• 2016-01-30 Mp Geschichtsmesse Suhl I

    Gemeinsame Initiative der Ost-Ministerpräsidenten zur Aufarbeitung gestartet

    Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Podiumsgespräch mit Rainer Eppelmann auf der Geschichtsmesse in Suhl zur Aufarbeitung kommunistischer Diktaturen

    mehr
  • 2016-01-30 Mp Geschichtsmesse Suhl Ii

    "Wir müssen möglichst fair und differenziert unsere Geschichte aufarbeiten"

    Rainer Eppelmann bei der 9. Geschichtsmesse in Suhl.

    mehr
  • 2016-01-30 Mp Geschichtsmesse Suhl Iii

    9. Geschichtsmesse in Suhl

    Podiumsgespräch mit Rainer Eppelmann und Bodo Ramelow zur Aufarbeitung kommunistischer Diktaturen

    mehr

  • Krankenhäuser: Gesundheitsministerin Werner informiert sich in den Niederlanden und Dänemark.
    mehr…
  • Innenstaatssekretär Udo Götze begrüßt Jörg Henze als neuen Leiter der Thüringer Landesfeuerwehrschule.
    mehr…
  • Bildungsministerin bei der Gedenkfeier zum 71. Jahrestag der Befreiung des Lagers Auschwitz-Birkenau
    mehr…
  • Staatssekretär Dr. Hartmut Schubert zum aktuellen Stand der Digitalisierung des Asylverfahrens
    mehr…
  • Migrationsminister Dieter Lauinger hat sich in Mühlhausen über das dortige Verfahren zur Berufsberatung und ...
    mehr…
  • Umweltministerium und Thüringer Tourismus GmbH werben für Nationale Naturlandschaften in Thüringen
    mehr…
  • Tiefensee: „Wir wollen unsere Hochschulen strategisch weiterentwickeln und stärken“
    mehr…
  • Thüringen präsentiert sich auf der Grünen Woche 2016 in Berlin
    mehr…
  • Ministerpräsident Bodo Ramelow begrüßte 200 Sternsinger aus 12 Thüringer Pfarreien im Foyer der Staatskanzlei.
    mehr…

WinterZeit zu Zweit

WinterZeit zu Zweit

Für nur 69,- € für 2 Personen pro Nacht in mehr als 30 Hotels.

Unterkunft suchen:

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

4305 „Gefällt mir“-Angaben

Neuigkeiten

Fachkonferenz „Kommune 4.0 – öffentlich bürger*innennah, digital“

Auf der Veranstaltung wurden durch die Teilnehmer Projekte vorgestellt und diskutiert, die das Leben aller Thüringer vereinfachen könnten.
Die Digitalisierung wird auch vor den Thüringer Kommunen nicht Halt machen. Aus diesem Grund stellten die beiden Staatssekretäre Malte Krückels (Staatskanzlei) und Georg Maier (Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft) zusammen mit dem Thüringer Datenschutzbeauftragten Dr. Lutz Hasse die aktuelle Situation des digitalen Fortschritts in Thüringen dar.
Vier Pilotprojekte rund um die Themen WLAN, E-Government und Open Data stellten die Diskussionsgrundlage dar, um gemeinsame Wege zu finden, Thüringen noch fortschrittlicher zu machen.

0:00
Video nicht verfügbar
Sorry, this video could not be played.

Weiberfastnacht: Da wird in der Staatskanzlei selbst der Ministerpräsident nicht verschont.

Ministerpräsident Bodo Ramelow bei Fachveranstaltung zu Perspektiven nachhaltiger Entwicklung für Thüringen:
„Nachhaltig handeln heißt generationenübergreifend denken“

Die Perspektiven nachhaltiger Entwicklung für Thüringen stehen im Mittelpunkt einer fraktionsübergreifenden Veranstaltung, die derzeit (3.2.) im Thüringer Landtag in Kooperation mit der Global Marshallplan Initiative Sektion Thüringen und dem Verein Zukunftsfähiges Thüringen e. V. durchgeführt wird. Ministerpr ... äsident Bodo Ramelow sprach dabei in seiner Rede zur Nachhaltigkeitspolitik der Thüringer Landesregierung. Aktuell nimmt er an der Podiumsdiskussion teil.

„Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist Orientierungsrahmen und als Querschnittsthema fester Bestandteil unserer Regierungspolitik in Thüringen“, so Ramelow. Nachhaltigkeit sei derzeit in aller Munde und ein Modewort geworden. „In Thüringen sind wir ein Stück weiter. Nachhaltig handeln heißt generationenübergreifend denken. Wir verbinden damit handfeste Ziele, wobei uns neben Ökologie auch die Wirtschaft, die öffentlichen Finanzen und vor allem der soziale Zusammenhalt wichtig sind.“ Als aktuelle Beispiele nannte der Ministerpräsident die Mammutaufgabe der Flüchtlingsintegration, die Herausforderungen der Energiewende sowie die demografische Entwicklung in Thüringen.

„In Thüringen ist Nachhaltigkeitspolitik auf einem guten Weg, weil sie von vielen Akteuren getragen wird“, betonte der Ministerpräsident. „Gemeinsames Ziel ist es, die sich den Herausforderungen von heute zu stellen, damit diese nicht die Probleme von morgen werden, die unseren Kindern dann auf die Füße fallen.“ Dabei kann eine verantwortliche und sozial gerechte wie ökologische Politik nicht von oben nach unten verordnet werden. Vielmehr muss die Überzeugung für nachhaltiges Handeln im Bewusstsein aller Thüringerinnen und Thüringer verankert werden.“ Dies würde vor allem durch zivilgesellschaftliches Engagement gelingen. „Wir verdanken es den zahlreichen Initiativen, Verbänden, Vereinen, ehrenamtlichen Helfern und Nichtregierungsorganisationen, Unternehmen und Kommunen, die ökonomische, ökologische und soziale Projekte anstoßen und begleiten und damit das Thema Nachhaltigkeit mit Leben füllen.“

In diesem Zusammenhang richtete der Ministerpräsident seinen besonderen Dank an den Thüringer Landtag, der seit 2007 die Ziele der „Global Marshall Plan Initiative“ unterstützt. Damit sei Thüringen das erste Bundesland, das sich durch Landtagsbeschluss mit den Stimmen aller Fraktionen klar dazu positioniert hat, die Ideen und Ziele der „Global Marshall Plan Initiative“ zu unterstützen. „Ohne die Impulse des Landtags wäre das Thema Nachhaltigkeit sicher noch nicht so breit in Thüringen verankert“, so Ramelow.

Mehr anzeigen

Besuch bei Orthopädie-Technik Jüttner in Kerspleben

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat zusammen mit seiner Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Heike Werner den Standort Kerspleben der Orthopädietechnik Jüttner KG aus Mühlhausen besucht. Neben einem Rundgang durch die Werkstätten stand auch ein Gespräch zum aktuellen Verhältnis zwischen Krankenkassen, Politik und Wirtschaft auf der Tagesordnung des Besuchs. Es ging dabei auch um Fragen der Fachkräftesicherung und der beruflichen Integration von Flüchtlingen. Mehr Infos zum Unternehmen gibt es auf dessen Webseiten: http://www.juettner24.de

„Nur die besten Erfahrungen“

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow im Interview über die Bundeswehr in Thüringen - in der Zeitung "Bundeswehr aktuell"
Link zum E-Paper: http://s337251796.online.de/2016/KW4/

s337251796.online.de
Du findest uns auf Facebook

Zurück
Weiter

Logo Einheitlicher Ansprechpartner

Der einheitliche Ansprechpartner
Thüringen hilft Ihnen in allen Phasen der Unternehmensführung.


Die Staatskanzlei im Hintergrund mit der Schrift Thüringen Monitor

Hier finden Sie alle Informationen zum Thüringen-Monitor

Google+