Europäischer Wettbewerb

Preisverleihung-

64. Europäischer Wettbewerb 2017 „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“am 26. April 2017 um 15:00 Uhr, Thüringer Staatskanzlei, Barocksaal, Regierungsstr. 73, 99084 Erfurt

Thüringer Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge und Schulformen haben sich im Rahmen des 64. bundesweiten Wettbewerbs künstlerisch mit Bräuchen, Feste und Traditionen auseinandergesetzt, die die europäische Kultur bis heute prägen. Neu zugewanderte Kinder und Jugendliche konnten sich der Sonderaufgabe „In Europa angekommen – und nun?“ stellen. Die besten Arbeiten werden vorgestellt und die Preise verliehen.

Eine Auswahl der besten Arbeiten kann ab dem 25. April 2017 im EIZ, Regierungsstraße 72, 99084 Erfurt besichtigt werden.

 

Ankündigung-

64. Europäische Wettbewerb 2017 „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“

64. Wettb.png

Rechtzeitig vor den Sommerferien stehen sie fest – die Themen der kommenden 64. Runde des Europäischen Wettbewerbs. Deutschlands ältester Schülerwettbewerb orientiert sich normalerweise am jeweiligen Europäischen Jahr, die EU-Kommission hat jedoch keines für 2017 ausgerufen. Deshalb hat das Lenkungsgremium aus Bund und Ländern beschlossen, sich im Schuljahr 2016/17 dem größten Reichtum europäischer Identität zu widmen – der Kultur.

Anlass dafür ist das 500jährige Jubiläum der Reformation, das 2017 nicht nur in Deutschland, sondern europaweit gefeiert wird. Ergänzt wird dieser historische Anlass mit zahlreichen künstlerischen, musikalischen und politischen Aspekten der europäischen Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Der 64. Europäische Wettbewerb schickt  Schülerinnen und Schüler damit auf Spurensuche in Europas reichen Kulturschatz und ermutigt sie, die kulturelle Vielfalt Europas selbstständig zu erforschen.

Mit der Sonderaufgabe „In Europa angekommen – und nun?“ reagiert der Europäische Wettbewerb auf die aktuelle Herausforderung, mit der sich Schulen zurzeit konfrontiert sehen – die Integration neu zugewanderter Kinder und Jugendlicher. Sie richtet sich speziell an sogenannte Willkommensklassen, fordert aber auch einheimische Schüler/innen auf, Europa aus der Perspektive neu zugewanderter Mitschüler/innen zu betrachten.

Zum Thema  (hinterlegen mit: http://www.europaeischer-wettbewerb.de/teilnahme/thema-des-64-ew/) und den Aufgaben (hinterlegen mit: http://www.europaeischer-wettbewerb.de/teilnahme/aufgaben-64-ew/) des 64. Europäischen Wettbewerbs.

Zu den Arbeitshilfen für die 64. Runde (hinterlegen mit http://www.europaeischer-wettbewerb.de/teilnahme/arbeitshilfen/aktuelle-wettbewerbsrunde/)

 

63. Europäischer  Wettbewerb 2016 „Gemeinsam in Frieden leben!“

Dsc 8996

Auszeichnungsveranstaltung am 17. April 2016, Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei

Am 17. April 2016 zeichnete die Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Dr. Birgit Klaubert, 49 der 137 Thüringer Preisträger für ihre erfolgreiche Teilnahme am 63. Europäischen Wettbewerb aus. Sie erinnerte daran, dass vor 71 Jahren das Konzentrationslager Buchenwald befreit wurde. Schon bald danach wurde die Europäische Einigung auf den Weg gebracht. Seither werde die Europäische Union mit Frieden verbunden. Mauer und Stacheldraht zwischen den zwei deutschen Staaten vor Augen, sei sie glücklich, heute in einer Europäischen Union zu leben, die für Freizügigkeit, Demokratie und Menschenrechte stehe. Die Schülerinnen und Schüler forderte sie auf: „Steht auf und seid stark für ein geeintes, friedliches und demokratisches Europa.“

Das Motto „Gemeinsam in Frieden leben!“ des 63. Europäischen Wettbewerbs hatte den Nerv der Schülerinnen und Schüler getroffen. Die Resonanz war groß. 2479 Schülerinnen und Schüler aus 33 Schulen aller Thüringer Schularten hatten sich bildkünstlerisch, medial und schriftlich in Einzel- und Gruppenarbeiten mit Themen wie Vielfalt, Gerechtigkeit, Gewalt, Mobbing, Gleichberechtigung und Zivilcourage auseinandergesetzt. Ziel war es, sie für die friedliche Lösung von Konflikt- und Gewaltsituationen zu sensibilisieren. Dabei ging es auch um den Zusammenhalt in der Klasse, Freundschaft zu Migranten, vom Einsatz gegen Gewalt und vom Eintreten für Benachteiligte.

Mit ihren Arbeiten bewiesen die Schülerinnen und Schüler beeindruckende Fantasie, Kreativität und politisches Wissen. Sie überzeugten durch die künstlerische Darstellung und Intensität der Auseinandersetzung mit dem Motto. Die besten Arbeiten werden vorgestellt.

Der Europäische Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Er fand im Jahr 2016 zum 63. Mal statt und ist mit 77.139 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an bundesweit 1.153 Schulen nicht nur der älteste, sondern auch einer der renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Thüringen zählt zu den Ländern mit den meisten Teilnehmern.

Die Auszeichnungsveranstaltung mit ca. 120 Teilnehmern wurde vom Europäischen Informations-Zentrum Thüringen und den Beauftragten des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport für den Europäischen Wettbewerb veranstaltet. Weitere Auszeichnungsveranstaltungen finden am 3. Mai in Arnstadt und am 24. Mai 2016 in Rudolstadt statt.

Eine Auswahl der besten Arbeiten der Thüringer Preisträgerinnen und Preisträger kann bis zum 20. Mai 2016 im Europäischen Informationszentrum, Regierungsstraße 72, 99084 Erfurt besichtigt werden.

63. Europäischer Wettbewerb- Ankündigung

Der 63. Europäische Wettbewerb möchte Schulen, Lehrkräfte und Schüler/innen dabei unterstützen, ein vielfältiges, tolerantes und friedliches Miteinander zu gestalten. In 13 Aufgabenstellungen sind Schüler/innen aller Jahrgänge und Schulformen aufgefordert, sich unter dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben!“ mit europäischen Werten wie Vielfalt, Gleichberechtigung und Zivilcourage auseinanderzusetzen.

Schulen sind Orte, an denen Kinder und Jugendliche soziales Miteinander lernen. Leider erleben nach wie vor zu viele Schüler/innen Gewalt oder Mobbing. Die große Anzahl von Flüchtlingskindern, die künftig in den Schulalltag zu integrieren sind, erhöht diese Herausforderung. Soziale Kompetenzen wie Toleranz, die Fähigkeit zu respektvollen und lösungsorientierten Auseinandersetzungen, Zivilcourage und Selbstbewusstsein jenseits von Statussymbolen werden immer wichtiger für das Leben an europäischen Schulen.

Ew Logo

Hintergrundinformationen und Unterrichtsmaterial zum Thema des 63. Europäischen Wettbewerbs finden Sie hier:   www.europaeischer-wettbewerb www.ew2016.de/arbeitshilfen

Eine Auswahl der besten Arbeiten der Thüringer Preisträgerinnen und Preisträger wird ab 11. April 2016 im EIZ, Regierungsstraße 72, 99084 Erfurt zu besichtigen sein.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen