Deichrückbau am Judelsbach in Hildburghausen

Deichrueckbau

Projektträger: Zweckverband „Kommunale Gewässerunterhaltung Südthüringen“ (KGUS)

Bei der Maßnahme „Deichrückbau am Judelsbach in Hildburghausen“ handelt es sich um den ersten Deichrückbau in Thüringen. Das Vorhaben war ein Gemeinschaftsprojekt des Freistaates Thüringen als Träger der Unterhaltungslast für das Gewässer I. Ordnung (Werra) und dem KGUS als Gewässerunterhaltungspflichtigem für das Gewässer II. Ordnung (Judelsbach).

Die Umsetzung der Maßnahme basiert auf der Plangenehmigung vom 16.04.2009, ausgestellt vom Thüringer Landesverwaltungsamt.

Deichrueckbau

Am Judelsbach sowie an einem Abschnitt der Werra wurde auf einer Strecke von ca. 330 m der linksseitig der Gewässer vorhandene Deich zurückgebaut. Somit stehen seither die angrenzenden Auwiesen im Fall eines Hochwasserereignisses als natürlicher Retentionsraum wieder zur Verfügung. Mit dem Rückbau des Deiches erfolgte aber nicht nur ein wichtiger Beitrag zum vorbeugenden Hochwasserschutz, sondern er dient auch ökologischen Aspekten. So wird den Gewässern ein Teil ihres ursprünglichen Entwicklungsraumes zurückgegeben. Durch die ungestörten Überschwemmungen kann sich eine naturnahe Flussaue und damit ein Lebensraum für gefährdete Tier- und Pflanzenarten entwickeln.

Projektförderung: 27.100,00 €
Gesamtinvestition: 39.323,39 €