• Das Grußwort spricht Malte Krückels (@TSK)

    Die Thüringer Staatskanzlei richtet Empfang für Erfurter CSD-Organisatoren aus

    Der Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, empfing am 23. August 2016 die Organisatoren des Erfurter Christopher Street Days (CSD) und Mitglieder der Erfurter CSD Community in der Thüringer Staatskanzlei.

    mehr
  • Patenkinderfest des Ministerpräsidenten

    Patenkinderfest des Ministerpräsidenten

    Ministerpräsident Bodo Ramelow lud „seine“ Patenkinder und deren Familien zu einem Fest in den Erfurter Zoopark.

    mehr
  • Ministerpräsident Ramelow steht hinter einem Pult und sieht den Betrachter direkt an während er spricht.

    Ministerpräsident Bodo Ramelow erinnert an Mauerbau vor 55 Jahren: Grenzen überwinden und keine neuen Mauern errichten

    „Vor 55 Jahren begann mit dem Bau der Berliner Mauer die Errichtung einer monströsen Grenze. Mit ihr hat die DDR Millionen Menschen den Weg in die Freiheit versperrt und ihren Wunsch nach Selbstbestimmung unterdrückt. Mit Schmerz erinnern wir uns an diese Zeit, und wir gedenken der vielen Opfer an der innerdeutschen Grenze. ..."

    mehr
  • Jetzt für den Zukunftspreis bewerben

    Jetzt für den Thüringer Zukunftspreis bewerben

    Bewerbungen sind bis 5. September möglich

    mehr
  • Ministerin Heike Werner zieht positive Zwischenbilanz der Thüringer Arbeitsmarktpolitik

    "Integration von Langzeitarbeitslosen und geflüchteten Menschen kommt gut voran"

    Ministerin Heike Werner zieht positive Zwischenbilanz der Thüringer Arbeitsmarktpolitik

    mehr

  • Bio-Preis Thüringen: Mit 96 Bewerbungen übersteigt die Teilnahme alle Erwartungen
    mehr…
  • Land gibt eine Million Euro für Erforschung bislang unerschlossener Bestände auf Friedenstein in Gotha
    mehr…
  • So viele Menschen gerettet wie noch nie - Innenminister stellt Brand- und Katastrophenschutzbericht 2015 vor.
    mehr…
  • Thüringer Finanzministerin Heike Taubert: Freistaat stärkt Unternehmen mit Bürgschaften den Rücken
    mehr…
  • Die jüdische Gemeinde in Mühlhausen feierte am 5. August das 175-jährige Weihejubiläum ihrer Synagoge.
    mehr…
  • Informationen zum Schuljahresbeginn 2016/17
    mehr…
  • Grünes Band Thüringen auf dem Weg zum Nationalen Naturmonument.
    mehr…
  • Pflegehelfergesetz: Die Landesregierung ermöglicht Hauptschülerinnen und Hauptschülern den Berufseinstieg in der ...
    mehr…
  • Lauinger erneuert Kritik am Integrationsgesetz der Bundesregierung - in erster Linie sollte auf Angebote zur Förderung ...
    mehr…

Entdecke die Natur in Thüringen

Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald

Biosphärenreservat Vessertal - Thüringer Wald

Unterkunft suchen:

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

5295 „Gefällt mir“-Angaben

News Feed

Ministerpräsident Bodo Ramelow zum INSM-Bildungsmonitor 2016:

„Thüringen bleibt ganz vorn bei der Bildung und kann seinen 2. Platz im Ländervergleich behaupten.“

http://www.insm-bildungsmonitor.de

Die Verwaltungs-, Funktional- und Gebietsreform stand im Mittelpunkt des Spitzengesprächs zwischen Vertreterinnen und Vertretern der Landesregierung und der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes am Donnerstag in Erfurt. Teilgenommen haben neben Ministerpräsident Bodo Ramelow, Finanzministerin Heike Taubert, Staatskanzleichef Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff und Innenstaatssekretär Udo Götze die Bezirksvorsitzende des DGB Hessen-Thüringen, Gabriele Kailing, der stellvertret ... ende Vorsitzende des DGB Hessen-Thüringen, Sandro Witt, und der Landesvorsitzende des Thüringer Beamtenbundes (tbb), Helmut Liebermann.

