“

Am 20. Mai 2017 fand in der Spielstätte Wartburg des Staatstheaters Wiesbaden die Preisverleihung statt.

Preisträgerinnen und Preisträger:

1. Preis: (Veröffentlichung in der Anthologie „Nagelprobe“, Teilnahme an einem Schreibworkshop, 800 Euro Förderpreis)

Silva Bieler, Bad Nauheim (Hessen)

Jelin Katz, Frankfurt a. M. (Hessen)

Eva Kissel, Bensheim (Hessen)

Katharina Korbach, Wiesbaden (Hessen)

Lennardt Loß, Frankfurt a. M. (Hessen)

Julia Pfeifer, Gießen (Hessen)

Michael Riedel, Jena (Thüringen)

Joshua Schößler, Jena (Thüringen)

Kerstin Uebele, Bad Nauheim (Hessen)

Marit Zickermann, Darmstadt (Hessen)

 

2. Preis: (Veröffentlichung in der Anthologie „Nagelprobe“, Teilnahme an einem Schreibworkshop)

Lisa Goldschmidt, Frankfurt a. M. (Hessen)

Nathalie Obermeier, Gera (Thüringen)

Titus Offhaus, Gotha (Thüringen)

Jan Seibert, Gießen (Hessen)

Dominik Christopher Storck, Ober-Ramstadt (Hessen)

Mara Stuhlmann, Lich (Hessen)

 

3. Preis: (Veröffentlichung in der Anthologie „Nagelprobe“)

Bianca Bellchambers, Frankfurt a.M. (Hessen)

Maria Bergmann, Rastenberg (Thüringen)

Fenja Gretje Brumshagen, Weimar (Thüringen)

Annika Bubholz, Wiesbaden (Hessen)

Katharina Elshorst, Frankfurt a. M. ( Hessen)

Til Horna, Jena (Thüringen)

Marcella Melien, Wiesbaden (Hessen)

Simone Schießer, Jena (Thüringen)

Lina Karin Thiede, Gießen (Hessen)

Patricia Vogel, Hainburg (Hessen)

Elisa Wächtershäuser, Butzbach (Hessen)

Julia Weber, Wiesbaden (Hessen)

Anja Wegel, Gladenbach (Hessen)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen