• Ministerpräsident Ramelow steht an einem Rednerpult, während er redet gestikuliert er mit den Armen.

    „Vom Zuwanderungsland zur sozialen Einwanderungsgesellschaft“

    Rede von Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Tag der Politikwissenschaften der Universität Jena.

    mehr
  • Ministerpräsident Bodo Ramelow vereinbart Intensivierung der Kontakte mit der Partnerregion Malopolska.

    „Wir sind in Europa nur gemeinsam stark, lassen Sie uns auf das Verbindende setzen."

    Ministerpräsident Bodo Ramelow vereinbart Intensivierung der Kontakte mit der Partnerregion Malopolska.

    mehr
  • „Mutige Frauen und Männer des Volksaufstandes stehen für Freiheit und Gerechtigkeit“

    „Mutige Frauen und Männer des Volksaufstandes stehen für Freiheit und Gerechtigkeit“

    Ministerpräsident Bodo Ramelow zum Gedenken an den 17. Juni 1953‎

    mehr
  • 2016-06-15 Cds Rmk Theater -ari-dpa

    Vertragslaufzeiten von 2017 bis 2024

    Kulturminister Hoff zieht positive Bilanz der Vertragsverhandlungen mit den Thüringer Theatern und Orchestern

    mehr
  • Ministerpräsident Bodo Ramelow bei seinem Grußwort zum Reformationsjubiläum zu Beginn des Konzerts in der Deutschen Kirche.

    Reise des Thüringer Ministerpräsidenten nach Schweden

    „Martin Luther meets Gustav Wasa” Ministerpräsident Bodo Ramelow warb im Vorfeld des Reformationsjubiläums 2017 für Thüringen als Kultur- und Reiseland aber auch als Wirtschaftsstandort.

    mehr

  • Schon 2.000 Teilnehmer an Online-Befragung zum Radverkehrskonzept Thüringen
    mehr…
  • Klaubert: "Bildungsinitiative ist eine wertvolle Ergänzung für das Thüringer Bildungssystem."
    mehr…
  • Thüringen verpflichtet Landwirte zur modernen Abluftreinigung in großen Tierhaltungsanlagen.
    mehr…
  • Eckpunkte für Integrationskonzept beschlossen - Landesregierung definiert Integration als wechselseitigen Prozess
    mehr…
  • Einsatzwörterbuch der Thüringer Feuerwehren
    mehr…
  • Teamwork: Thüringer Sozialministerium mit vollem Einsatz beim Unternehmenslauf 2016.
    mehr…
  • Kooperationsvereinbarung zwischen Glatt Ingenieurtechnik und iranischem Gesundheitsministerium / Tiefensee: Zugang zu ...
    mehr…
  • Finanzministerin Heike Taubert: „Die abermalige Steigerung des Steueraufkommens ist Ausdruck der stabilen und ...
    mehr…
  • Staatssekretärin Dr. Babette Winter: "Auch mehr als ein Vierteljahrhundert nach der friedlichen Revolution kann und ...
    mehr…

Natur pur

Nationalpark-hainich

Entdecken Sie den Hainich - das größte Laubwaldgebiet Deutschlands.

Unterkunft suchen:

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

5050 „Gefällt mir“-Angaben

Neuigkeiten

Vom 24. bis 26. Juni findet in Ronneburg der 4. Thüringer Bergmannstag statt. In diesem Jahr wird der 25. Jahrestag der Gründung der Wismut GmbH gefeiert. Ministerpräsident Bodo Ramelow hat am Sonntag den Bergmannstag besucht. Nachdem er sich über die Geschichte der Bergbauzeit der Wismut informiert hat, nahmer an der Großen Bergparade teil. An der Bergparade waren 1.400 Bergleute aus ganz Deutschland beteiligt. Darunter auch 360 Musiker in 9 Kapellen. Der Bergmannstag wird vom Traditionsverein Wismut für alle ehemaligen und aktiven Bergleute organisiert.

Foto: TSK/Jacob Schröter

Ministerpräsident Bodo Ramelow bei der Festveranstaltung zum 120jährigen Bestehen des Kyffhäuser-Denkmals

Foto: TSK/Jacob Schröter

Bodo Ramelow hat 5 neue Fotos hinzugefügt.

120 Jahre Kyffhäuser Denkmal. Kein Ort für Nationalismus & Chauvinismus.
Denkmal heißt "Denk mal - nach"!
Der Blick vom Berg ist Atemberaubend und lohnt alle mal den Aufstieg.