„Die Mitbestimmung der Beschäftigten ist für mich das A und O“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow nach der Gesprächsrunde und warb für den für Thüringen notwendigen Veränderungsprozess. Er versicherte, dass die Landesregierung die anstehenden Reformen gemeinsam mit den Beschäftigten der öffentlichen Verwaltung angehen will: „Veränderungen sollten dabei immer auch als Chance begriffen werden, den status quo zu optimieren.“
Der notwendige Umbau der Verwaltung im Rahmen der Verwaltungsreform und die Maßnahmen zur Kommunalisierung von Aufgaben in der Funktionalreform würden dazu führen, dass einige Beschäftigte ihre Tätigkeitsfelder innerhalb der Landesverwaltung ändern müssten. „Wir machen keine Reform der Reform wegen, Dreh- und Angelpunkt ist für uns die Leistungsfähigkeit des Landes, seiner Gemeinden und Landkreise, die wir für unsere Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft sicherstellen“, sagte der Ministerpräsident.

Die Teilnehmer am Spitzengespräch waren sich einig, die Gespräche fortsetzen zu wollen – ganz im Sinne der bestehenden Beteiligungsvereinbarung, welche unter anderem die enge Einbindung der Gewerkschaften, ihre Anhörung und Mitbestimmung bei Gesetzgebungsverfahren, regelt. Wichtig ist, dass der anstehende Umbau der Verwaltungen und die Personalentwicklung im Einklang erfolgen. Dazu soll ein intensiver Austausch mit den Personalvertretungen stattfinden.

Die Verwaltung muss sich der eigenen demografischen Entwicklung stellen, betonte Finanzministerin Heike Taubert. Schließlich werde sich gerade die Personalstruktur im öffentlichen Dienst des Freistaats in den nächsten Jahren drastisch verändern. Allein im Zeitraum 2017 bis 2025 werden ca. 16.000 Arbeitnehmer bzw. Beamte altersbedingt ausscheiden. Neben den sich daraus eröffnenden Chancen für eine künftige Personalentwicklung müsse der Wissenstransfer zwischen den ausscheidenden Mitarbeitern und den neu hinzukommenden Beschäftigten sichergestellt werden.

Mehr anzeigen

Minister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff heute auf der Tagung zur Fortentwicklung des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit: "Das Landesprogramm richtet sich an die gesamte Thüringer Bevölkerung und wird auch neue Erkenntnisse zum Thema Extremismus in der Mitte der Bevölkerung mit einfließen lassen. Verhaltens- und Verhältnisprävention sind dabei wichtige Bestandteile des Programms. Wobei sich der Aspekt der Prävention methodisch in Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention unterteilen wird."

Was hat der Staat mit der Reformation zu tun? Was sind die Werte, die unser Land ausmachen? – In der historischen Bibliothek des Augustinerklosters in Erfurt diskutierte Ministerpräsident Bodo Ramelow mit Journalisten aus ganz Deutschland über die Reformationsgeschichte und deren Bedeutung für unser heutiges Tun.

Weiter informierte Ramelow gemeinsam mit TTG-Geschäftsführerin Bärbel Grönegres und dem Reformationsbeauftragten Dr. Thomas Seidel über das Reformationsjubiläum in Thüringen. http://www.lutherland-thueringen.de/de/index.html

"Bravo! Super! Klasse! Spitze!"

Herzlichen Glückwunsch vom Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow an Kristina Vogel für das Olympia-Gold

Du findest uns auf Facebook

Zurück
Weiter


Die Staatskanzlei im Hintergrund mit der Schrift Thüringen Monitor

Hier finden Sie alle Informationen zum Thüringen-Monitor

Logo Einheitlicher Ansprechpartner

Der einheitliche Ansprechpartner
Thüringen hilft Ihnen in allen Phasen der Unternehmensführung.

Google+