Terminhinweis

Flüchtlingsdrama im Mittelmeer  -  der schwierige Weg Europas zu einer gemeinsamen Flüchtlings- und Asylpolitik – Informations- und Diskussionsveranstaltung, 7. Juli 2015, 17:00 Uhr, Thüringer Staatskanzlei

P024567001601-889300
Bild: European Union 2015

Angesichts des Flüchtlingsdramas im Mittelmeer hat die Europäische Kommission am 13. Mai 2015 eine Migrationsagenda vorgestellt und sie am 27. Mai 2015 mit Vorschlägen zur Umsetzung ergänzt. Werden sich die EU-Mitgliedsstaaten auf diese Agenda verständigen? Insbesondere die Quotenregelung steht in der Kritik. Wie glaubwürdig aber ist die Europäische Union, wenn einzelne Länder die Aufnahme von Flüchtlingen verweigern?

Die Bekämpfung von Fluchtursachen, wie die politische Stabilisierung und wirtschaftliche Entwicklung in den Herkunftsländern kann nur langfristig erfolgen. Kann der Kampf gegen Schleuserbanden kurzfristig gelingen und sollten Migrationszentren in nordafrikanischen Staaten errichtet werden, um Flüchtlinge vor Antritt eines lebensgefährlichen Weges über Chancen und Risiken ihrer Einwanderung nach Europa zu informieren?

Die steigende Zahl von Flüchtlingen in Deutschland ist eine große Herausforderung für Länder und Kommunen. Kommt der Bund ihrer Forderung nach größerer finanzieller Unterstützung nach? Zur Beschleunigung der Asylverfahren soll mehr Personal eingestellt werden. Aber auch bei Wohnungsbau, Sprachkursen und Integrationsmaßnahamen ist mit einem finanziellen Mehrbedarf zu rechnen.

Die europäische Flüchtlings- und Asylpolitik wirft viele Fragen auf. Wir laden Sie zur Information und Diskussion sehr herzlich ein.

Nähere Informationen zur Veranstaltung können Sie dem beigefügten Einladungsflyer entnehmen.


Flyer Asylpolitik Final 2
 

Nähere Informationen zur EU-Migrationsagenda finden Sie unter folgenden Links:

EU-Kommission präsentiert Europäische Agenda für Migration

Kommission legt konkrete Vorschläge für bessere Migrationssteuerung vor

 

Herzlich willkommen

auf den Internet-Seiten des Europäischen Informations-Zentrums (EIZ) in der Thüringer Staatskanzlei. Das EIZ Thüringen ist eine offizielle Informationsstelle im Europe Direct- Informationsnetzwerk der Europäischen Union (EU). Wir bieten Ihnen hier zahlreiche aktuelle Broschüren der Europäischen Union (EU), zu EU- und Europa-Themen: z.B. Europa-Nachrichten der Europäischen Kommission, Pressemitteilungen, Tagungsbände, Veranstaltungsankündigungen, Newsletter des Europäischen Rates, Informationen über EU- Programme, z.B. Jugend in Aktion, Bürger für Europa und Kultur.

Europe Direct ist ein europaweiter Service, der Bürgerinnen und Bürgern Informationen, Beratung und Auskunft über Politik und Arbeitsweise der Europäischen Union in jedem Relais anbietet. Das EIZ in Erfurt gehört zum europaweiten Informationsnetz mit ca. 500 Europe Direct-Relais vor Ort.


 
 
Eiz Außenansicht
Das  Europe Direct-Zentrum in der Thüringer Staatskanzlei; Erfurt, Regierungsstr. 72

  • Kommissionsnews

    EU Aktuell

    Aktuelle Nachrichten der Europäischen Kommission mehr
  • Europe Direct

    Europe Direct

    Weitere Informationen zum Europe Direct-Netzwerk der Europäischen Kommission mehr
  • Unsere Facebookpräsenz

    Europe Direct auf Facebook

    Werden Sie Fan des Europe Direct-Informationszentrums in der Thüringer Staatskanzlei mehr