Netzwerktagung der Thüringer Europaschulen „Veränderungen in Europa – Veränderungen an Europaschulen“ vom 16.-18. November 2017 im EIZ

Europaschulen1 Z _1_

Bei der Netzwerktagung der Thüringer Europaschulen sprach Ministerpräsident Bodo Ramelow diesen Dank und Anerkennung für die von ihnen geleistete europapolitische Bildungsarbeit aus. „Das ist die beste Investition in die Zukunft unseres Landes“, so der Ministerpräsident. Thüringen als Land in der Mitte Europas profitiere von der europäischen Integration und dem Austausch in Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Deshalb sei es so wichtig, Kindern zu erklären, was Europa bedeutet. Bei den Anregungen der Lehrer/innen nach mehr Eigenständigkeit und Freiräume für die Schulen, personeller Unterstützung und eigenen Abrechnungskonten für die Europaarbeit verwies er auf den von Bildungsminister Helmut Holter angekündigten Werkstattprozess, bei dem mit den Schulen über eine Verbesserung der Schulstrukturen diskutiert werde. Thüringen habe deutschlandweit die meisten Lehrer. Über Strukturänderungen müsse eine größere Effizienz erzielt werden, die mehr Freiräume ermöglicht.

Schüler/innen sollten in der 9. Klasse für 3-5 Monate ins Ausland gehen, dafür plädierte am Tag zuvor der Europaabgeordnete Jakob von Weizsäcker. Ein solcher Schüleraustausch sei schulformunabhängig und berühre nicht die 10. Klasse-Prüfungen. Für das interkulturelle Lernen und die Persönlichkeitsentwicklung könnte er nicht hoch genug eingeschätzt werden. Im Gespräch über die aktuelle europapolitische Lage stellte MdEP von Weizsäcker für die EU einen großen Reformbedarf fest, insbesondere mit Blick auf den Euro und dem Schengen-System. Der Brexit und die Wahl des amerikanischen Präsidenten habe die Europäer zusammengeschweißt. Diese Chance müsse genutzt werden, ansonsten werde die Zustimmung zur EU weiter erodieren.

Darüber hinaus standen der Austausch über die Weiterentwicklung der Thüringer Europaschulen, Informationen über das EU-Bildungsprogramm Erasmus + sowie über den Europäischen und den Deutsch-französischen Freiwilligendienst und die Vorstellung des Programmangebotes der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und des Europäischen Informations-Zentrums auf dem Programm. Mit der Vorstellung der Beratungsangebote des Pädagogischen Austauschdienstes und des Bildungsministeriums wurde das Treffen beendet.

Die diesjährige Netzwerktagung vom 16. -18.11.2017 stand unter dem Motto „Veränderungen in Europa – Veränderungen an Europaschulen“. Sie wurde vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Informations-Zentrum durchgeführt.

Impressionen der Tagung

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen