Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Vortrag: Die Milseburg und ihr Umfeld – Eisenzeitliche Besiedlung zwischen Rhön und Vogelsberg

Die Milseburg bei Hofbieber-Danzwiesen im Landkreis Fulda ist mit über 45 ha umwehrter Fläche die größte eisenzeitliche Befestigungsanlage der Rhön. Seit 2014 werden von der Stadt- und Kreisarchäologie Fulda und dem Vorgeschichtlichen Seminar der Universität Marburg Ausgrabungen im Zentrum der Anlage durchgeführt.

Dabei konnten Fundstücke vom 6. bis 1. Jh. v. Chr. entdeckt werden. Dazu gehören zahlreiche Scherben, Waffen, Geräte und Trachtbestandteile, die einen interessanten Einblick in das Alltagsleben ihrer Bewohner geben. Dabei wurde auch deutlich, dass die Milseburg ein wichtiges Handwerks- und Handelszentrum war, das Impulse aus dem süddeutschen Hallstattraum und der Oppida-Kultur in den nördlich anschließenden Mittelgebirgsraum weiter gab.

Dr. Frank Verse aus Fulda stellt die neuesten Forschungsergebnisse zur Milseburg vor.
 

Termin:                Dienstag, 25. April, 19.30 Uhr
Vortragender:    Dr. Frank Verse, Fulda
Ort:                       Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens (Vortragssaal),
                              Eingang Amalienstr. 6, 99423 Weimar

 

Verse Milseburg 01
Blick auf die Westseite der Milseburg (Foto: F. Verse)
Verse Milseburg 02
Studenten der Uni Marburg bei den Ausgrabungen auf der Milseburg (Foto: F. Verse)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen