Beamtenanwärter/innen in die Laufbahn des gehobenen Justizdienstes: Jena (und weitere Ausbildungsbehörden im Freistaat Thüringen)

Behörde
Thüringer Oberlandesgericht
Geschäftszeichen
Kennziffer: 2304 E - 52/17 gJD

Einsatzort
Jena (und weitere Ausbildungsbehörden im Freistaat Thüringen)
Stelle
Beamtenanwärter/innen in die Laufbahn des gehobenen Justizdienstes
Vertragsart
befristet
Anstellungsart
Vollzeit
Gehalt
A9
Bewerbungsfrist
31. Dezember 2018

Detailbeschreibung:

Der Präsident des Thüringer Oberlandesgerichts stellt  zum 01. September 2019
 

Beamtenanwärter/innen in die Laufbahn des gehobenen Justizdienstes ein.
 

Im Rahmen eines dreijährigen dualen Studiums (Vorbereitungsdienst) werden die Beamtenanwärter/innen zu Dipl.-Rechtspflegern (FH) / Dipl.-Rechtspflegerinnen (FH) ausgebildet. Der Vorbereitungsdienst umfasst das Fachstudium an der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg an der Fulda und berufspraktische Studienzeiten an verschiedenen Ausbildungsbehörden im Freistaat Thüringen.

Dipl.-Rechtspfleger/innen sind als selbständiges Organ der Rechtspflege bei allen Gerichten und Staatsanwaltschaften tätig. Im Rahmen der Ihnen nach dem Rechtspflegergesetz über tragenen Geschäfte entscheiden sie in eigener Verantwortung und sind hierbei nur dem Gesetz unterworfen.

Anforderungsprofil:

Formale Anforderungen:

  • Fachhochschulreife oder eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder ein gleichwertiger Bildungsstand
  • Deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz
  • Erfüllung der sonstigen Anforderungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf nach § 8 Thüringer Laufbahngesetz in Verbindung mit § 7 Beamtenstatusgesetz

Persönliche Anforderungen:

  • hohe Lernbereitschaft und Motivation
  • strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • Entscheidungsfreude und Verständnis für rechtliche Zusammenhänge
  • souveränes Auftreten und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Teamgeist und soziale Kompetenz
  • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
  • Interesse an IT

Erwarten können Sie:

  • ein praxisnahes duales Fachhochschulstudium
  • eine ansprechende Vergütung nach dem Thüringer Besoldungsgesetz
  • gute Übernahmechancen in ein Beamtenverhältnis auf Probe nach erfolgreicher
    Beendigung des Vorbereitungsdienstes

 

Bewerbungsverfahren:

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen
 

bis zum 31. Dezember 2018 an:

Herrn Präsidenten
des Thüringer Oberlandesgerichts.


Bitte reichen Sie keine schriftlichen Bewerbungen oder Bewerbungen per E-Mail ein, sondern nutzen Sie ausschließlich den Online-Bewerbungsbogen des Online-Stellenportals Interamt unter: www.interamt.de.


Besondere Hinweise:

Anerkannt schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung und Befähigung vorrangig berücksichtigt. Entsprechende Nachweise sind beizufügen.

Die Bewerber/innen stimmen der vorübergehenden Speicherung ihrer Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens zu.

Kosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können nicht erstattet werden.

 

Ausführliche Informationen zum Berufsbild, zur Ausbildung und zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie auch auf der Homepage des Thüringer Oberlandesgerichts unter http://www.thueringen.de/th4/olg/ausbildung/index.aspx oder telefonisch unter 03641/307-248.

 

Ansprechpartner:

Sabine Wahl
Rathenaustraße 13
07745 Jena

E-Mail: ausbildung@tholg.thueringen.de
Telefon: (03641) 307-248

Vorherige Stellenanzeige Nächste Stellenanzeige wird geladen ...