Ministerpräsident Bodo Ramelow ist seit heute, gemeinsam mit seiner Amtsvorgängerin Christine Lieberknecht, Schirmherr des Thüringer Lutherwegs. Vom Präsidenten der Deutschen Lutherwegsgesellschaft Dr. Ekkehard Steinhäuser wurde ihm dazu heute in Reinhardsbrunn der Schirmherrenstab überreicht.
"Geist und Natur haben unsere Region seit einem halben Jahrtausend geprägt. Das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 ist nicht nur ein spirituelles, kulturelles und touristisches Highligh ... t, es bietet vor allem Gelegenheit zur inneren Einkehr und zum Kennenlernen dieser herrlichen Landschaft", schrieb Ramelow dazu in seinem Grußwort für die Internetseite des Thüringer Lutherweg ( http://www.lutherweg.de/wegverlauf/thueringen ).
Der Ministerpräsident kündgte bei dieser Gelegenheit an, dass das Kabinett auf seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause den Beschluss zur Enteignung von Schloss Reinhardsbrunn fassen werde.

Mehr anzeigen

„Thüringen ist ein Zuwanderungsland. Der Zuzug von Menschen, egal ob Flüchtlinge oder Arbeitsmigranten, wirkt als Katalysator für die Durchsetzung eines neuen Leitbilds der sozialen und ökonomischen Entwicklung unseres Landes mit dem Ziel einer sozialen Einwanderungsgesellschaft."
Rede von Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Tag der Politikwissenschaften der Universität Jena.

Video nicht verfügbar
Sorry, this video could not be played.

Let Europe arise! Aus der heutigen Rede von Europaminister Benjamin-Immanuel Hoff im Thüringer Landtag:

"Ich danke dem Parlamentspräsidenten für seine einleitenden Worte heute und sei Plädoyer für eine starke europäische Idee.

Vor einigen Wochen hab ich in einer Regierungserklärung zur Europastrategie des Freistaates gesprochen. Darin wies ich auf die BEdeutung starker Regionen in der EU hin, machte auf die Wechselbeziehungen zwischen Thüringen und der EU aufmerksam und plädi ... erte für die Stärkung der Idee einer europäischen Sozialunion statt der Fixierung auf den europäischen Binnenmarkt.

Der Brexit, davon bin ich überzeugt, ist nicht der Anfang vom Ende der EU. Aber er ist ein Weckruf für die Erneuerung der Europäischen Idee: Die EU, das ist die längste Phase friedlichen Zusammenlebens in Europa, ist Freiheit und steht für das Ziel der Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in allen Teilen der EU.

Aber die EU ist auch zu wenig direkte Demokratie, zu wenig parlamentarische Einflussnahme, zu wenig Sozialunion und zu viel destruktiver Egoismus und Blockade aufgrund nationaler Interessen auch unterstützt durch Einstimmigkeits- statt Mehrheitsentscheidungen.
Das Drama des Brexit begann mit Thatchers "I want my money back" und setzt sich mit dem Wunsch nach nationalen Sonderwegen fort. Diese nationalen Egoismen prägen das schiefe Bild einer handlungsunfähigen "Brüsseler Bürokratie".

Die EU darf kein Kuchen sein, aus dem sich jede die Rosinen heraus pickt. Tragen wir den Solidaritäts- und Subsidiaritätsgedanken in die EU zurück.

Das ist das genaue Gegenteil der bodenlosen Erklärung der nationalorientierten AfD-Fraktion hier im Hause, die u.a. formuliert "Jetzt muss auch das deutsche Volk den Weg der Freiheit gehen dürfen. [...] Ich weiß auch, das deutsche Volk will mehrheitlich raus aus der EU-Sklaverei."
Darauf antworte ich mit WInston Churchills Züricher Europa-Rede von 1946, die in der Aussage endete "Therefore I say to you: Let Europe arise". Lassen wir Europa entstehen, meine Damen und Herren Abgeordnete."

Mehr anzeigen
Du findest uns auf Facebook

Zurück
Weiter


Die Staatskanzlei im Hintergrund mit der Schrift Thüringen Monitor

Hier finden Sie alle Informationen zum Thüringen-Monitor

Logo Einheitlicher Ansprechpartner

Der einheitliche Ansprechpartner
Thüringen hilft Ihnen in allen Phasen der Unternehmensführung.

Google+